info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bundesgeschäftsstelle Sicher-Stark |

Sexueller Missbrauch an Kindern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


So schützen Sie Ihr Kind


Bessenbach 19.07.15 Sicher-Stark-Kurse zum Thema Prävention sexueller Gewalt

Laut polizeilicher Kriminalstatistik werden in Deutschland jährlich etwa 15.000 Kinder Opfer sexueller Übergriffe (Hellfeld). Die Dunkelziffer ist aber weitaus höher



www.sicher-stark.de

Nach Schätzungen des Bundeskriminalamts werden in Deutschland jedoch tatsächlich jährlich 200.000 bis 320.000 Kinder sexuell missbraucht, das ist jedes dritte bis vierte Mädchen und jeder siebte bis achte Junge. Als Täter kommen in einem Viertel bis zu einem Drittel der Fälle Familienmitglieder infrage, wozu auch Großväter, Onkel und Tanten gehören. Statistisch häufiger kommen die Täter aus dem außerfamiliären, aber vertrauten Umfeld der Kinder: Bei Mädchen sind bis zu etwa 50 Prozent Sporttrainer, Pfarrer, Lehrer und Erzieher die Täter, bei Jungen zu über 60 Prozent.

Ralf Schmitz, ehemaliger GSG-9-Beamter, setzt sich seit über 20 Jahren dafür ein, dass Kinder lernen, sich richtig zu verteidigen.

Kinder müssen frühzeitig über Missbrauch aufgeklärt werden und gewaltfrei lernen.

Dass das geht, zeigt er mit seinem Kollegen Wolfgang Overkamp, Sozialpädagoge in Bessenbach.

Dort wurden wieder über 100 Teilnehmer geschult. Zu Beginn kommen die Handpuppen Lara und Felix ins Spiel, die sehr kindgerecht verschiedene Situationen mit den Kindern besprechen.

Im Anschluss wird der Ernstfall trainiert. Hier lernen die Kinder, wie sie im Vorfeld Gefahren richtig einschätzen können - ob es der verbale Angriff von Gleichaltrigen auf dem Schulhof ist oder das Kätzchen, das zu Hause weggelaufen ist.

Die Kinder müssen mehr auf ihr Bauchgefühl hören, so Sozialpädagoge Overkamp. Nur so können Übergriffe verhindert werden.

Auf der Straße kommt noch ein Autofahrer angefahren, der versucht, die Kinder ins Auto zu ziehen.

Hier zeigt Ralf Schmitz, mit welchen Tricks Pädophile arbeiten und wie Eltern ihre Kinder sehr wirkungsvoll schützen können. Auch die DVDs und Bücher helfen den Eltern und Kindern, das Erlebte noch besser zu verarbeiten.      

Nur wenn Kinder frühzeitig in einem Sicherheitskurs geschult werden, sind sie in der Lage, sich auch im Ernstfall zu Wehr zu setzen.

In Bessenbach ist dies wieder am Wochenende gelungen und die Kinder verlassen mit vielen neuen Erfahrungen und einer Portion Begeisterung die Sporthalle.

Dies war sicherlich nicht die letzte Sicher-Stark-Veranstaltung, so Ausrichterin Kristin Ritter von der Elterninitiative Grundschule Bessenbach.

 

 



Web: http://www.sicher-stark.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicole Koch (Tel.: 0180-55501333), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 325 Wörter, 2459 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Bundesgeschäftsstelle Sicher-Stark

Mit Gründung der Sicher-Stark-Initiative haben wir uns zum Ziel gesetzt, im Vorfeld etwas zu tun und nicht abzuwarten, bis wieder ein Kind einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Kinder präventiv vor Gewalttaten und sexuellem Missbrauch zu schützen ist heute äußerst wichtig. Denn die Kleinsten unserer Gesellschaft brauchen besonderen Schutz.

Unsere Angebote, die sich an Grundschulkinder richten, werden durch spezielle Förderprogramme unterstützt. Mehr erfahren Sie unter:

http://www.sicher-stark-team.de

DVDs, Hörbücher, Downloads und weitere Artikel finden Sie auf:

http://www.sicher-stark-team.de/shop.cfm


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bundesgeschäftsstelle Sicher-Stark lesen:

Bundesgeschäftsstelle Sicher-Stark | 04.12.2015

Kinder vor Missbrauch schützen

Hinweise und Verhaltensvorschläge bekamen Eltern und Erzieher in der evangelischen Kindertagesstätte in Hochheim am Main durch den Sicher-Stark-Mitarbeiter Ralf Schmitz. Die evangelische Kindertagesstätte hatte in Zusammenarbeit mit den hochqualif...