info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ESET Deutschland |

ESET ernennt Stefan Müller zum Territory Manager West

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


ESET stellt Stefan Müller als Territory Manager für die Region West ein

Jena, 11. August 2015 – Der Security-Software-Hersteller ESET holt mit Stefan Müller (47) einen erfahrenen Territory Manager für die Region West an Bord und setzt sein Personalwachstum in Deutschland damit konsequent fort. Müller beerbt seinen Vorgänger Daniel Stephan, der dem Unternehmen als strategisch ausgerichteter Key Account Manager für große Systemhäuser erhalten bleibt.



Ausbau des Mittelstands- und Enterprise-Segments



Als Territory Manager wird Stefan Müller die bestehenden Partner in der Region West betreuen und gemeinsam mit ihnen Strategien entwickeln, um mit ESET Security-Lösungen noch erfolgreicher zu sein. Müllers Fokus wird dabei auf Mittelstands- und Enterprise-Projekten liegen. Auch das Onboarding neuer leistungsstarker Partner gehört zu seinem Aufgabengebiet.



"Ich freue mich sehr auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen bei ESET. Ich habe mir dabei das persönliche Ziel gesetzt, die Marktanteile in der Region West weiterhin deutlich zu steigern", so Stefan Müller. "Es gilt, das klare Bekenntnis zur ESET Partnerlandschaft und das notwendige hohe Maß an Betreuungsqualität konsequent fortzuführen und so neue, interessante Partner für ESET zu begeistern."



Ausgezeichneter Fachmann "von der Pike auf"



Stefan Müller war seit 2001 bei Symantec in verschiedenen Positionen beschäftigt und leitete zuletzt als Senior Manager den Commercial Bereich (Presales) der Technology Sales and Services Organisation. Müller hatte an dieser Stelle Verantwortung für den Mittelstand sowie die Vertriebspartner und Distributoren. Der gelernte Datenverarbeitungskaufmann besitzt einen tiefen technischen und projektorganisatorischen Hintergrund. Er baute über die Jahre ein solides berufliches Netzwerk auf und wurde für seine Arbeit mehrfach intern ausgezeichnet. Stefan Müller ist verheiratet, hat eine Tochter und wohnt mit seiner Familie in Lüdinghausen im Münsterland.



ESET expandiert weiter in DACH



ESET hat in den letzten Jahren bereits eine sehr erfolgreiche Entwicklung vollzogen und konnte massiv Marktanteile hinzugewinnen. Der Schlüssel des Erfolgs liegt in der starken Fokussierung auf die Partnerlandschaft und der daraus resultierenden Betreuungsqualität. Diesen Weg führt ESET mit der Verpflichtung von IT-Profis wie Stefan Müller konsequent fort. Das Unternehmen aus Jena will verstärkt Systemhäuser, Systemintegratoren, Managed Service Provider und Anbieter von Cloud-Services hinzugewinnen.



"Mit Stefan Müller begrüßen wir eine erfahrene Führungskraft in unserem Team, die seit über zehn Jahren in der Welt der Security-Lösungen zuhause ist. Wir freuen uns darauf, mit ihm das starke Wachstum in der Region West weiter voranzubringen", sagt Stefan Thiel, ESET Country Manager DACH.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Michael Klatte (Tel.: +49 3641 3114 257), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 385 Wörter, 2948 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ESET Deutschland


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ESET Deutschland lesen:

ESET Deutschland | 10.09.2015

"Carbanak" Cyber-Bankräuber wildern mit zielgerichteten E-Mail-Attacken im Banken- und Finanzsektor

Jena, 10. September 2015 – Der europäische Security-Software-Hersteller ESET registriert eine zunehmende Anzahl zielgerichteter Angriffe auf Unternehmen des Finanzsektors. Möglicher Urheber sind die so genannten "Carbanak" Cyber-Bankräuber. Sie...
ESET Deutschland | 27.08.2015

Deutschland im Fadenkreuz: ESET analysiert tückische Spam-Software

Jena, 27. August 2015 – Der europäische Security-Software-Hersteller ESET hat eine Malware analysiert, die hauptsächlich in Deutschland wildert: Trustezeb. Seit Monaten befindet sich die Schadsoftware in den Top10 des ESET Virus Radars. Betrach...
ESET Deutschland | 12.08.2015

ESET analysiert aktuelle Firefox-Sicherheitslücke: Schon vor Bekanntwerden unter Feuer

Jena, 12. August 2015 – Der beliebte Mozilla Firefox-Browser hatte jüngst mit einer gefährlichen Sicherheitslücke zu kämpfen: Ein kritischer Fehler im eingebetteten PDF-Viewer erlaubte Angreifern das Ausführen von bösartigem JavaScript-Schadc...