info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
WALTER FRIES Corporate Finance GmbH |

Aktuelle Unternehmensverkäufe, Beteiligungen oder Nachfolge im Maschinen- und Anlagenbau

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


M&A News Maschinenbau / Anlagenbau


Das vergangene Geschäftsjahr war geprägt von einer branchenweit überdurchschnittlich hohen Deal-Aktivität und hat den deutschen Kernmarkt hinsichtlich Unternehmenstransaktionen gerade im Mittelstand buchstäblich beflügelt. Brancheninsider sprechen gar von einem Rekordjahr für Fusionen und Übernahmen im Anlagen- und Maschinenbau:



Insgesamt wurde weltweit von 213 Unternehmenstransaktionen mit einem Deal-Volumen von mind. 50 Mio. € in der Branche des Anlagen- und Maschinenbaus berichtet (2013: 150 Transaktionen). 14 von 24 „Megadeals, also über die Hälfte davon allein in der Eurozone. Europa erlebt volkwirtschaftlich einen Abschwung, die Gewichte der globalen Ökonomie scheinen sich zu verschieben. Die Praxis zeigt auch im Umfeld von wirtschaftspolitischen 

Krisen eine deutlich konträre Entwicklung.

 

Verantwortlich für diesen dynamischen M&A-Markt sind zum einen ein weiterhin hohes Bewertungsniveau der Unternehmen, zum anderen ein nachhaltiges Interesse ausländischer Investoren, an ertrags- und margenstarken deutschen mittelständischen Unternehmen zu partizipieren. Das gilt nicht mehr nur für Nischen, sondern vielmehr insgesamt für den deutschen hoch technologisierten Wirtschaftsraum.

 

Diese günstigen Rahmenbedingungen werden sich auch im Geschäftsjahr 2015 widerspiegeln. Branchenberichte  und Prognosen zufolge rechnet die deutsche Schlüsselindustrie mit Produktionszuwächsen von etwa 3 % gegenüber dem Vorjahr. Der immer noch niedrige Ölpreis sowie die Abwertung des Euro beleben die Investitionen und schaffen trotz „Osteuropakrise“ eine solide Nachfrage im Kernland.

 

Entscheidende Dealtreiber sind strategische Zukunftsthemen in puncto neuer Technologien und Marktexpansionen mit verbundenen Konsolidierungstendenzen. In einem dynamischen Marktumfeld gilt für die Maschinen und Anlagenbauer stets die Devise Wettbewerbspositionen weiter auszubauen und durch strategische Zukäufe das Portfolio vor allem auf internationaler Ebene auszubauen.

 

Lesen Sie hierzu den M&A News Maschinenbau/Anlagenbau der WALTER FRIES Corporate Finance, darin werden aktuelle Beteiligungen, Unternehmenskäufe und -verkäufe aus der Branche vorgestellt. Kostenlos per Email an e.kleinschmitt@walterfries.de bei Frau Kleinschmitt anfordern.

 

Seit über 15 Jahren analysiert und bewertet die unabhängige WALTER FRIES Corporate Finance aus Aschaffenburg Märkte und Geschäftsmodelle im Maschinen- und Anlagenbau. Sie beraten Unternehmer, die ihre Gesellschaftsanteile an Finanzinvestoren und/oder strategische Investoren verkaufen möchten. Ihre Erfahrung zeigt, dass durch Beteiligungen Synergien z.B. im Bereich Know How, dem Ausbau von Vertriebsnetzen oder auch die Aufnahme neuer Geschäftsfelder und Erschließung neuer Märkte erfolgreich genutzt werden können.

 

 



Web: http://www.walterfries.de/de/corporate-finance


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eva Kleinschmitt (Tel.: +49602135420), verantwortlich.


Keywords: Maschinenbau, Anlagenbau, Unternehmensverkauf Maschinenbau, Beteiligung, Unternehmensverkauf Anlagenbau

Pressemitteilungstext: 311 Wörter, 2852 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: WALTER FRIES Corporate Finance GmbH

Wir beurteilen Erfolg nicht nach Euro und Cent, sondern nach gut für den Unternehmer und sein Unternehmen.
Unser Spektrum an Aufgaben ist ebenso facettenreich wie die Kunden, die wir betreuen. Genau deshalb haben sich in der WALTER FRIES Firmengruppe die Bereiche Unternehmensberatung, Corporate Finance, Immobilien herauskristallisiert. Dadurch können wir nicht nur ganzheitlich denken, sondern vor allem auch so handeln. Stets mit einem Anspruch: der Ausrichtung auf Langfristigkeit und Partnerschaft. So verstehen wir unsere Projekte – so lassen wir Werte wachsen.
Finanzplanung und Bewertung von Unternehmen oder Immobilien – das sind die Felder, die alle drei Bereiche der WALTER FRIES Firmengruppe verbinden und uns bestmögliche Synergien nutzen lassen. Auch wenn die Themen auf den ersten Blick noch so zahlenlastig erscheinen, im Vordergrund sehen wir immer die Menschen, für die wir arbeiten. Den Unternehmer, die Teilhaber, die Mitarbeiter. Diese Verbundenheit prägt Beziehungen nachhaltig – nach außen zu unseren Kunden und Geschäftspartnern genauso wie intern zu unseren Mitarbeitern. Sie ist der Antrieb, stets aufs Neue zuzuhören, zu vertrauen und sich zu engagieren.
Nur so, im respektvollen Umgang miteinander, können Ideen auf fruchtbaren Boden fallen und Visionen die Chance haben, groß zu werden und zu wachsen.
Unsere Werte: Wertschätzung, Vertrauen, Verbundenheit.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von WALTER FRIES Corporate Finance GmbH lesen:

WALTER FRIES Corporate Finance GmbH | 05.10.2015

Businesskino

Der Film erzählt die Geschichte dreier Führungskräfte, die sich auf die Suche nach Wegen aus dem "Hamsterrad des Getriebenseins" gemacht haben. Ihre Motivation: Der Wunsch nach mehr Begeisterung, Sinnhaftigkeit und Authentizität bei ihrer Arbeit....
WALTER FRIES Corporate Finance GmbH | 21.04.2015

Unternehmensnachfolge in Deutschland

Diese Inhaber stehen vor der Entscheidung Ihr Lebenswerk veräußern zu müssen, um das Weiterbestehen des Betriebes zu sichern, Arbeitsplätze zu erhalten und volkswirtschaftliches Wachstum zu garantieren. Dieser Transaktionsprozess respektive der U...
WALTER FRIES Corporate Finance GmbH | 15.04.2015

E-COMMERCE PAPER ZEIGT WIE UNTERNEHMEN DURCH TRANSAKTIONEN WACHSEN KÖNNEN

Allerdings ist diese Entwicklung differenziert zu betrachten. Während für Möbel, „do-it-yourself“ Produkte, Food und Co. noch erhebliche Steigerungsraten erwartet werden, erreichen andere Segmente bereits die Marktsättigungsphase. Organisches...