info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ASD Online Marketing UG |

Lange Regenperioden erhöhen Risiko für Hangrutschung – was kann man tun?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Hangbefestigungen mit Naturstein-Palisaden erfreuen sich aufgrund ihrer einzigartigen Struktur immer größerer Beliebtheit. BioTopic zeigt, wie man Hänge durch Natursteine sichern kann.

Im Gegensatz zum nüchternen Betonstein, der bisher meist für Hangbefestigungen verwendet wurde, bilden natürliche Steine mit dem sich verändernden Tageslicht zu jeder Jahreszeit eine lebendige Kulisse, die mit nichts anderem zu vergleichen ist



BioTopic http://www.biotopic.de Geschäftsführer Mirko Mucha, zum Problem der Hangrutschungen in Gärten und auf Grundstücken: "Hanggrundstücke sind eine besondere Herausforderung, denn sie sind oft nicht nur in einer Richtung abschüssig. Deshalb ist es umso wichtiger, ihnen einen optimalen Halt zu geben, damit bei Unwettern alles sicher dort bleibt, wo man es haben möchte. Zur Gestaltung von Hängen sollten Besitzer solcher Grundstücke immer einen Fachmann zurate ziehen. Während man steile Hänge am sichersten mit Gabionesteinen befestigen kann, bieten sich leichtere Hänge zur Gestaltung mit kleinen Terrassen an, die mit Natursteinpalisaden eingefasst werden."



Häuslebauer und Gartenbesitzer mit Gärten in Hanglage sind sich vor einer Neuanlage immer ganz besonders unsicher, wie das Umfeld einmal aussehen könnte. Deshalb empfiehlt sich der Besuch der großzügigen Ausstellung der Firma Bio Topic in Oer Erkenschwick. Dort können sie sich alle verfügbaren Natursteine für Palisaden in Ruhe anschauen und sich Anregungen für ihre Hanggestaltung holen. Außerdem haben sie die Möglichkeit, sich beraten zu lassen und einen geeigneten Fachbetrieb zu finden, der ihre Wünsche in die Tat umsetzen kann. Denn nur autorisierte Fachbetriebe verfügen über das Wissen und die entsprechende Technik, um schwere Palisaden aus Naturstein leicht und fachgerecht an Ort und Stelle zu bringen. Sodass diese ein Leben lang halten.



Außer Palisaden aus Natursteinen finden interessierte Kunden auch Betonstein-Palisaden, eine große Auswahl an Terrassenplatten, Brunnen, Pflastersteine, Gartendeko, Beleuchtung und vieles mehr.

Informationen und Kontakt rund um das Thema Naturstein im Wohnbereich und Garten:

http://www.biotopic.de Neue kostenlose Rufnummer: 0800 930091040



BioTopic GmbH

Natursteine für den Garten

45739 Oer-Erkenschwick, Westfalenring 12

Tel.: 0800 930091040, info@biotopic.de



Natursteingarten – Freigelände

45768 Marl-Polsum, Altendorferstraße 2

info@natursteingarten.de




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Zeljko Crepulja (Tel.: +49 (0) 2041 7719734), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 334 Wörter, 2833 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ASD Online Marketing UG lesen:

ASD Online Marketing UG | 09.07.2015

320 Millionen Jahre alte Natursteine für Haus und Garten

Granit ist ein extrem langlebiges und beliebtes Gestaltungsmittel zur Anlage von Treppen und Wegen, als Verblendsteine, zur Gestaltung von Mauern und vieles mehr. Welche Steine passen zu welchem Projekt und was sollte man dabei beachten? Diese Frag...
ASD Online Marketing UG | 09.07.2015

Deutschlands schönste Natursteinplatten und Pflaster aus Oer-Erkenschwick

Während Granit nahezu unverwüstlich ist, verwittert Sandstein auf eine elegante und auch gewollte Art und Weise. Ein Vintage-Effekt, der aktuell sehr begehrt ist in der Gartenarchitektur. Laien können oft schwer einschätzen, welcher Naturstein d...
ASD Online Marketing UG | 09.07.2015

Von englischen Landhäusern inspirierte Gartengestaltung mit Natursteinbrunnen

Egal ob es sich dabei um einen kleinen Teich mit Fontaine, einen künstlichen Bachlauf oder einen Natursteinbrunnen handelt, der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Bei http://www.biotopic.de finden interessierte Gartenbesitzer alles, was sie ...