info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TME Markets Ltd. |

TME Markets Algorithmushandel plus 12% im August. DAX Händler machen bis 40% Minus. Warum?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Börsen-Turbulenzen, die in China ihren Anfang nahmen, schwappten auf die Welt und deren Märkte über. Anleger konnten nur noch zusehen, wie Vermögenswerte angelegt in Aktien oder Indexwerte Depots dezimierten.


So verlor der DAX in den vergangenen 4 Wochen knapp 11%, der französische CAC40 Index um die 9 Prozent und auch die Amerikaner an der Wallstreet mussten satte Abschläge von bis zu 9% zusammen mit den Investoren am britischen FTSE100 hinnehmen. Die Verluste  bei DAX Anlegern beliefen sich im Schnitt bis zu 40% ihrer Balances, wurden CFDs auf den DAX gehandelt.



Die Börsen-Turbulenzen, die in China ihren Anfang nahmen, schwappten auf die Welt und deren Märkte über. Anleger konnten nur noch zusehen, wie Vermögenswerte angelegt in Aktien oder Indexwerte Depots dezimierten.

 

So verlor der DAX in den vergangenen 4 Wochen knapp 11%, der französische CAC40 Index um die 9 Prozent und auch die Amerikaner an der Wallstreet mussten satte Abschläge von bis zu 9% zusammen mit den Investoren am britischen FTSE100 hinnehmen. Die Verluste  bei DAX Anlegern beliefen sich im Schnitt bis zu 40% ihrer Balances, wurden CFDs auf den DAX gehandelt.

 

„Der regelrechte panikartige Ausverkauf an den Börsen ging auch an den Währungen nicht unbemerkt vorbei“, so Stefan Jockwitz, der als Head of Sales für TME MARKETS LTD, die letzten Tage und Woche besonders beobachtete. Zwar sagt man „wo es Gewinner gibt, muss es Verlierer geben“, meint Jockwitz, aber „die umgekehrte Logik lässt sich mit den richtigen Handelssystemen, die komplett ohne menschliches Eingreifen auf Kundenkonten handeln, schnell aushebeln“.

 

Kunden von TME MARKETS LTD, die die Software AlgoFX hingegen auf ihren Konten aufgeschaltet bekommen haben, konnten sich innerhalb der vergangenen 3 Wochen über einen stattlichen Wertzuwachs bis zum heutigen Tage um 13,1% netto freuen, und „das ausschliesslich im Devisenmarkt, der besonders hohen Schwankungen unterworfen war“, so Jockwitz. Schwankungen und Kursstürze sind gut für die Performance – die Zeiten des Zitterns sollten endlich für alle Anleger vorbei sein, ergänzte der TME Sales Chef.

 

„Genau da setzt die Strategie an. Die Hochfrequenzhandelssoftware AlgoFX, die ausnahmslos Minipositionen handelt, jedoch bis zu 800 Mal am Tag und somit in atemberaubender Geschwindigkeit und ohne zusätzliche Provisions- und Kommissionskosten ihre Handelsaktivitäten ausführt, ließ die Rendite explodieren“, so Omar Rasouli, der die Pressearbeit von TME und ihrem Produkt AlgoFX koordiniert.

 

Ein Livekonto, dessen Daten anonymisiert auf der Webseite www.algoforextrader.com über den Forexkontenstreamingdienst FXBlue veröffentlicht werden, startete genau in der Woche, als die Turbulenzen in China richtig begannen, auf die Weltmärkte überzugreifen. Seit dem 12.08.2015 konnte demnach der Anleger, der mit lediglich 10.000 Euro sein Account ausstattete und 10.915 USD in den Handel einbrachte, nun eine Balance von 12.355 USD auf seinem Account vorweisen. „Insgesamt wurden über 2.100 Positionen geöffnet und positiv im Profit automatisch geschlossen werden“, so Stefan Jockwitz, der das Konto gern Interessenten im Live-View vorstellt. Die Gewinn-Verlust-pro-Trade Statistik weist einen Gewinntradeanteil von 98,5% - auch dieses „ein einzigartiges Ergebnis im Vergleich zum manuellen Handel“.

 

Omar Rasouli fügt hinzu, dass die „Philosophie von TME MARKETS LTD, nicht auf Kommissionsgenerierung, sondern langfristigem Profit-Teilem basiert. „Somit bieten wir Kunden komplett kostenfrei die AlgoFX Software an, die bei wenigen, besonders kostengünstigen Brokerhäusern zum Einsatz kommt. Ebenso verzichten wir auf Spreadaufschläge, sondern lassen den tatsächlichen Preis auch wirklich die Rendite erwirtschaften ohne das Ergebnis durch Provisionen und Kommissionen negativ zu verfälschen“.

 

Das Resultat im Hochfrequenzhandel ist, dass Kunden deutlich mehr Rendite durch den Wegfall von Kommissionen und eine viel häufigere Ordereinstellung- und Positionsschliessung erzielen können. Jedoch ist es nur elektronisch mit automatisierten Systemen möglich, selbst kleinere Kunden in den Genuss des High Frequency Tradings, das auf Algorithmen basiert, kommen zu lassen.

 

Stefan Jockwitz bestätigte zudem, dass das Konzept von TME MARKETS LTD rein auf Profitshare zu arbeiten, am Markt momentan einzigartig sei. „Klar, wenn man als junges Unternehmen gegen die Branchengiganten ankämpft, die im Managed Account Bereich neben kräftigen Kommissionen zudem Managementfees und Lizenzgebühren für Handelssysteme chargen, dann benötigt man ein dickes Fell.

Nicht umsonst werden wir angefeindet und gern abwägig betrachtet, da sich niemand gern Kunden abspenstig machen lässt. Es zählt unterm Strich aber nur eines: ein nackter und nüchterner Blick auf die Performance – nur darauf kommt es an!“

 

Die Weiterempfehlungsquote für das Software- und Introducing Brokerhaus liegt bei ca. 90 Prozent innerhalb der ersten 6 Handelswochen. „Auch dieses ist einzigartig, und bestätigt, dass unsere Strategie sich für Kunden als auch uns gleichermaßen allen Konkurrenten zum Trotz durchsetzt“, so Omar Rasouli ergänzend.

 

 

Unter www.tmemarkets.com sowie www.algoforextrader.com können sich Kunden exklusiv über die kostenfrei zur Verfügung gestellte Softwarelösung informieren.Telefonische Kontaktaufnahmen sind Mo-Fr zwischen 10 und 18 Uhr deutscher Zeit unter  +49 (0) 7221 2174 170 zum deutschen Lokaltarif oder +44 (0) 20 3286 60 67 direkt möglich. 



Web: http://www.tmemarkets.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Jockwitz (Tel.: +442032866067), verantwortlich.


Keywords: FX, Forex, Algorithmus, Software, Performance

Pressemitteilungstext: 698 Wörter, 5745 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: TME Markets Ltd.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TME Markets Ltd. lesen:

TME Markets Ltd. | 26.08.2015

AlgoFX erzielt 7.5% Nettoprofit in 12 Tagen. TME launcht Portal für die vollautomatische Handelssoftware

Dem britischen Finanzdienstleister TME Markets Ltd, der als Managed Account Vergleichshaus sowie Festzinsbroker für deutsche Kunden geöffnet ist, gelang der nächste Clou.   Bereits Anfang des Jahres macht das Unternehmen hellhörig mit der Ankün...
TME Markets Ltd. | 14.08.2015

TME AlgoFX bringt den Hochfrequenzhandel aufs Forexkonto. Bis zu 800 automatisierte Micro-Trades pro Tag.

Der auf den Vergleich von Performances bei Forex Managed Accounts spezialisierte Finanzdienstleister TME Markets Ltd. stellt ab sofort interessierten Forexkunden seine Hochfrequenzsoftware AlgoFX zur Verfügung.   Wie das Unternehmen am 12.08. mitte...
TME Markets Ltd. | 07.08.2015

UK bietet weit höhere Zinsen als der Euroraum. TME ermöglicht den Anbieter/Anlage Check im Vorfeld.

Deutschsprachige Beratung, Aufklärung und Service war bis dato das Markenzeichnen des einzigen rein auf deutschsprachige Kunden ausgerichteten Finanzvergleichshauses im Vereinigten Königreich, TME Markets Ltd.   Das britische Finanzvergleichshaus ...