info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Montan Mining Corp |

Montan Mining sichert sich bis zu 90 Tonnen Mühlenmaterial pro Tag für den Start der Produktion bei der Verarbeitungsanlage Mollehuaca

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)



MONTAN MINING SICHERT SICH BIS ZU 90 TONNEN MÜHLENMATERIAL PRO TAG FÜR DEN START DER PRODUKTION BEI DER VERARBEITUNGSANLAGE MOLLEHUACA

Vancouver (British Columbia), 6. August 2015. Montan Mining Corp. (TSX-V: MNY; FSE: S5GM) (Montan oder das Unternehmen) freut sich, die Unterzeichnung eines Mineral Processing Memorandum of Understanding (das MOU) zwischen Intigold Mining S.A. (Intigold), einem peruanischen Privatunternehmen, und Compañía Procesadora Mollehuaca S.A.C. (CPM), einem peruanischen Privatunternehmen, das im Rahmen eines endgültigen Abkommens mit Goldsmith Resources S.A.C. von Montan übernommen wurde, um kontinuierlich 60 Tonnen Material pro Tag (tpd) zu liefern, wodurch das aufgehaldete Material von Intigolds zu 100 Prozent unternehmenseigenem Projekt Mina Calpa zur Verarbeitung in CPMs Mineralverarbeitungsanlage in der Nähe von Chala auf 90 tpd erhöht wird.

Eckdaten:
· Sicherung einer grundlegenden Mühlenspeisung für CPMs Verarbeitungsanlage Mollehuaca in den ersten drei Betriebsmonaten, wobei die restliche Verarbeitungskapazität zur Verarbeitung von Material aus anderen Quellen verfügbar ist
· CPM erwirbt Verarbeitungsmaterial, das innerhalb von 30 Tagen zu bezahlen ist, und erspart sich somit eine erweiterte Finanzierungsfazilität oder ein größeres Betriebskapital für das Material von Mina Calpa.
· Die Einnahmen aus dem im Rahmen dieses Abkommens verarbeiteten Material werden voraussichtlich alle Betriebskosten bei Montans Betrieben in Peru decken.
· CPM verfügt über die erforderliche Verarbeitungskapazität, um mit der kommerziellen Produktion bei der Verarbeitungsanlage Mollehuaca beginnen zu können.

Gemäß den Bedingungen des Abkommens, das per 1. August 2015 in Kraft tritt, werden mindestens 60 tpd an oxidiertem aufgehaldetem Material zur Verarbeitungsanlage Mollehuaca transportiert werden, wodurch die mindestens verfügbare Lieferung nach CPMs Ermessen auf 90 tpd erhöht werden kann. Es besteht auch die Möglichkeit, das Abkommen am 31. Oktober 2015 zu verlängern. Die Kosten für den Materialtransport von Mina Calpa zur Verarbeitungsanlage Mollehuaca werden zu gleichen Teilen zwischen den Parteien aufgeteilt. Dieses Abkommen gewährleistet eine grundlegende Materialversorgung für die Verarbeitungsanlage Mollehuaca, ohne dass Kapital im Voraus aufgewendet werden muss, um Material zu erwerben. Es ist davon auszugehen, dass die Betriebskosten der Verarbeitungsanlage sowie jene von Montans anderen Betrieben in Peru dadurch gedeckt werden. Das erste Material wird voraussichtlich am Freitag, dem 7. August, bei der Verarbeitungsanlage Mollehuaca eintreffen.

Das Material von Mina Calpa wird in der Verarbeitungsanlage Mollehuaca mittels Toll-Processing verarbeitet werden und wird unter anderem eine Verarbeitungsgebühr in Höhe von 110 $ pro Tonne umfassen, die an CPM zu entrichten ist (bei Gehalten von 0,3 bis 0,4 oz/t Gold). Dieses Abkommen wird CPM unter der Annahme eines erzielten Goldpreises von 1.080,00 US$ pro verkaufte Unze, einer Verarbeitung von 60 Tonnen pro Tag, einer Gewinnungsrate von 85 Prozent und einem Gehalt von 8 g/t voraussichtlich einen Nettoumsatz von geschätzten 220.000 US$ pro Monat bescheren. Das Unternehmen wird die restliche Anlagenkapazität mit Material von anderen Quellen decken, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, weiterer Materialvereinbarungen dieser Art.

Mina Calpa ist eine historische Untertage-Goldmine im Bezirk Arequipa in Peru. Die kommerzielle Produktion bei Mina Calpa hat im Jahr 1933 begonnen. Zwischen 1933 und 1961 zählte die Mine zu den wichtigsten Goldproduzenten unter den mittelgroßen Goldminen in Peru. Die Mühle verarbeitete Berichten zufolge 1,76 Millionen Tonnen mit durchschnittlich 12 g/t Gold. Die Mine wurde Ende der 1960er Jahre stillgelegt und 1980 wieder geöffnet und verarbeitete in weiterer Folge zusätzliche 2,74 Millionen Tonnen. Der Minen-/Verarbeitungskomplex wurde 2014 stillgelegt. Die Anlage weist eine nominelle Kapazität von 850 tpd auf und wird zurzeit gewartet. Mina Calpa ist ein vollständig erschlossener Industriestandort mit allen Geschäften, Dienstleistungen und Unterkünften für die Arbeiter.

Mehrere der bestehenden Materialhalden weisen Berichten zufolge einen Durchschnittsgehalt von über 9 g/t Gold auf und werden jenes Material bereitstellen, das zu Mollehuaca transportiert werden wird. Montan wird das aufgehaldete Material vor dem Transport erproben und verifizieren. Es besteht auch die Möglichkeit, zusätzliches, bereits zugängliches Material vom mineralisierten Erzgang-Stockwork im Konzessionsgebiet zu verarbeiten, von dem manches über die bestehenden Untertageerschließungen zugänglich ist.

Mina Calpa und Mollehuaca befinden sich beide in der Provinz Caraveli im Bezirk Arequipa an der Südostküste Perus. Die beiden Standorte sind 172 Kilometer voneinander entfernt, wobei mehr als die Hälfte davon über den Pan-American-Highway zurückgelegt werden kann.

Ian Graham, CEO von Montan Mining, sagte: Die Sicherung von Material von Mina Calpa für die Verarbeitungsanlage Mollehuaca ist angesichts des Starts der kommerziellen Betriebe ein starkes Fundament für Montans Wachstum. Die aus diesem Material erzielten Einnahmen sollten unsere Betriebskosten in Peru decken und das erforderliche Startkapital für den Erwerb von Mineral erheblich verringern. Wir bewerten zurzeit Möglichkeiten für weitere ähnliche Vereinbarungen sowie für zusätzliche Lieferungen von hochgradigem Material. Wir sind mit dieser ersten Arbeitsvereinbarung mit Intigold sehr zufrieden und freuen uns auf zukünftige Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit und die Weiterentwicklung unserer Partnerschaft.

Montan unterzeichnete ein verbindliches Abkommen hinsichtlich der Übernahme von Goldsmith Resources SAC, der peruanischen Muttergesellschaft von CPM, und anderen peruanischen Unternehmen für 3.300.000 $ (siehe Pressemitteilung von Montan vom 11. Juni 2015). Gemäß den Bedingungen des Abkommens ist Montan seit Juni für die Betriebe bei der Mollehuaca-Anlage verantwortlich, und das Personal von Montan verhandelte auch das MOU mit Intigold aus. Der Abschluss der Übernahme von Goldsmith ist für Anfang Herbst 2015 vorgesehen.

Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen wurden gemäß den kanadischen Regulierungsbestimmungen der Vorschrift National Instrument 43-101 erstellt und im Auftrag des Unternehmens von Frau Jenna Hardy, M.Sc., P.Geo., von Nimbus Management Ltd., in ihrer Funktion als qualifizierte Sachverständige geprüft.

MONTAN MINING CORP.
--
Ian Graham-----
CEO & Director---
Tel: 1.604.671.1353-----
E-Mail: igraham@montanmining.ca

Über Montan Mining Corp.
Montan Mining Corp. (TSXv: MNY) (FWB: S5GM) will durch den Erwerb und den weiteren Ausbau von Bergbauprojekten im fortgeschrittenen bzw. Cashflow generierenden Stadium in Peru weiter wachsen. Montan verfügt über ein Team aus erfahrenen und ambitionierten Führungskräften mit vielfältigen Kenntnissen und Fertigkeiten in bergbautechnischen, marktbezogenen und finanztechnischen Belangen und wird von engagierten und qualifizierten Anlegern mit Interesse am Aufbau langfristiger Werte unterstützt.

Montan unterzeichnete kürzlich ein endgültiges Abkommen mit Goldsmith Resources SAC hinsichtlich des Erwerbs der aktiven Goldverarbeitungsanlage Mollehuaca sowie der Goldmine Eladium im Süden Perus. Die Verarbeitungsanlage Mollehuaca wurde kürzlich erweitert und ist sowohl mit einem Carbon-in-Pulp- (CIP) als auch mit einem Flotationskreislauf mit einer Gesamtkapazität von etwa 150 Tonnen pro Tag (tpd) ausgestattet. Die Anlage befindet sich in der Region Arequipa, der aktivsten peruanischen Region für kleinere Goldabbauarbeiten. Die Mühle wird zurzeit mit einem anfänglichen Durchsatz von etwa 30 tpd betrieben. Das Unternehmen plant, die Produktion und den Durchsatz auf die nominelle Kapazität zu erhöhen und gleichzeitig einen Antrag auf die kommerziellen Genehmigungen zur stufenweisen Erhöhung der Kapazität von den zurzeit genehmigten 180 auf bis zu 350 tpd zu stellen.

Fotos der Mollehuaca-Anlage und der Mine Eladium sowie weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens: http://www.montanmining.ca

Oder kontaktieren Sie:

Kontakt für Investoren:

Ward Kondas
Corporate Development
Tel.: +1 778 918 8384
E-Mail: wkondas@montanmining.ca

Peru/Südamerika

Luis Zapata
Executive Chairman
Peru: + 51 980 782 111
Kanada: 1.604.358.1382
E-Mail: lzapata@montanmining.ca

Montan Mining
Suite 1400 - 1111 West Georgia St.
Vancouver, BC V6E 4M3

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen Bei bestimmten Aussagen in dieser Pressemeldung handelt es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten, dass wir die peruanischen Geschäfte von Goldsmith übernehmen werden; dass wir von Intigold bis zu 90 tpd Material zur Verarbeitung erhalten werden; dass die Materialhalde zur Verarbeitung einen Gehalt von 9 g/t Gold aufweist; dass das Material von Mina Calpa einen Umsatz von geschätzten 220.000 US$ pro Monat bescheren wird; dass das Intigold-Abkommen eine grundlegende Materiallieferung für die Verarbeitungsanlage Mollehuaca bereitstellen wird, ohne dass Kapital im Voraus aufgewendet werden muss, um Material zu erwerben; dass dieser Betrag alle Betriebskosten von Montan bei seinen peruanischen Betrieben decken wird; dass die erste Materiallieferung für den 7. August 2015 erwartet wird; und dass zusätzliches Material vorhanden wird, das wir verarbeiten könnten. Solche zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen unterliegen Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge sowie die Ergebnisse der Branche wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, auf die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt Bezug genommen wird. Spezifische Risiken beinhalten, dass wir nicht in der Lage sein könnten, unseren beabsichtigten Erwerb zu finanzieren und keine behördliche Genehmigung erhalten; dass sich herausstellt, dass Intigolds Material nicht wie erwartet ist; und dass die Einnahmen nicht profitabel sein oder wie erwartet unsere Kosten decken könnten. Allgemeine Risiken beinhalten die Vertrauenswürdigkeit der verfügbaren Daten, Annahmen und Beurteilungen, die der Interpretation solcher Daten zugrunde liegen; die spekulative und ungewisse Natur von Explorations-, Erschließungs- und Verarbeitungskosten; die Kapitalanforderungen und die Fähigkeit, eine Finanzierung zu erhalten; die Volatilität der globalen und lokalen Wirtschaft; die Volatilität von Aktienkursen; die geschätzte Preisvolatilität; Änderungen auf den Kapitalmärkten; Kostensteigerungen; Währungsschwankungen; den volatilen und niedrigen Marktpreis von Rohstoffen; sowie andere Risiken in Zusammenhang mit der Mineralexplorations- und -erschließungs- und der Mineralverarbeitungsbranche. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu verlassen. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen zu erneuern bzw. zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Montan Mining Corp, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1472 Wörter, 11713 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Montan Mining Corp lesen:

Montan Mining Corp | 18.06.2015

MONTAN MINING CORP. gibt die Errichtung eines Beirates und die Aufnahme von Frau Jenna Hardy, M.Sc., MBA, P.Geo. als erstes Mitglied bekannt

MONTAN MINING CORP. gibt die Errichtung eines Beirates und die Aufnahme von Frau Jenna Hardy, M.Sc., MBA, P.Geo. als erstes Mitglied bekannt Vancouver, BC, 18. Juni 2015 - Montan Mining Corp. (TSXv: MNY) (FWB: S5GM) (das Unternehmen oder Montan) ...
Montan Mining Corp | 11.06.2015

MONTAN MINING CORP. unterzeichnet definitive Vereinbarung zur Übernahme einer Fremderz- „Toll“-Mühle zur Goldverarbeitung in Peru und arrangiert mit Marquest 3 Mio. CAD-Finanzierung

MONTAN MINING CORP. unterzeichnet definitive Vereinbarung zur Übernahme einer Fremderz- Toll-Mühle zur Goldverarbeitung in Peru und arrangiert mit Marquest 3 Mio. CAD-Finanzierung · Montan Mining Corp. (TSXv: MNY) (FWB: S5GM) schließt endgülti...
Montan Mining Corp | 28.05.2015

MONTAN MINING CORP. erweitert Führungsteam in Peru durch Bestellung von Herrn Jose Luis Garcia Yrivarren zum VP Operations

MONTAN MINING CORP. erweitert Führungsteam in Peru durch Bestellung von Herrn Jose Luis Garcia Yrivarren zum VP Operations Vancouver, BC, 28. Mai 2015 - Montan Mining Corp. (TSXv: MNY) (FWB: S5GM) (das Unternehmen oder Montan) freut sich, die Best...