info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Euronetwork |

Insektenschutz und Fliegengitter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
13 Bewertungen (Durchschnitt: 4.7)


 

Krankheiten durch Insekten

Denken wir an Insekten, so ist damit meist ein unangenehmes Gefühl verbunden, wir denken an störendes Summen neben dem Ohr, kratzende Stiche und an kleine zappelige Insektenbeinchen. Es gibt viele Menschen die furchtbare Angst vor den kleinen Tierchen haben und davor von ihnen gestochen zu werden. Und tatsächlich ist es gar nicht so falsch etwas Angst vor Insektenstichen zu haben, wen man bedenkt das sie nicht nur jucken und schmerzen können, sondern auch gefährliche Krankheitserreger übertragen. Immer wieder hört man von neuen Fällen bei denen schwerwiegende, wenn nicht gar tödliche Krankheiten durch Insektenstiche übertragen werden. Welche Insekten das genau sind, welche Krankheiten häufig übertragen werden und was für Auswirkungen so ein Insektenstich haben kann, wollen wir im folgenden Text genauer unter die Lupe nehmen.

 

Malaria

Malaria eine weitverbreitete Krankheit die jährlich mehrere Millionen Tote fordert. Ganze 40% der Welt Bevölkerung leben im ständigen Risiko an Malaria zu erkranken. Dafür verantwortlich ist die Anopheles-Mücke. Aufgrund des unterschiedlichen Verlaufs der Erkrankung kann man zwischen unterschiedlichen Malaria Typen unterscheiden der Malaria tropica, der Malaria tertiana und der Malaria quartana. Die Malaria tropica ist dabei die schwerste Verlaufsform der Malaria. Besonders davon betroffen sind arme Länder in den Subtropen. Dort wo durch mangelnde Gesundheitsvorsorge und Armut ein Wirtschaftsaufschwung verhindert wird. Malaria macht das Problem noch größer. Ein nie endender Teufelskreis.

 

Gelbfieber

Das Gelbfieber ist eine weitere Krankheit die durch Insekten übertragen werden kann. Jährlich gibt es ca. 30.000 Todesfälle unter ca. 200.000 gemeldeten Fällen. Besonders häufig tritt diese Krankheit in Afrika und Süd Amerika auf. Zwar gibt es für das Gelbfieber bereits einen wirksamen Impfstoff, doch viel zu wenige Menschen lassen sich impfen. So steigt die Zahl der Infizierten immer weiter. Durch Mücken wird die vermeintliche Affenkrankheit auf Jäger und Waldarbeiter übertragen, welche das Virus dann verbreiten.

 

Dengue und Dengue-hämorrhagisches Fieber

Die Larven der Ae. Aegypti Mücke haben in Müll und Zisternen ihren idealen Lebensraum gefunden. Diese Voraussetzungen finden sich besonders in ärmeren Ländern, in denen es eine schlechte Trinkwasserversorgung und Müll Entsorgung gibt. Seit 1970 erhöhte sich die Zahl der Erkrankten auf das Vierfache. Die aggressive Stechmücke welche auch zur Verbreitung das Gelbfieber beiträgt, trägt auch zu der Zunahme des DHF Virus bei. Weltweit erkranken ca. 50.000 Menschen pro Jahr an DHF. Im Gegensatz zum Gelbfieber gibt es für DHF noch keinen wirksamen Impfstoff und auch die Entwicklung eines solchen Impfstoffes gestaltet sich schwierig, da es ganze vier verschiedene Arten dieser Krankheit gibt.

 

Weitere Krankheiten durch Insekten übertragen

Neben den bereits erwähnten Krankheiten finden sich noch etliche andere schlimmere und weniger schlimmere Krankheiten im Repertoire der von Insekten übertragbaren Krankheiten. Noch vor 100 Jahren waren fast nur sehr warme Länder betroffen. Durch die immer rasanter ansteigenden Temperaturen, die durch den Klimawandel verursacht werden, finden nun auch Insekten wie die Tiger Mücke, welche ein sehr erfolgreicher Krankheitsträger ist, auch in europäischen Urlaubsorten wie Frankreich, Italien und Griechenland eine neue Heimat. Sogar in weiten Teilen Deutschlands kann man die Tiger Mücke vereinzelt wiederfinden.

 

Wirksamer Insektenschutz

Wenn man eines der besonders betroffenen Länder besucht, kann es schwer sein sich zu schützen, dennoch sollte man es so gut wie möglich versuchen. Gegen jene Krankheiten welche häufig übertragen werden, sollte man sich am besten impfen lassen. Ansonsten sollte man immer auf der Hut sein und den Insektenschutz nicht zu kurz kommen lassen, in geschlossenen Räumen oder Zelten sollte man immer darauf achten, dass ein Fliegengitter den Insekten keinen Eintritt gewährt. Obwohl die Wirkung umstritten ist so kann man auch auf Insektenschutzspray oder spezielle Insektenschutz Düfte zurückgreifen, um sich die Tierchen vom Hals zu halten.

 

Infos zu Insektenschutz und Fliegengitter einholen

 

 

 



Web: http://www.euronetwork.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andreas Manoussos (Tel.: 0176-20631953), verantwortlich.


Keywords: Krankheiten durch Insekten, Insektenschutz, Fliegengitter,

Pressemitteilungstext: 645 Wörter, 5506 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Euronetwork

Euronetwork ist eine Wirtschaftsberatung in Magdeburg mit den Schwerpunkten Liquiditäts- und Auftragsbeschaffung.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Euronetwork lesen:

Euronetwork | 12.09.2016

Vplus Hilfe V-Plus Hilfe Venture Plus Hilfe

  Vplus / V-plus / Venture Plus Hilfe sollte die Interessen der Kunden berücksichtigen und nicht die Interessen von Anwälten! Gegenwärtig reißen sich auf Massenverfahren spezialisierte Rechtsanwaltskanzleien im Interne...
Euronetwork | 06.12.2015

Ein schönes Garagentor aus Magdeburg

      Aus Magdeburg kommen Garagentore, die sehr vielseitig sind. Das Garagentor der Firma SMH aus Magdeburg erfüllt alle Qualitätsmerkmale, die ein Kunde von einem guten Garagentor erwarten kann. Verschiedene Mater...
Euronetwork | 10.11.2015

Modern designte Garagentore aus Magdeburg

Garagentore Magdeburg - modernes Design in allen FormenGerade beim Neubau eines Gebäudes sollte sich auch das Garagentor in das Gesamtbild einfügen können und nicht wie ein Fremdkörper auf dem Grundstück wirken. Aus diesem Gr...