info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AS-Schneider - Armaturenfabrik Franz Schneider GmbH & Co. KG |

Manipulation ausgeschlossen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Anti-Tamper Oberteile von AS-Schneider schützen Ventile gegen unbefugten Zugriff:


Wenn es um die Sicherheit von Prozessanlagen geht, spielen Ventile eine wichtige Rolle: Ein unbefugter Zugriff oder ein versehentliches Betätigen können schnell verheerende Folgen haben. Beides lässt sich jedoch mit einfachen Mitteln verhindern. Der Spezialist für Industriearmaturen AS-Schneider bietet mehrere Varianten sogenannter Anti-Tamper Ventiloberteile, mit denen Anlagen-betreiber ihre Ventile zuverlässig gegen ungewolltes Betätigen schützen können.



 

Bereits im Standard-Design ist das Ventiloberteil mit einer Bohrung und einem dazu passenden Steckgriff versehen. Das Ventil lässt sich nur mit diesem speziellen Griff bedienen. Zusätzlich hat der Betreiber die Möglichkeit, ein Vorhängeschloss an der Bohrung zu befestigen, so dass sich der Steckgriff nicht mehr anbringen lässt. Damit ist es unmöglich, das Ventil zu betätigen. Es lässt sich in jeder beliebigen Position – geschlossen, teilweise oder komplett geöffnet – abschließen.

 

Die Ventile im AT-Key Lock-Design werden mit einem integrierten Steckgriff betätigt, der sich ein Stück weit aus dem Ventiloberteil herausziehen lässt. Nach dem Herausziehen besteht keine Verbindung zur Ventilspindel mehr, weshalb das Ventil nicht mehr betätigt werden kann. In diesem Zustand kann ein Vorhängeschloss montiert werden, welches ein einfahren des Steckschlüssels verhindert. Somit ist das Ventil gegen unbefugten Zugriff geschützt. Auch bei diesem Design lässt sich das Ventil in jeder gewünschten Position verriegeln.

 

Ventile mit einem Handrad aus Edelstahl stattet AS-Schneider mit einem 'Locking Plate' aus, einer gelochten Metallplatte, an der sich das

 

Handrad in jeder beliebigen Stellung mit einem Vorhängeschloss fixieren lässt. Bei dieser Konstruktion lässt sich das Handrad nur minimal bewegen. Dies eignet sich beispielsweise als Schutz vor einem unbefugten Schließen des Ventils.



Web: http://as-schneider.eu


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anastassija Kinstler (Tel.: 07133/101-0), verantwortlich.


Keywords: AS-Schneider, Armaturentechnik, Manipulation ausgeschlossen,

Pressemitteilungstext: 199 Wörter, 1484 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AS-Schneider - Armaturenfabrik Franz Schneider GmbH & Co. KG lesen:

AS-Schneider - Armaturenfabrik Franz Schneider GmbH & Co. KG | 08.09.2015

Noch lange nicht am Ziel

  Von Fahrrädern, Nähmaschinen und Präzisionswaagen bis zu Industriearmaturen: AS-Schneider hat in den vergangenen 140 Jahren eine erstaunliche Entwicklung durchgemacht. 1875 gründete Franz Schneider Senior die Firma als feinmechanische Werksta...
AS-Schneider - Armaturenfabrik Franz Schneider GmbH & Co. KG | 08.09.2015

Das Messgerät immer im Blick

  Der Anwender, ein Unternehmen aus der Erdölindustrie, benötigte für die Druckmessung in einer Förderanlage einen Kugelhahn mit Block-&-Bleed-Funktion. Dieser musste über einen zusätzlichen Prüfanschluss verfügen. Außerdem sollte die S...
AS-Schneider - Armaturenfabrik Franz Schneider GmbH & Co. KG | 08.09.2015

Internationalisierungs-Strategie zahlt sich aus

  Auch personell ist der Mittelständler im vergangenen Jahr wieder kräftig gewachsen: Rund 350 Mitarbeiter sind weltweit für AS-Schneider tätig. Das Unternehmen besitzt mittlerweile Niederlassungen in Rumänien, Singapur, Dubai und den USA und ...