info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ste. Michelle Wine Estates |

Modernster Weincampus weltweit eröffnet in Washington State

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die neue Lehr- und Forschungseinrichtung "Ste. Michelle Wine Estates WSU Wine Science Center" plant Rieslingprojekt mit der Hochschule Geisenheim.

Seit Jahren werden in Washington State Spitzenweine angebaut. Das begünstigte, trockene Klima im Osten des Staates lässt Rebsorten wie Riesling, Merlot und Cabernet Sauvignon optimal ausreifen. Im Vergleich zu den Weinanbaugebieten der "alten Welt", steckt der Weinbau in Washington allerdings noch in den Kinderschuhen. Es herrscht "Goldgräberstimmung". Das Potenzial ist riesig. Um es erfolgreich auszuschöpfen, braucht es eine moderne Forschungseinrichtung, gut ausgebildete Experten und Pioniere wie Ste. Michelle Wine Estates.



Das Unternehmen Ste. Michelle Wine Estates unterstützt die Washington State University (WSU) und ihr Weinprogramm bereits seit über 25 Jahren. Personell, inhaltlich und monetär. Die WSU hat mit Unterstützung von Ste. Michelle Wine Estates in diesem Sommer eine eigene önologische Forschungsanstalt in Richland eröffnet. Damit kann die Weinwirtschaft des Staates (und der Staaten) nachhaltig weiterentwickelt und der Nachwuchs entsprechend gefördert werden. Die Forschungsanstalt trägt folglich den Namen Ste. Michelle Wine Estates WSU Wine Science Center.



Mit Wissenschaft zum Erfolg

Bordeaux, Geisenheim, Stellenbosch – der unmittelbare Zusammenhang zwischen dem Erfolg einer Weinanbauregion und einer renommierten Forschungseinrichtung ist nicht von der Hand zu weisen. Mit dem 23-Millionen-Dollar Wine Science Center verfügt die WSU nun über eine der modernsten Lehr- und Forschungseinrichtungen der Welt. Zur Ausstattung gehören: themenspezifische Forschungslaboratorien, Tagungs- und Unterrichtsräume, ein eigenes Weingut mit entsprechendem Weinberg, Gewächshäuser, eine komplexe Fermentationsanlage sowie eine Washington Weinbibliothek.



Zusammenarbeit mit der Hochschule Geisenheim

Die WSU arbeitet seit mehreren Jahren mit der renommierten Hochschule Geisenheim im Rheingau zusammen. Da Riesling sowohl in Washington als auch im Rheingau die am meisten angebaute Rebsorte ist, planen beide Hochschulen derzeit auch ein gemeinsames Rieslingprojekt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Sander Vriend (Tel.: 0049 173 6377846), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 267 Wörter, 2200 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Ste. Michelle Wine Estates


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ste. Michelle Wine Estates lesen:

Ste. Michelle Wine Estates | 10.12.2015

St. Émilion, Pomerol oder vielleicht Columbia Valley? Merlots aus Washington State zum Weihnachtsmenü

"Wer bei Merlot auf der sicheren Seite sein möchte, der greift erst einmal tief in die Tasche und dann zu den Weinen aus Pomerol oder St. Émilion", sagt Sander Vriend, Division Manager Europe Ste. Michelle Wine Estates. "Aber gerade bei Merlot lohn...
Ste. Michelle Wine Estates | 17.12.2014

Süßer die Korken nie klingen: Winzer Ernst Loosen präsentiert fünf Weine aus Washington State zu Weihnachten

Bernkastel-Kues/Woodinville, WA: Das britische Decanter Magazin kührte ihn zum "Man of the Year". Wine&Spirits hält ihn für einen der "einflussreichsten Winzer der Welt". Ernst Loosen vom Weingut Dr. Loosen ist eine schillernde Persönlichkeit auf...