info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sutor Bank |

Finanzplanung: Investieren darf durchaus langweilig sein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


In einem neuen Blogbeitrag für den Finanzblog Anlage-Wissen.de der Hamburger Sutor Bank erklärt der Finanzexperte und New York Times-Blogger Carl Richards, warum Investieren durchaus langweilig sein darf.



In einem neuen Blogbeitrag für den Finanzblog Anlage-Wissen.de der Hamburger Sutor Bank erklärt der Finanzexperte und New York Times-Blogger Carl Richards, warum Investieren durchaus langweilig sein darf.

In jüngster Zeit wird das Wort Langeweile immer häufiger mit dem Verhalten von Investoren auf den Geldmärkten in Verbindung gebracht. Doch insbesondere im Zusammenhang mit dem Investieren von Geld ist Langeweile nichts Schlechtes, sagt der Finanzexperte. Sie könnte sogar helfen, klügere Entscheidungen zu treffen.

Richards vergleicht das Investment mit der Aufzucht einer Eiche. Das Hegen und Pflegen ist langweilig und dauert sehr lange. Erst viele Jahre später kann man sich unter ihren Schatten setzen und die Vorteile des großen Baumes genießen.

Wer sich dennoch von den eigenen Investments gelangweilt fühlt, dem gibt Richards ein paar Tipps, wie man Investieren spannender machen kann.

1. Kaufen Sie einen Haufen Aktien von Ihrer liebsten Internet-Firma. Am besten von einer Firma, die Sie selbst immer nutzen, z. B. Facebook, Google oder sogar Apple. Die sind besonders geeignet, weil sie Ihnen den zusätzlichen Nutzen bringen, überall herumerzählen zu können, sie zu besitzen. Vielleicht ist Twitter dafür sogar die beste Wahl, denn jeder weiß schließlich, dass Twitter cool ist.

2. Lassen Sie sich ein T-Shirt anfertigen, das Ihren Kauf verkündet. Etwa so: "Ich besitze 100 Aktien von Twitter! Wie gefalle ich dir jetzt?" Auf diese Art können die Leute Ihnen spontan zu Ihrem aufregenden Investment gratulieren.

3. Kaufen Sie mindestens ein Buch über Optionshandel. Das ist der Bereich, in dem man auf lauter unterhaltsame Investoren trifft, die das Abenteuer suchen. Sie können dabei viel lernen über "Naked Puts" (Leerverkäufe), "Long Straddles" (Spekulieren auf hohe Kursschwankungen) und "Iron Butterflies" (komplizierte Optionskombinationen, die Verluste und Gewinne begrenzen), und das ist alles andere als langweilig!

4. Das Beste zum Schluss: Ersetzen Sie Ihren Geldmarktfonds durch einen Fonds aus börsennotierten Schrottanleihen (High Yield Bonds = HYG). Denn während Ihr langweiliger Geldmarktfonds vielleicht weniger als ein Prozent pro Jahr einbringt, könnte es bei Produkten, mit denen Michael Milken in den 1980er Jahren Berühmtheit erlangte, ziemlich schnell sehr aufregend werden. Investieren Sie einfach in den über 12 Milliarden Dollar schweren iShares High Yield Corporate Bond ETF. Er steht symbolhaft für HYG und wirft derzeit über fünf Prozent pro Jahr ab.

So etwas ist natürlich mit einem immensen Risiko behaftet, aber wie sagt das alte Sprichwort: No risk, no fun. Nichts ist so aufregend wie das Gefühl, sich in sein Maklerkonto einzuloggen und zu prüfen, ob man ein Vermögen in den Sand gesetzt hat.

Wer das nicht mag, sollte aus der Langeweile eine Stärke machen. Die Hamburger Sutor Bank, gegründet 1921, ist eine der wenigen unabhängigen Privatbanken Deutschlands. Sie bietet mit ihrer Vermögensverwaltung für alle den unkomplizierten Einstieg in den Kapitalmarkt, leistet individuelle Vermögensberatung und managt zahlreiche Stiftungen. Für Finanzdienstleister entwickelt die Sutor Bank Finanzprodukte und übernimmt das technische und administrative Depotmanagement. Mit der neuen Start-up-Plattform bündelt die Sutor Bank ihr technisches, administratives und kundenspezifisches Privatbank-Know-how und die notwendige Infrastruktur, um Next-Finance-Unternehmen einen schnellen Start zu ermöglichen. Kontakt
Sutor Bank
Malte Rosenthal
Hermannstraße 46
20095 Hamburg
040-82223163
presse@sutorbank.de
www.sutorbank.de



Web: http://www.sutorbank.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Malte Rosenthal (Tel.: 040-82223163), verantwortlich.


Keywords: Finanzblog, Carl Richards, Finanzplanung

Pressemitteilungstext: 536 Wörter, 3912 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Sutor Bank


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sutor Bank lesen:

Sutor Bank | 01.08.2016

So entstehen Aktienkurse

Bei Kursentwicklungen geht es meist um Informationen und um Schnelligkeit. Daher können Sie den Markt gar nicht schlagen - das schaffen ja kaum einmal die Experten. Der Markt wird durch eine Reihe verschiedener Kräfte beeinflusst. So werden Preis...
Sutor Bank | 30.06.2016

Diversifikation in der Geldanlage

Wenn es etwas gibt, das Anleger unbedingt wissen sollten, wenn es um Geldanlagen geht, ist es die Wichtigkeit der Diversifikatio n also die Streuung auf möglichst viele verschiedene Anlageformen. Ein gut gestreutes Portfolio verringert die Anfälli...
Sutor Bank | 22.06.2016

Fonds geschlossen - und nun?

Es kann absehbar sein, es kann die Anleger aber auch völlig überraschen. Wenn eine Fondsgesellschaft sich entschließt, einen ihrer Fonds dicht zu machen, hat das verschiedene Gründe. Die Anlageexperten der Sutor Bank erläutern, was für Anlege...