info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wind River GmbH |

Neue Versionen der Wind River Software-Plattformen auf Basis des Linux-Kernels 2.6.14

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Commercial Grade Linux-Plattformen


Umfangreiche Verbesserungen für die Entwicklung von Mobiltelefonen, Netzwerk-Komponenten und Consumer-Produkten

Wind River, Anbieter für Lösungen zur Optimierung von Geräte-Software und deren Entwicklungsprozessen, hat seine Commercial-Grade Linux-Plattformen auf der Basis der unveränderten Version des Linux-Kernels 2.6.14 herausgebracht. Zu den Software-Plattformen Wind River General Purpose Platform, Platform for Consumer Devices und Platform for Network Equipment gehört die aktuelle Version von Wind Rivers eclipse-basierter Entwicklungsumgebung Wind River Workbench Development Suite 2.5. Die Verbesserungen der Linux-Plattformen betreffen Laufzeit-Verhalten, Netzwerk-Protokolle, Dateisysteme und zusätzlich unterstützte Hardware-Architekturen. Mit den neuen Plattform-Versionen spricht Wind River verstärkt die Hersteller von Consumer-Produkten und Netzwerk-Equipment an.

Die Wind River Linux-Plattformen werden mit dem originären Linux-Kernel von kernel.org ausgeliefert. Die Hersteller können Anpassungen und Differenzierungen an den Sourcen vornehmen, ohne dabei die Wartbarkeit an den ursprünglichen Quellen zu verlieren – dank des von Wind River mitgelieferten Cross-Build-Systems. Alle von Wind River genutzten Patches und Pakete sind in Open Source zugänglich. Zusätzlich zu den Verbesserungen, die der Linux-Kernel 2.6.14 gegenüber der Version 2.6.10 bietet, hat Wind River weitere, in der Open-Source-Gemeinde entwickelte Patches, Pakete und Treiber in die Wind River Linux-Plattformen integriert. Dazu gehören Unterstützung für neue Prozessoren, Gerätetreiber für aktuelle COTS-Boards, Updates bei den Entwicklungswerkzeugen, Verbesserungen an der Real-Time-Leistungsfähigkeit, der Ablaufplanung und am Timer. Weitere Änderungen betreffen Security-Funktionen und Power-Management. Updates bei IPv6, IPsec und Mobile IPv6 verbessern die Netzwerkfähigkeit; die µClibc-Library und Busybox verringern Code-Größe und Speicherplatzbedarf.

Die Wind River Platform for Consumer Devices, Linux Edition 1.3 ist die ideale Entwicklungsumgebung für Hersteller, die die Leistungsmerkmale von Linux für die Entwicklung von Mobiltelefonen, Consumer-Geräten und Unterhaltungselektronik nutzen wollen. Die Plattform verbindet einen leistungsfähigen Linux-Kernel mit einer Linux-Distribution, die als schnell bootende Laufzeitumgebung mit geringem Platzbedarf besonders für Geräte mit beschränktem Speicherplatz geeignet ist.

Die Platform for Network Equipment, Linux Edition 1.3 unterstützt die OSDL Carrier Grade Linux (CGL) 3.2-Spezifikation, die den Herstellern die Schlüsselanforderungen an Telecom-geeignete Linux-Lösungen vorgibt. Neben Anwendungen für Netzwerke, Dateisystemen und Funktionen für Management und Security bietet die Wind River-Plattform CGL-Funktionen, die die Verfügbarkeit erhöhen und den operativen Betrieb verbessern, Unterstützung für die gängigen ATCA-Hardwareplattformen und ein produktives Cross-Development-System. Außerdem setzt die Wind River-Plattform die priorisierten Funktionen des CGL Operating System Profiles der SCOPE Alliance um. Sie unterstützt alle wichtigen COTS-Hardware-Plattformen und vereinfacht CGL auf Standard-ATCA-Hardware. Die Plattform eignet sich insbesondere für Netzwerk-Anwendungen wie IP Multimedia-Subsysteme, WiMax-Basisstationen, DSL Access Multiplexer und Fixed-Mobile-Convergence-Geräte.


Web: http://windriver.talkabout.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sabine Fach, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 373 Wörter, 3304 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wind River GmbH lesen:

Wind River GmbH | 16.01.2009

Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multico...
Wind River GmbH | 24.07.2008

Wind River erweitert Device Management um Testautomatisierung

Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwa...
Wind River GmbH | 15.07.2008

VxWorks MILS 2 in der Evaluierungsphase zur Zertifizierung nach EAL6+/NSA

VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/NSA High Robustness. VxWor...