info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Forest Finance Service GmbH |

ForestFinance bestätigt Teilverschmelzung mit Offsetters Climate Solutions (OCS) über Aktientausch

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


- Internationale Ausweitung des ForestFinance Geschäftsmodells durch Beteiligung an Kanadas größtem CO2-Management Unternehmen


- Internationale Ausweitung des ForestFinance Geschäftsmodells durch Beteiligung an Kanadas größtem CO2-Management UnternehmenBonn/Vancouver. ...



Bonn/Vancouver. ForestFinance bestätigt die Genehmigung des Asset-/Aktientausches mit der kanadischen, börsennotierten Aktiengesellschaft Offsetters Climate Solutions Inc. (OCS). Der Tausch 100 % Aktien der ForestFinance Tochtergesellschaft ForestFinest Consulting GmbH (ForestFinest) gegen rund 30 % der Aktien von OCS wurde am 6. Juli 2015 abschließend durch die TSX Venture Exchange genehmigt und alle Abschlussunterlagen wurden bis zum 21 Juli 2015 vervollständigt.

OCS übernimmt die in Deutschland ansässige ForestFinest inklusive der Beratungsagentur mit der Marke CO2OL Natural Carbon Collection ("CO2OL"). Weiterhin gehen 15 % der ForestFinance France SAS an OCS. Im Gegenzug erhält die Forest Finance Service GmbH bis zu 16,8 Mio. Aktien und wird somit größter Einzelaktionär der OCS. "Wir versprechen uns von dieser Transaktion eine deutliche Beschleunigung unserer gemeinsamen internationalen Expansionspläne. Die Kompetenz unserer Consulting-Tochter ForestFinest sowie das Know-how im Bereich CO2-Fußabdruck und -Kompensation durch Aufforstung unter der Marke CO2OL, ergänzen das Portfolio der OCS, die fast ausschließlich im kanadischen und US-Markt tätig ist, ideal", kommentiert ForestFinance Service GmbH Geschäftsführer Harry Assenmacher.
Im Verbund wollen sich die beiden, in der Nachhaltigkeitsberatung und Projektentwicklung international führenden Unternehmen auf natürliche Handelsgüter und -sektoren wie CO2, Kakao und Holz spezialisieren. Allein OCS rechnet durch diesen Zukauf mit zusätzlichen Einkünften von etwa einer Million Dollar im Jahr. "ForestFinance erwartet hier natürlich auch eine Erweiterung des Vertriebsnetzwerkes für die klassischen Retail-Produkte", ergänzt Assenmacher.
OCS ist ein an der Börse in Toronto (TSX Venture Exchange) notiertes Unternehmen. Die Aktie wird auch an der Frankfurter Börse gehandelt. So erhalten nordamerikanische und europäische Investoren die Möglichkeit vom Wachstum im Bereich der Agroforstwirtschaft zu profitieren.

Das fusionierte Unternehmen wird unter einem neuen Namen tätig werden, der die Markenfamilie ForestFinance weltweit stärken soll und international als Beratungsagentur, Projektentwickler und Projektinvestor fungieren. Es werden verschiedene Investitions- und Projekt-Optionen im Bereich der Agroforstwirtschaft und des CO2-Marktes genutzt, um qualitativ hochwertige, nachhaltige Handelsgüter zu produzieren. Damit reagiert es auf die rasant wachsende Nachfrage nach nachhaltig produzierten Waren wie zertifiziertem Kakao und auf einen Markt, der im Laufe der vergangenen drei Jahre um mehr als 700 % gewachsen ist. Die besonderen Dienstleistungsangebote und die Expertise in Sachen nachhaltig-ökologischer Agroforstwirtschaft der ForestFinest werden in das bestehende Öko-Dienstleistungsangebot Era Ecosystem Services der OCS eingegliedert.

CO2OL wird den derzeitigen Carbon Business Bereich der OCS ergänzen und so eine internationale Beratungsagentur schaffen, die hunderten von Kunden helfen wird, ihren CO2-Fußabdruck zu verstehen, zu bestimmen und zu reduzieren. Das Unternehmen wird hierzu innerhalb der nächsten zwei Monate ein zusammengefasstes Serviceangebot unter einer neuen aus der ForestFinance Familie entlehnten Marke lancieren. "Dieses international tätige Unternehmen soll Investoren endlich, ganz praktisch und bereits erprobt, wirklich ökologische und nachhaltige Landuse-Konzepte und Projekte bieten, die weltweiten Tendenzen des Landgrabbing, der Zerstörung von Naturwäldern und kleinbäuerlichen Strukturen entgegenwirken", so Harry Assenmacher. "Aber natürlich wird auch eine weltweite Verbreitung der ForestFinance Retail-Produkte wie BaumSparVertrag oder CacaoInvest gefördert."

Aufbauend auf den Erfahrungen der zwanzigjährigen Erfolgsgeschichte mit nachhaltigen Agroforstinvestments wurden zahlreiche anlagefähige Kakao-, Holz-, CO2- und weiterer nachhaltiger Agroforst-Projekte im Wert von circa 100 Millionen Dollar identifiziert. Das neue Gemeinschaftsunternehmen strebt an, diese Projektchancen zu prüfen und wird bis Ende 2015 erste Investitionsentscheidungen treffen.

Die ForestFinance Gruppe als größter Aktionär ist mit Harry Assenmacher, Gründer und Geschäftsführer der ForestFinance, und Dirk Walterspacher, Geschäftsführer der ForestFinest, im Aufsichtsrat vertreten.
Weitere Informationen zu ForestFinance finden Sie unter www.forestfinance.de. Die Meldung der OCS ist über folgenden Link abrufbar. Über ForestFinance: Die ForestFinance Gruppe bewirtschaftet insgesamt über 16.000 Hektar ökologische Agroforst- und Waldflächen in Lateinamerika (Panama, Peru, Kolumbien) und Asien (Vietnam). Sie ist auf Waldinvestments spezialisiert, die lukrative Rendite mit ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit verbinden. Interessenten können zwischen verschiedenen Produkten der nachhaltigen Tropenforstwirtschaft wählen: Beim BaumSparVertrag werden für einen monatlichen Sparbetrag zwölf Bäume pro Jahr gepflanzt und nach 25 Jahren geerntet. Das WaldSparBuch bietet 1.000 m2 tropischen Wald mit Rücknahmegarantie. Für Investoren, die 10.000 m2 mit Grundeigentums-Option aufforsten lassen wollen, ist WoodStockInvest das richtige Produkt. CacaoInvest ist ein Investment in Edelkakao und -holz mit möglichen jährlichen Auszahlungen bereits ab dem fünften Jahr. Ähnlich wie ein Festgeldkonto präsentiert sich GreenAcacia: Hier erhält der Investor frühe Erträge ab dem dritten Jahr sowie eine Abschlusszahlung nach Ablauf von zwölf Jahren. Eine Feuerversicherung für die risikoreichen ersten fünf Wachstumsjahre sowie fünf Prozent Sicherheitsflächen in Panama und eine Holzmengen-Garantie in Kolumbien tragen zur Absicherung der Investoren bei. Kontakt
Forest Finance Service GmbH
Julia Kroll
Eifelstraße 20
53119 Bonn
040-656 972 62
julia.kroll@forestfinance.de
www.forestfinance.de



Web: http://www.forestfinance.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Julia Kroll (Tel.: 040-656 972 62), verantwortlich.


Keywords: ForestFinance, OCS, Aktientausch, Assettausch, CO2

Pressemitteilungstext: 747 Wörter, 6162 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Forest Finance Service GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Forest Finance Service GmbH lesen:

Forest Finance Service GmbH | 01.10.2016

Solidarität für Ecuador

Wenn in diesem Jahr zum fünften Mal Läufer für einen guten Zweck über die Hamburger Köhlbrandbrücke laufen, dann ist ein Teil der erlaufenen Summe für die Opfer der Erdbeben in Ecuador vorgesehen. Die Idee für diese Veranstaltung zu Gunsten v...
Forest Finance Service GmbH | 15.06.2016

ForestFinance bietet erstes deutsches Walddirektinvestment mit Prospekt nach Kleinanlegerschutzgesetz an

Bonn. Das ForestFinance-Produkt GreenAcacia verfügt über einen Verkaufsprospekt nach den Vorgaben des Kleinanlegerschutzgesetzes. "Damit sind wir in Deutschland der erste und bisher einzige Anbieter von Walddirektinvestments, der diesen sehr anspru...
Forest Finance Service GmbH | 29.02.2016

ForestFinance erhält ISO-Zertifizierung für Qualitätsmanagement

Die Forest Finance Service GmbH ist ab sofort nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Nachweislich ist damit die kontinuierliche Kontrolle und Optimierung sämtlicher Strukturen, Prozesse und Abläufe im Unternehmen sichergestellt. "Seit der Unterneh...