info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Fissions Bohrungen erweitern neues Gebiet und Inca One Insiderverkauf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Fission setzt beschleunigtes Wachstum auf ,Patterson Lake South‘ fort und Verwirrung bei Inca One Anlegern über den ,gypsy swap‘.



Fissions Bohrungen erweitern neues hochgradiges Gebiet

Fission Uranium (ISIN: CA33812R1091 / TSX: FCU - http://www.commodity-tv.net/c/mid,3159,Companies_und_Projects/?v=288019 -) gab weitere zehn Ergebnisse, vom insgesamt 60-Loch Sommerbohrprogramm über 20.000 m Gesamtlänge, von ihrem ,Patterson Lake South'-Gelände in Kanadas Athabasca Becken bekannt. Von den zehn veröffentlichten Bohrlöchern wurden sechs auf der Zone ,R600W' und vier auf der Zone ,R780E' niedergebracht. Wichtig ist hierbei, dass die hochgradige und oberflächennahe Zone ,R600W' in die Richtungen Norden, Osten und Westen weiter gewachsen ist. Zusätzlich, so zeigen es die Bohrungen an, könnte der kürzlich entdeckte und hochgradige östliche Bereich des ,Triple R'-Vorkommens weiter ausgedehnt werden. Der gesamte mineralisierte Trend des Streiches hat schon jetzt eine Länge von 2,31 Km.

 

Die veröffentlichten Bohrlöcher waren alle mineralisiert, wobei fünf Löcher mit stark radioaktiv mineralisierten Abschnitten, mit Werten >10,000 cps, glänzen konnten. Die Zone ,R600W' konnte um weitere 15 m in Richtung Osten sowie 15 m in Richtung Westen ausgedehnt werden.

 

Ebenfalls wurde eine beachtliche Mineralisierung auf der Linie ,1110E' geschnitten. Arbeiten in diesem Bereich ermöglichten auch die Weiterverfolgung des hochgradigen Lochs PLS15-416, welches am 11. August veröffentlicht wurde. Zu den besten Bohrlöchern dieser zehn Bohrungen zählen PLS15-418 und PLS15-427.

 

Bohrloch PLS15-418 (Linie ,690W') lieferte 65,0 m total Verbundmineralisierung über einen Abschnitt von 245,5 m (zwischen 101,0 m - 346,5 m), inklusive 3,26 m total Verbundmineralisierung mit >10,000 cps Radioaktivität.

 

Bohrloch PLS15-427 (Linie ,1110E') lieferte 55,0 m total Verbundmineralisierung über einen Abschnitt von 124,5 m (zwischen 226,5 m - 351,0 m), inklusive 2,14 m total Verbundmineralisierung mit >10,000 cps Radioaktivität.

 

Ross McElroy, President, COO und Chefgeologe von Fission sagte: "Wir sehen weiterhin ein beschleunigtes Wachstum in der Ausdehnung der flachen und hochgradigen Zone ,R600W', dieses mal in die Richtungen Norden, Osten und Westen. Die hohe Mineralisierung in der sich entwickelten ,Nordlinse', die sich 40 m nördlich der Hauptzone ,R600W' befindet, ist sehr erfreulich. Die Zone ist weiterhin in alle Richtungen offen und wir glauben, dass uns ,R600W' noch viel mehr Freude bereiten wird. Es ermutigt uns auch sehr, dass das neulich gefundene hochgradige Gebiet am östlichen Ende von ,Triple R' weiter wächst. Alles in allem freuen wir uns sehr über diese ausgezeichneten Ergebnisse."

 

Gestern veröffentlichte Fission Uranium noch eine Zusammenfassung des Wirtschaftlichkeitsgutachtens (Preliminary Economic Assessment, "PEA"). Darüber und über die ersten Reaktionen der Analysten werden wir später noch berichten.

 


Insiderverkäufe bei Inca One Gold sorgen für Irritation

Zu Inca One (ISIN: CA45328X1078 / TSX-V: IO - bit.ly/1CGQfcA -) erreichen uns immer noch sehr viele Nachfragen zu den vermeintlichen Insiderverkäufen. Die vor kurzem vom Management getätigten Verkäufe (ca. 4 Mio. Aktien) waren ein so genannter ,gypsy swap'. Bei dem ,gypsy swap' hat das Management die Aktien lediglich an einen strategischen Investor abgetreten und hat sich im Gegenzug die gleiche Anzahl der Aktien wieder über ein ,Private Placement' zurückgekauft. Die Aktionäre wurden zwar verwässert, aber das Management hat netto keine Aktien verkauft. Ebenfalls für Verwirrung sorgten die Quartalszahlen, die das Unternehmen veröffentlichte. Sicherlich sehen die auf den ersten Blick nicht sonderlich gut aus, aber unserer Meinung nach sind die Zahlen nicht sonderlich aussagekräftig, da diese eigentlich noch in den Zeitraum des Produktionsstarts fallen. Zudem wurden in dieses vorgelegte Ergebnis viele Negativfaktoren aufgenommen, die somit zukünftig wegfallen. Wichtig ist es aber auch zu beachten: Der nur "magere" Bruttogewinn von 131.142 CAD ist aber nur deshalb so mager, da Erz für rund 1 Mio. CAD gekauft wurde. Auch der Lagerbestand lag per Ende April bei komfortablen 1,5 Mio. CAD. Bekanntlich produziert Inca One ja erst seit Ende März mit über 50 Tonnen pro Tag und somit am break even point. Deshalb fielen bislang nur wenig Erlöse an, da diese ja erst weitaus später, nach dem Verkauf des Goldes, gebucht werden. Die Ergebnisse von der kommerziellen Produktion sind für uns schon eher von Interesse und somit richten wir unser Augenmerk eher auf die Q3 und Q4 Ergebnisse.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte





Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, das JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Researchberichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations, Public Relations - Unternhmenen, Broker oder Investoren. JS Research oder Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, sogenannte Small Caps und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierte Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Dieser Bericht stellt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger (Tel.: 015155515639), verantwortlich.


Keywords: Inca One, IO, io, Gold, Peru, Bergbau, Mine, Mühle Geschäftsmodell, Silber, Fission, Fission Uranium, Uran, Kanada, Athabasca Bcken, Athabasca Basin, Patterson Lake South, PLS

Pressemitteilungstext: 1076 Wörter, 8736 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 05.12.2016

TerraX entdeckt 66,7 g/t Gold in Stichproben

  TerraX Minerals Inc. (ISIN:CA88103X1087 / TSX-V:TXR - https://www.youtube.com/watch?v=hs50WUF9_2Q -) gab die Ergebnisse der auf 'Dave's Pond' übertägig gesammelten Proben bekannt. 'Dave's Pond' ist eine neue Vererzungsstruktur, die dur...
Swiss Resource Capital AG | 05.12.2016

Drei neue Kupfer-Goldsysteme auf Altonas ‚Roseby South’-Projekt entdeckt

Altona Mining (ISIN: AU000000AOH9 / ASX: AOH - https://www.youtube.com/watch?v=AM6fcy5MOPg -) veröffentlichte vergangene Woche weitere Ergebnisse der Rückspühl-Bohrungen auf dem Unternehmenseigenen 'Roseby South'-Projekt. 'Roseby South' liegt an...
Swiss Resource Capital AG | 02.12.2016

Pershing Gold sichert sich weitere Finanzierung für 'Relief Canyon'

Der angehende US-Edelmetallproduzent Pershing Gold (ISIN: US7153022048 - NASDAQ / TSX: PGLC - https://www.youtube.com/watch?v=3SiN7IfasfM&t=17s -) kann für die geplante Wiederinbetriebnahme seiner 'Relief Canyon'-Mine im Nordwesten Nevadas ab...