info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KWW Wasserenthärtungsanlagen Frankenthal |

Energieeinsparung mit der richtigen Wasserenthärtung bis zur Umwelttechnik

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Umwelttechnologien sind heute stark gefragt, denn das Thema Umwelt ist wichtiger denn je geworden.

Auch im Hausbau ist das Thema erneuerbare Energien ein wichtiges Thema geworden. Vor allem Familien mit Kindern möchten ökologisch bauen und wenn möglich später die Wohnung mit erneuerbaren Energien beheizen und warmes Wasser nicht zu Lasten der Umwelt erzeugen. Einige dieser Maßnahmen werden sogar staatlich gefördert, Solaranlagen und Wärmepumpen zum Beispiel. Energieeinsparung ist das Thema des 21. Jahrhunderts. Dabei ist ein Bereich noch ein recht stiller, wird meist nur dann beachtet, wenn man selbst betroffen ist. Zum Bereich Umwelttechnik gehören auch Wasserenthaertungsanlagen, denn stark kalkhaltiges Wasser ist dafür verantwortlich, dass man seine Haushaltsgeräte sehr viel öfter austauschen muss, die Stromrechnung in die Höhe geht und einige Dinge mehr. So verbraucht eine Waschmaschine mit hartem Wasser deutlich mehr Waschmittel, meist wird auch noch jede Menge Weichspüler zugesetzt, weil kaum jemand Lust auf Brett harte Wäsche hat. Eine Wasserenthaertungsanlage filtert das Wasser, bevor es in den Kreislauf des Verbrauches geht, der Kalk verbleibt im Filter, alle anderen Mineralstoffe verbleiben im Wasser. Man sollte aber beachten, dass Gießwasser möglichst nicht gefiltert werden sollte, denn für die Pflanzen sind die gefilterten Stoffe wertvoll. Man kann dazu entweder eine Regentonne nutzen oder den Wasserzufluss für den Garten ausnehmen. Der Erfolg einer solchen Wasserenthaertungsanlage ist recht schnell nachzuvollziehen. So spürt man das weiche Wasser zum Beispiel direkt bei der morgendlichen Wäsche, die Haare werden weicher, die Haut mit der Zeit spürbar glatter und weicher. Die Haushaltsgeräte müssen deutlich weniger entkalkt werden und haben eine wesentlich längere Lebensdauer und der Stromverbrauch kann nachhaltig gesenkt werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Gerry Walter (Tel.: 062336939951), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 273 Wörter, 2312 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KWW Wasserenthärtungsanlagen Frankenthal lesen:

KWW Wasserenthärtungsanlagen Frankenthal | 28.08.2015

Verfahren der Wasseraufbereitung

Die Aufbereitungsverfahren können wie nachstehend beschrieben gegliedert werden: mechanische Aufbereitung (z. B. Rechen, Siebe, Filter) physikalische Verfahren (z. B. Belüftung, Verdüsung, Sedimentation, Flotation, Adsorption, Vakuumverfahren, the...
KWW Wasserenthärtungsanlagen Frankenthal | 28.08.2015

Die Geschichte des Wassers kennt keiner !!

Die ersten Experimente im Bereich der Wasserfiltration gehen auf das 17, Jahrhundert zurück. Sir Francis Bacon versuchte Meerwasser zu entsalzen, indem er es durch einen Sandfilter fließen ließ. Obwohl dieses Experiment nicht geglückt war, markie...
KWW Wasserenthärtungsanlagen Frankenthal | 26.08.2015

Wasseranalytik und Wasseranalyse

Im Gegensatz zur Analytik für Trinkwasser sind bei der Aufbereitung von Wasser für technische Zwecke nur einige Parameter für die Beurteilung eines Wassers von Bedeutung. Die Kenntnis von den Gehalten an Spurenelementen im Rohwasser ist normalerwe...