info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
GT Nexus Europe GmbH |

GT Nexus und Seabury mit neuer Lösung für Lieferkettenfinanzierung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Innovatives Finanzierungsmodell nutzt Big Data der GT Nexus-Plattform zur Beschleunigung von Kreditzusagen


Liquidität ist ein entscheidender Faktor für funktionierende Supply Chains. Um Aufträge ausführen zu können, müssen Unternehmen zum Beispiel beim Einkauf von Rohmaterialien in Vorleistung treten. Um den Zugang zu den dafür nötigen Finanzmitteln zu beschleunigen, haben GT Nexus, Anbieter einer Cloud-basierten Supply Chain Plattform, und der Experte für Handelsfinanzierungen SeaburyTFX eine völlig neue Lösung für die Lieferkettenfinanzierung entwickelt. Bei diesem Modell werden Entscheidungen für Kredite in Echtzeit auf Basis von Big Data aus der GT Nexus Plattform getroffen. Die beteiligten Unternehmen profitieren dadurch von deutlich schnelleren Finanzierungszusagen für ihre Aufträge.



Hamburg, 25. Juni 2015 - GT Nexus und SeaburyTFX, Experte für Handelsfinanzierungen, stellen eine völlig neue Lösung für die Lieferkettenfinanzierung vor: Sie ermöglicht Unternehmen deutlich schneller und zuverlässiger als bisher den Zugang zu kostengünstigen Finanzierungsmöglichkeiten für ihre Lieferkette. In dem neuen Modell werden Entscheidungen für Kredite in Echtzeit auf Basis von Big Data aus der Cloud-basierten Supply Chain Plattform von GT Nexus, wie zum Beispiel den Ergebnishistorien der Handelspartner, getroffen. Im Vergleich zu traditionellen Kreditverfahren profitieren die beteiligten Unternehmen dadurch von schnelleren und besseren Entscheidungen bei der Vergabe von Krediten. Lieferanten erhalten so wesentlich schneller als bisher die erforderlichen Mittel, um einen Auftrag ausführen zu können. Dafür genügt beispielsweise bereits eine verifizierte Bestellung. Die neue Lösung wurde im Juni im Rahmen der "Bridges 2015", einer der wichtigsten Veranstaltungen im Bereich Cloud Supply Chain, in Florida präsentiert.

Herkömmliche Vorgehensweisen für die Finanzierung von Supply Chains bewerten Größen wie die Rentabilität eines Unternehmens, Herstellungskosten, Verkaufszahlen und regionale Wachstumsprognosen. Da es bei den damit verbundenen Dokumentationspflichten und Preisgestaltungsmethoden keine Standards gibt, vergehen häufig Wochen, bis alle erforderlichen Daten zusammengetragen, erfasst und ausgewertet sind. Mit dem neuen Modell können Auftraggeber und Lieferanten kapitalbezogene Hürden in der Lieferkette, die Verzögerungen verursachen oder sich auf die Kundenzufriedenheit auswirken, nun schneller überwinden. Dazu wird eine sogenannte bilanzneutrale Finanzierung gewährt. Lieferanten erhalten über die GT Nexus Plattform von jedem qualifizierten Auftraggeber Finanzmittel zu gleichen Zinssätzen und Laufzeiten.

"Anders als bei traditionellen Finanzierungsmodellen, die mit einzelnen Kreditinstituten oder Kreditgebern auf Transaktionsbasis zusammenarbeiten, wird die Finanzierung dieses Modells durch die große Anzahl an Transaktionen über die Plattform gesichert. Die Transparenz, die Standardisierung, der Umfang und die Verlässlichkeit der Daten von GT Nexus sind entscheidend bei der Sicherstellung der Liquidität in unserem Modell und damit auch bei der Bereitstellung von Mitteln zur soliden und effizienten Lieferkettenfinanzierung", erklärt Robert Lin, Präsident und CEO bei SeaburyTFX.

Handelstransaktionen von mehr als 100 Mrd. US-Dollar

GT Nexus bietet den gesetzlichen Rahmen und die entsprechende Technologie für den B2B-Handelsverkehr. Über die Plattform werden pro Jahr Handelstransaktionen im Wert von über 100 Mrd. US-Dollar transparent und rechts konform abgewickelt. "Big Data revolutioniert die Wirtschaftswelt über alle Branchen und Segmente hinweg. Wir gestalten jetzt die Finanzierung von Supply Chains von Grund auf neu ", sagt Sean Feeney, CEO bei GT Nexus. "Die Zeiten langwieriger, komplexer Puzzles aus unterschiedlichen Dokumenten, Daten und Analysen der Transaktionsparteien sind vorbei. Wir setzen Big Data zur Öffnung des Geldflusses in globalen Lieferketten ein, in dem wir über die GT Nexus Plattform basierend auf tiefgehenden Analysen schnellere und intelligentere Finanzierungsentscheidungen herbeiführen. Daraus resultieren leistungsfähigere und robustere Lieferketten."

Handelspartner profitieren durch schnellen Zugang zu Finanzmitteln

"Das neue Modell reduziert sowohl die Kosten als auch die Risiken in unserer Lieferkette und erhöht gleichzeitig ihre Leistungsfähigkeit", erläutert Harry Gaffney, CFO bei Charles Komar & Sons, einem Kunden von GT Nexus. "Unsere Lieferanten haben jetzt genau dann Zugang zu Finanzmitteln für ihre Geschäftsaktivitäten, wenn sie auf diese angewiesen sind, um einen Vorgang umzusetzen. Es gibt dadurch keine Verzögerungen mehr. Diese durchgängige Liquidität ist ein entscheidender Faktor für den ununterbrochenen Lieferfluss. Dadurch hat sich auch die Zufriedenheit unserer Kunden noch einmal deutlich erhöht."

"Mit der neuen Lösung können wir jetzt deutlich früher im Transaktionszyklus notwendige Finanzierungen sicherstellen und müssen zum Beispiel nicht mehr auf die Genehmigungen einzelner Rechnungen warten", erklärt Adam Sutton, Präsident bei Highland Belts & Fine Leathergoods, einem weiteren Kunden von GT Nexus. "Mithilfe der verbesserten Transparenz des Cash-Flows sowie der Sicherheit im Zahlungsverkehr können wir unser zukünftiges Wachstum besser planen. Wir haben jetzt die Gewissheit, dass wir jederzeit Zugang zu notwendigen Geldmitteln haben, wenn wir Werkstoffe einkaufen und neue Aufträge erfüllen möchten." GT Nexus betreibt das weltweit größte Cloud-basierte Netzwerk für globalen Handel und Supply Chain Management. Über 25.000 Unternehmen aus allen Branchen, darunter adidas Group, Caterpillar, Citi, Columbia Sportswear, DHL, Electrolux, Levi Strauss & Co., Nestle, Pfizer und Sears nutzen GT Nexus als Standardplattform für unternehmensübergreifende Zusammenarbeit. Handel, Industrie, Logistikdienstleister und Banken arbeiten mit einem gemeinsamen Datenbestand und optimieren über verschiedene Handels- und Logistikfunktionen ihre globalen Waren-, Informations- und Handelsdokumentenflüsse von der Bestellaufgabe bis zur Bezahlung. Weitere Informationen unter www.gtnexus.de.com. Firmenkontakt
GT Nexus Europe GmbH
Stefanie Wagensonner
Schopenstehl 20
20095 Hamburg
+49 40 8 22 24 23 0
stefanie.wagensonner@gtnexus.com
http://www.gtnexus.de.com/


Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Bernhard Krause
Sendlinger Straße 42A
80331 München
+49 (0) 89-211 871-45
bk@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de



Web: http://www.gtnexus.de.com/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefanie Wagensonner (Tel.: +49 40 8 22 24 23 0), verantwortlich.


Keywords: GT Nexus, Supply Chain, Lieferkette, Finanzierung, Kredite, Schwartz PR, Schwartz Public Relations

Pressemitteilungstext: 747 Wörter, 5928 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: GT Nexus Europe GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema