info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
astiga GmbH |

Weiteres Rechenzentrum durch die astiga in Betrieb genommen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Zusätzlicher Rechenzentrums-Standort durch die astiga GmbH in Norddeutschland in Betrieb genommen

Die astiga GmbH erweitert ihr Leistungsportfolio im Bereich Hosting und Datenschutz ab sofort um einen weiteren Standort. Anfang August wird durch den Stuttgarter IT- Dienstleister ein weiteres Rechenzentrum in Betrieb genommen in Essen.



Durch diese geografische Expansion wird die georedundante Datensicherung als zusätzlicher Sicherheitsaspekt für die Kunden der astiga GmbH gewährleistet. Die sensiblen Daten können an geografisch weit voneinander entfernten Standorten redundant gesichert werden, was eine maximale Ausfallsicherheit garantiert.



Durch die Inbetriebnahme eines weiteren Rechenzentrums im Norden Deutschlands zeigt die astiga GmbH, wie wichtig eine Datensicherung konform des Bundesdatenschutzgesetzes dem Unternehmen ist. Auch wird durch diesen Schritt deutlich, wie ernst das Unternehmen den Umgang mit sensiblen Firmendaten nimmt. Neben der ISO 9001 und ISO/ IEC 27001 Zertifizierung des IT-Dienstleisters astiga GmbH ein weiterer konsequenter Schritt.



Möglichen technischen Defekten, Cyber- Angriffen und äußeren Einflüssen durch Naturkatastrophen wird hier durch eine durchgängig redundante Datensicherung an unabhängigen Standorten Deutschlands bestmöglich entgegengewirkt.



Dr. Ralf Schadowski, der Datenschutzbeauftragte des Unternehmens sagt zu diesem Schritt: "Bei der astiga GmbH wird das Thema Datensicherheit groß geschrieben. Ich als Datenschutzbeauftragter des Unternehmens werte diesen Schritt als durchweg positiv und zusätzlichen Vorteil für die Kunden der astiga."



Selbstverständlich ist auch das Rechenzentrum in Essen technisch hervorragend ausgestattet, ebenso der bereits seit Jahren betriebene Standort in Stuttgart. Mit der Inbetriebnahme des TIER-3- Rechenzentrums in Norddeutschland ist die astiga GmbH nun in der Lage eine jeweils 99,98 prozentige Verfügbarkeit an zwei geografisch unterschiedlichen Standorten zu garantieren. Dies entspricht in etwa einer maximalen Ausfallzeit von 1,6 Stunden im Jahr.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Matthias Böhmichen (Tel.: +49-711-4889020), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 269 Wörter, 2350 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema