info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Endeavour Silver steigert Silberproduktion im 2. Quartal

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Auch im Hinblick auf die Halbjahresbilanz konnte das Unternehmen mit 3,5 Mio. Unzen Silberäquivalent und einer Steigerung um 1 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein leicht positives Zwischenfazit ziehen.



Mit einem Anstieg seiner Silberproduktion um 6 % gegenüber dem Vorjahr beendete der kanadische Edelmetallproduzent Endeavour Silver (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR - http://www.commodity-tv.net/c/mid,5428,Company_Updates/?v=292424 -) sein 2. Geschäftsquartal 2015. Insgesamt konnte das in den mexikanischen Bundesstaaten Durango und Guanajuato aktive Unternehmen - trotz des vorübergehenden Ausfalls einer der beiden Gesteinsmühlen seiner 'Bolañitos'-Mine - im Berichtszeitraum 1.769.741 Unzen Silber fördern und damit den für dieses Jahr vorgegebenen Produktionsrahmen einhalten. Bei der Goldförderung blieb man dagegen ein wenig hinter den eigenen Erwartungen zurück und kam letztlich auf 13.047 Unzen, was einem Rückgang gegenüber dem Vorjahresquartal um ca. 14 % entsprach. Die Gesamtförderung sank somit ebenfalls um 2 % auf 2,7 Mio. Unzen Silberäquivalent, blieb damit aber immer noch innerhalb der Zielvorgabe. Und auch im Hinblick auf die Halbjahresbilanz konnte das Unternehmen mit 3,5 Mio. Unzen Silberäquivalent und einer Steigerung um 1 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein leicht positives Zwischenfazit ziehen.

 

Quelle: Endeavour Silver

 

Ähnlich wie bei der Förderung verlief auch die Entwicklung beim Edelmetallverkauf. Während der Silberabsatz um 8 % auf 1.912.595 Unzen zulegte, nahm der Goldverkauf mit 13.797 Unzen um 6 % ab. Am Quartalsende verzeichnete das Unternehmen letztlich einen Barrenbestand von 187.954 Unzen Silber und 399 Unzen Gold. Hinzu kamen weitere 43.441 Unzen Silber und 567 Unzen Gold in Form von Erzkonzentrat.

 

Ebenfalls sowohl positive als auch negative Entwicklungen konnten beim Blick auf die einzelnen Produktionsergebnisse der drei mexikanischen Minen des Unternehmens festgestellt werden. So lag die Förderung der 'Guanaceví'-Mine in der Provinz Durango aufgrund überraschend höherer Erzgehalte erneut über den Erwartungen der Unternehmensleitung. Dabei stach besonders ein Entwicklungsstollen im Bereich des Förderschachts 'Santa Cruz' heraus, mit dessen Hilfe die dortige Mineralisierung um einen neuen, sehr hochgradigen Bereich im Südosten und damit deutlich außerhalb der bisherigen Ressourcen erweitert werden konnte. Zudem führten Bohrungen im Bereich 'Porvenir Central' zu weiteren positiven Ergebnissen.

 

Bei der im Bundesstaat Guanajuato gelegenen 'Bolañitos'-Mine fiel die Förderung hingegen deutlich geringer aus als zuletzt, was jedoch im Zusammenhang mit der ohnehin vorgesehenen Reduzierung der Produktionsmenge auf 1.000 Tonnen pro Tag erwartet worden war. Nur geringe Auswirkungen hatte hier hingegen der bereits erwähnte Ausfall einer der beiden Kugelmühlen. Ansonsten konnten die Entwicklung und der Abbau des neuen 'LL-Asunción'-Erzkörpers kontinuierlich verbessert werden, so dass man langsam in der Lage ist, die auslaufende Förderung aus der 'Lucero'-Erzköpergruppe zu ersetzen.

 

Eine spürbare Produktionserhöhung war dafür bei der ebenfalls im Bundesstaat Guanajuato gelegenen 'El Cubo'-Mine zu verzeichnen, was vor dem Hintergrund der erfolgreichen Erweiterung der dortigen Förderkapazitäten auf 2.200 Tonnen pro Tag auch so geplant war. Der vorübergehende Ausfall der Erzverarbeitungsanlage der 'Bolañitos'-Mine erwies sich zudem nur als unbedeutender Rückschlag, der auch keine weiteren Auswirkungen auf die Jahresproduktion haben dürfte. Trotz der Reparaturunterbrechung konnten im Juni noch 9.106 Tonnen 'El Cubo'-Erz in der 'Bolañitos'-Anlage verarbeitet werden. Aktuell prüft die Unternehmensleitung außerdem die Möglichkeit einer kleinen und relativ kostengünstigen Kapazitätserweiterung der 'El Cubo'-Mühle auf 2.000 Tonnen pro Tag.

 

Quelle: Endeavour Silver

 

Endeavours CEO Bradford Cooke konnte somit in seiner Stellungnahme insgesamt positiv auf das vergangene Quartal zurückblicken. Dabei hob er insbesondere den fristgerechten Ausbau der 'El Cubo'-Mine hervor, der eine weitere Reduzierung der dortigen 'Cash'- und Gesamtförderkosten ('All-in sustaining costs') ermögliche. Großes Lob hatte er zudem für die verantwortlichen Mitarbeiter vor Ort übrig: "Ich möchte unserer 'El Cubo'-Betriebsführung und -Belegschaft gratulieren, dass sie nicht nur eine 100 %-ige Minenerweiterung innerhalb von drei Quartalen, sondern auch einen 50 %-igen Minenausbau innerhalb von drei Monaten erreicht hat", so Cooke, der zudem weiter ausführte, dass ein solch starker Produktionsanstieg zwar einige Zeit zur Stabilisierung benötige, man jedoch zuversichtlich sei, dass sich die Minenerweiterung aufgrund der Annahme weiter wachsender Reserven als nachhaltig erweisen werde.

 

Seine Finanzergebnisse für das 2. Quartal will Endeavour im Übrigen am 6. August 2015 vor Börsenbeginn veröffentlichen.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger (Tel.: 015155515639), verantwortlich.


Keywords: Endeavour Silver, Silber, Gold, Mexiko

Pressemitteilungstext: 632 Wörter, 5224 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 09.12.2016

Pershing Gold hat und Treasury Metals will die Kapitalmärkte anzapfen

Pershing Gold hat seine Finanzierung erfolgreich abgeschossen Wie der angehende US-Edelmetallproduzent Pershing Gold (ISIN: US7153021057 / TSX: PGLC) - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=296460 -), der derzeit intensiv die Wiederinbetrie...
Swiss Resource Capital AG | 08.12.2016

Nachholbedarf beim Bergbau

Auch nach den teils starken Kurszuwächsen einiger Bergbaukonzerne ist die Branche nicht überbewertet. Fließt das Kapital auch eine oder zwei Stufen tiefer, dürften kleinere Gesellschaften starke Kursaufschwünge bekommen.   In den Jahren 1980 u...
Swiss Resource Capital AG | 08.12.2016

Euphorische Broker

Mit der Weihnachtszeit scheinen auch Analysten in Stimmung zu kommen. Und mit Recht, denn auf dem Rohstoffmarkt tummeln sich etliche Perlen, die es zu entdecken gibt.   Die Analysten des weltweit tätigen australischen Investmenthauses Macquarie si...