info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IONA |

Fujitsu Telecommunications wählt IONA-Lösung für Service-orientierte Architekturen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Artix ist eine kostengünstige Lösung für die Bereitstellung von Services über Netzwerke der nächsten Generation


Dublin/Griesheim, 22. August 2006 – IONA® Technologies (NASDAQ: IONA), Anbieter von hochleistungsfähigen Integrationslösungen für geschäftskritische IT-Umgebungen, gibt bekannt, dass Fujitsu Telecommunications Europe Ltd. den erweiterbaren Enterprise Service Bus (ESB) Artix™ von IONA für die Bereitstellung von Services über die Fujitsu-Plattform GeoStream Access Gateway ausgewählt hat. Mit seinem GeoStream Access Gateway stellt Fujitsu Betreibern von Telekommunikationsnetzen eine Multiservice-Plattform zur Verfügung, die ihnen ermöglicht, Legacy-Dienste und Dienste der nächsten Generation innerhalb einer gemeinsamen Netzwerkinfrastruktur zu implementieren. Die Kombination von Artix mit dem GeoStream Access Gateway erleichtert Netzbetreibern die Nutzung dieser Produkte in Service-orientierten Architekturen (SOA).

Einer der Hauptgründe für die Entscheidung Fujitsus war, dass Artix umfassende Unterstützung für die zahlreichen Standards bietet, die auf dem heutigen Telekommunikationsmarkt genutzt werden, einschließlich MTOSI (Multi-Technology Operations System Interface). MTOSI ist das Ergebnis einer Initiative des TeleManagement Forums (TMF) zur Bereitstellung einer standardkonformen, offenen Schnittstelle, die Netzbetreibern die Integration innerhalb ihrer TK/IT-Umgebungen erleichtert. Fujitsu nutzt MTOSI, um seinen Kunden eine größere Flexibilität bereitstellen zu können. Mithilfe von Artix können MTOSI-Schnittstellen innerhalb des Fujitsu GeoStream Access Gateway genutzt werden, um eine nahtlose Interoperabilität über das gesamte Netzwerk und die Operational Support Systeme (OSS) hinweg anbieten zu können.




Das GeoStream Access Gateway ist ein zentraler Bestandteil der ‚Single-Source’-Strategie von Fujitsu, die Netzbetreibern ermöglicht, Lösungen für ihre steigenden Bandbreitenanforderungen parallel zu Sprachdiensten innerhalb einer gemeinsamen Netzwerkinfrastruktur zu implementieren und zu verwalten.

„Die Bereitstellung von Netzwerken der nächsten Generation schreitet immer schneller voran. Daher ist es unser Ziel, sicherzustellen, dass wir dem Bedarf unserer Kunden mit kostengünstigen Lösungen gerecht werden können, die alle technologischen Anforderungen heutiger und zukünftiger Netzwerke erfüllen“, so Simon Rees, General Manager 21st Century Networks bei Fujitsu Telecommunications Europe Ltd. „Die einzigartige Fähigkeit von Artix, die umfassendste Unterstützung für Standards anzubieten, und die langjährige Erfahrung von IONA mit der Bereitstellung von Infrastrukturlösungen für die Telekommunikationsbranche, erfüllen unseren wichtigsten Auswahlkriterien.“

Nach einer gründlichen Evaluierung von SOA-Infrastrukturtechnologien wurde Artix aufgrund seiner Fähigkeit ausgewählt, die umfassendste Unterstützung für Standards, Transportarten und Protokolle bereitzustellen, die in einer typischen TK/IT- und Netzwerkinfrastruktur anzutreffen sind. Ebenso wichtig waren Fujitsu die Dienstgüte (Quality of Service), die Erfüllung der Performance- und Sicherheitsanforderungen sowie die Zukunftssicherheit der Lösung. Ein weiterer Vorteil von Artix ist das zuverlässige und erfahrene Consulting- und Supportteam von IONA, auf das Fujitsu jederzeit zurückgreifen kann.

„Die Fähigkeit, die technologische Lücke zwischen Legacy-Diensten und digitalen Services der nächsten Generation zu schließen, ist für Netzbetreiber heute entscheidend und eine unverzichtbare Voraussetzung für die Entwicklung neuer Geschäftsinitiativen sowie die Erschließung neuer Umsatzquellen“, erläutert Peter Zotto, CEO, IONA Technologies. „Wir haben mittlerweile mehr als 15 Jahre Erfahrung damit, unseren Kunden die Technologien bereitzustellen, die sie benötigen, um bei möglichst geringen Kosten einen möglichst großen Nutzen aus ihren IT-Ressourcen zu ziehen. Wir freuen uns, SOA-unterstützende Technologien für die innovative ‚Single-Source’-Netzwerkstrategie von Fujitsu bereitzustellen und sind zuversichtlich, in Zukunft weitere Erfolge verzeichnen zu können.“


Über Fujitsu Telecommunications Europa
Fujitsu Telecommunications Europe Limited ist einer der größten europäischen Netzwerkausrüster und Fujitsus weltweiter Entwicklungsstandort für Lösungen für Zugangsnetzwerke – der unter anderem ein Center of Excellence für die Entwicklung der Digital Subscriber Line (DSL)-Technologie umfasst. Mit Hauptsitz in Birmingham, in den West Midlands Großbritanniens, entwirft, entwickelt und fertigt Fujitsu Telekommunikationstechnologien für den europäischen Markt. Das Unternehmen unterhält eine langjährige Beziehung zu BT (Britisch Telecom): Fujitsu stellte die Technologie für mehr als 4 Millionen DSL-Leitungen in Großbritannien bereit und ist Vertragslieferant für die BT-Initiative „21st Century Network“ (21CN). Für seine fortschrittlichen Technologien wurde das Unternehmen unter anderem mit dem „Queen’s Award for Enterprise: Innovation 2005“ und dem „ISPA Best Hardware Award 2005“ ausgezeichnet. Weitere Informationen finden Sie unter uk.fujitsu.com.

Über IONA
Seit mehr als einem Jahrzehnt ist IONA Technologies (NASDAQ: IONA) ein weltweit führendes Unternehmen bei der Bereitstellung hochleistungsfähiger Integrationslösungen für die IT-Umgebungen von Firmen aus dem Kreis der Global 2000. Mit seiner auf CORBA beruhenden Produktfamilie Orbix hat der Anbieter wichtige Pionierarbeit bei der standardbasierenden Integration geleistet. Die Produktfamilie Artix, IONAs erweiterbarer Enterprise Service Bus (ESB), ermöglicht die Integration vorhandener Enterprise-Systeme in die gemeinsamen Infrastrukturkomponenten eines Unternehmens. Darüber hinaus beteiligt sich IONA auch an der Entwicklung des Open-Source-ESB Celtix durch das ObjectWeb-Konsortium. Dieses Engagement steht in der Tradition des Unternehmens, Integrationsprobleme mittels Einsatz offener Standards und verteilter Architekturen zu lösen.
IONA hat seinen Hauptsitz im irischen Dublin sowie seine US-Zentrale in Waltham im Bundesstaat Massachusetts und verfügt über Niederlassungen auf der ganzen Welt. Weitere Informationen zum Unternehmen finden sich im Internet unter http://www.iona.com und http://www.iona.com/de.


Druckfähiges Bildmaterial finden Sie unter www.harvard.de im Bereich Pressebüro.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:


Harvard PR:
Stephanie Thaller
Anna Principato
Tel.: 089/53 29 57 - 0
Fax: 089/53 29 57 - 888
E-Mail:
stephanie.thaller@harvard.de
anna.principato@harvard.de

IONA Technologies:
Tara Humphreys
Tel.: +353 1/6372146
E-Mail:
tara.humphreys@iona.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Schad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 661 Wörter, 5833 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IONA lesen:

IONA | 13.10.2006

Vorreiter im SOA-Markt: IONA mit wichtigen Innovationen bei Infrastruktur-Software

Die Präsentation der neuen Artix-Version und der Ausbau der Zusammenarbeit mit AmberPoint sind gezielte Maßnahmen im Sinne der ambitionierten Geschäftsstrategie von IONA, alle Kunden mit einem vollständigen Set standardbasierender SOA-Infrastrukt...
IONA | 12.07.2006

Forrester stuft Artix von IONA als führende ESB-Lösung ein

In Forrester Wave wird Artix als „ideale Ergänzung für CORBA® und Web Services Shops sowie für Unternehmen, die einen flexiblen Multi-Protokoll-ESB zur Integration von Kundenapplikationen benötigen und die Kosten eines vollständigen Einsatzes ...
IONA | 21.06.2006

Marktführer bündeln ihre Kräfte in der Entwicklung des neuen Messaging-Protokolls AMQP

Mit der Entwicklung der AMQP-Spezifikationen regieren die acht beteiligten Unternehmen auf die spürbar wachsende, vor allem von Endanwendern getragene Nachfrage nach Messaging-Infrastrukturen, über die sich eine Vielzahl unterschiedlicher Plattform...