info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
S-thetic Lounge München |

München sagt: „Grüß Gott, trockene Achsel und Bandeau-Top!“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die S-thetic Lounge München lässt mit der SlimLipo™-Methode BH-Speck und Achselschweiß verschwinden


Wir freuen uns auf den Sommer – sonnige Temperaturen mit leichter, luftiger Kleidung. Frauen lieben schließlich Bandeau-Tops und Korsagenkleider. Gäbe es da nicht ein Problem: der BH-Speck. Irgendwie entstehen sie im Laufe der Jahre – Fettpölsterchen, die zwischen Achsel und Brust unschöne Wülste bilden und die Wirkung unserer trägerlosen Oberteile stören. Diät, Sport, Bizeps-Training: Viele haben längst alles ausprobiert, doch das Fett in der Achselhöhle scheint besonders hartnäckig. Dazu kommt dann noch das unangenehme Schwitzen unter den Achseln.

 

 

Was tun? Verzweifeln? Die S-thetic Lounge München weiß Rat: Die SlimLipo™-Methode schmilzt das Fett einfach weg. Und dank der Hyperhidrose-Laserbehandlung bleiben die Achseln dauerhaft trocken.



SlimLipo™ schmilzt BH-Speck weg

Die SlimLipo™-Methode basiert auf dem Prinzip der Laser-Lipolyse, des lasergestützten Fettabsaugens. Das Verfahren dient zur Behandlung störender sport- und diätresistenter Fettansammlungen sowie axillärer Hyperhidrose (vermehrtes Schwitzen in der Achselhöhle).

 

Zwei speziell aufeinander abgestimmte Laser-Wellenlängen „schmelzen“ Fettpölsterchen sowie überaktive Schweißdrüsen weg: Die Wellenlänge von 924 nm gilt dabei als optimale „fettschmelzende Frequenz“. Die Wärmeenergie des Laserlichts (Photothermolyse) dringt sanft in das Gewebe, setzt die Lipide frei und bringt die Fettzellen (Adipozyten) zum „Schmelzen“. Die Wellenlänge von 975 nm erwärmt das Gewebe in der Tiefe und regt so die Neubildung von hautstraffendem Kollagen an.

 

Eine Besonderheit der SlimLipo™-Methode in der S-thetic Lounge München: Dank der Laserlipolyse kann bei kleineren Fettpolstern (wie z. B. Doppelkinn, Hamsterbäckchen) auf das mechanische Fettabsaugen verzichten werden. Der Körper baut die verflüssigten Fettzellen selbstständig über das Lymphsystem ab.

 

Mit der ambulanten, minimalinvasiven SlimLipo™-Methode vermeiden wir die Nebenwirkungen eines aufwendigen operativen Eingriffs. Unter lokaler Betäubung erfolgt der Zugang über einen kleinen Einschnitt. Der Eingriff an sich ist relativ kurz – nach wenigen Minuten ist alles vorbei – und dabei extrem effektiv“, erklärt Vladimir List, leitender Arzt der S-thetic Lounge München und Facharzt für Chirurgie.

 

 

SlimLipo™ hält auch die Achseln trocken

Betroffene mit einer Überfunktion der Achsel-Schweißdrüsen (axilläre Hyperhidrose) leiden unter ihrem übermäßigen Schwitzen. Hier kann die SlimLipo™-Methode ebenfalls helfen – statt Fettzellen werden die Schweißdrüsen „weggeschmolzen“.

 

 „Unter Tumeszenz-Lokalanästhesie, einem bei uns optimierten Verfahren, führe ich eine feine Laserfaser über einen winzigen Schnitt unter die Haut der Achsel ein“, beschreibt Vladimir List das Verfahren. „Liegt die Faser richtig in Position, aktiviere ich den Laser und die überaktiven Schweißdrüsen werden schmerzfrei verödet.“

 

Während dieser minimalinvasiven, vierminütigen Hyperhidrose-Behandlung „schmelzen“ die Schweißdrüsen. Die verflüssigten Zellen werden vom Körper selbstständig abgebaut. Die SlimLipo™-Methode arbeitet sanft: Umliegendes Gewebe und Nerven bleiben unverletzt, die Abheilung erfolgt zeitnah. Bereits nach wenigen Stunden kann man wieder in seinen gewohnten Alltag zurückkehren. Die weg-gelaserten Schweißdrüsen können keinen Schweiß mehr produzieren – das übermäßige Schwitzen hat also ein Ende.

 

Den ungeliebten Achselröllchen und Schwitzflecken an den Kragen gehen

Neben dem Verschwinden der unschönen Röllchen und den Schweißspuren auf der Kleidung bietet die SlimLipo™-Methode weitere Vorteile:

 

„Durch die minimalen Einschnitte und durch die Wärmeenergie des Lasers gerinnt das Blut, was weniger Blutverlust und Blutergüsse sowie weniger postoperative Schwellungen und Schmerzen bedeutet“, weiß Vladimir List.

 

Vorteile im Überblick:

  • ·         Schnell sicht- und fühlbare Ergebnisse – BH-Speck und Schwitzflecken verschwinden
  • ·         Die SlimLipo™-Methode wird unter lokaler Betäubung durchgeführt – ein stationärer Klinikaufenthalt nicht notwendig
  • ·         Die minimalen Einschnitte führen zu einer kaum sichtbaren, winzigen Narbenbildung
  • ·         Die Ausfallzeit nach der Laser-Lipolyse bzw. Hyperhidrose-Laserbehandlung ist erheblich verkürzt: Dank lokaler Betäubung darf der Patient sich zu Hause erholen, die winzigen Schnitte verheilen schnell – und er kann wenige Stunden nach Anwendung der SlimLipo™-Methode wieder dem gewohnten Alltag nachgehen 

 

 

Worauf also warten? Der Sommer kommt – genießen wir ihn in trägerlosen Tops und ohne lästiges Schwitzen unter den Achseln.

 

http://www.s-thetic.de/de/behandlungen/aesthetik-ohne-skalpell/hyperhidrose-behandlung

 

S-thetic Lounge München

Die S-thetic Lounge München ist Teil der deutschlandweit vertretenen S-thetic Familie und bietet Behandlungen aus der gesamten Palette der Schönheitschirurgie an – vom schonenden Laserverfahren wie der SlimLIpo™-Methode bis zur Schönheitsoperationen mittels plastischer Chirurgie. Die Position des leitenden Arztes wird an unserem Münchener Standort von Vladimir List eingenommen, einem erfahrenen Facharzt für Chirurgie.

Am zentral gelegenen Standort der S-thetic Lounge München können Sie Behandlungen von kleinerem Umfang vornehmen lassen. Plastisch-chirurgische Behandlungen, für die ein Klinikaufenthalt über Nacht erforderlich ist, finden in nahe gelegenen Klinikräumen mit hervorragender Ausstattung statt.

 

Informationen zu Vladimir List

Vladimir List ist Facharzt für Chirurgie und seit Anfang 2015 leitender Arzt der S-thetic Lounge München. Sein Medizinstudium absolvierte er von 1988 bis 1994 an der Medizinischen Universität zu Lübeck; sein praktisches Jahr verbrachte er 1994 und 1995 an der Universitätshautklinik Münster, am Yale New Haven Hospital in den USA und am Universitätsspital Zürich.

Anschließend war er als Arzt im Praktikum und Assistenzarzt an verschiedenen Kliniken in Münster, Warburg und Landshut/Achdorf tätig, unter anderem im Bereich plastische Chirurgie.

Seit 2005 ist Vladimir List ausgebildeter Facharzt für Chirurgie. Nach Weiterbildungen in Unfallchirurgie sowie in plastischer Chirurgie und Handchirurgie hat er mehrere Jahre in diesen Bereichen am Krankenhaus Landshut/Achdorf gearbeitet. Dort war er auch in der Orthopädie und Unfallchirurgie sowie in der Allgemein- und Gefäßchirurgie tätig, zuletzt als Oberarzt für Orthopädie und Unfallchirurgie. Seit 2007 arbeitet Herr List  regelmäßig mit Herrn Dr. Afschin Fatemi, dem Gründer der S-thetic Gruppe, eng zusammen.

 

Kontakt:

S-thetic Lounge München

Sendlinger Tor Platz 7

80336 München

Telefon: 0800 - 784 38 42

Mail: info@s-thetic.de

Web: www.s-thetic.de

 

Pressekontakt:

LMS Consulting

Claudia Stannek PR & Marketing Manager

Telefon: 069 / 247 526 913

 

Mail: claudia.stannek@lms-consulting.de



Web: http://www.s-thetic.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claudia Stannek (Tel.: 08007843842), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 792 Wörter, 7321 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema