info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AS-Schneider - Armaturenfabrik Franz Schneider GmbH & Co. KG |

Sicherheit erhöht, Gewicht gespart

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


AS-Schneider entwickelt Ventilblock für Messeinrichtungen auf FPSO-Schiffen:


Der Spezialist für Industriearmaturen AS-Schneider hat einen Ventilblock speziell für den Einsatz auf FPSO-Schiffen entwickelt. Der Monoflansch mit zweifacher Double Block & Bleed-Funktion überzeugt durch maximale Betriebs-sicherheit bei einem sehr geringen Gewicht – zwei Eigenschaften, die in den schwimmenden Anlagen zur Erdöl- und Erdgas-gewinnung von zentraler Bedeutung sind.



 

AS-Schneider hatte den Ventilblock ursprünglich als Sonderlösung für ein renommiertes Unternehmen aus dem Energiesektor entwickelt. Dieses wollte die Messeinrichtungen auf einem FPSO-Schiff zur Offshore-Gewinnung von Erdöl und Erdgas mit zwei Double Block & Bleed-Armaturen in Reihe besonders sicher gestalten – und das bei einem möglichst geringen Gewicht. Eine Kombination zweier separater Armaturen kam wegen des hohen Eigengewichts und der daraus entstehenden Schwingungen nicht in Frage.

 

 

 

Die Produktentwickler von AS-Schneider arbeiteten daraufhin an einer Möglichkeit, sechs Ventile – und damit eine zweifache Double Block & Bleed-Funktion – in einem Gehäuse unterzubringen. Dazu optimierten die Konstrukteure die Anordnung der Ventile und die Gestaltung der Verbindungskanäle. Das Ergebnis ist ein Monoflansch mit sechs integrierten Ventilen, der nur unwesentlich mehr wiegt als ein normaler Standardflansch. Dadurch sind die Messaufbauten unempfindlich gegen Schwingungen und Vibrationen. Und weil nur ein Ventilgehäuse benötigt wird, ist auch die Gefahr von Leckagestellen gering.

 

 

 

 AS-Schneider konnte damit die Anforderungen des Kunden, nämlich maximale Betriebssicherheit und minimales Gewicht für den Einsatz auf See, voll und ganz erfüllen.

 



Web: http://as-schneider.eu


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anastassija Kinstler (Tel.: 07133/101-0), verantwortlich.


Keywords: AS-Schneider, Armaturentechnik, Monoflansch

Pressemitteilungstext: 175 Wörter, 1461 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AS-Schneider - Armaturenfabrik Franz Schneider GmbH & Co. KG lesen:

AS-Schneider - Armaturenfabrik Franz Schneider GmbH & Co. KG | 08.09.2015

Noch lange nicht am Ziel

  Von Fahrrädern, Nähmaschinen und Präzisionswaagen bis zu Industriearmaturen: AS-Schneider hat in den vergangenen 140 Jahren eine erstaunliche Entwicklung durchgemacht. 1875 gründete Franz Schneider Senior die Firma als feinmechanische Werksta...
AS-Schneider - Armaturenfabrik Franz Schneider GmbH & Co. KG | 08.09.2015

Das Messgerät immer im Blick

  Der Anwender, ein Unternehmen aus der Erdölindustrie, benötigte für die Druckmessung in einer Förderanlage einen Kugelhahn mit Block-&-Bleed-Funktion. Dieser musste über einen zusätzlichen Prüfanschluss verfügen. Außerdem sollte die S...
AS-Schneider - Armaturenfabrik Franz Schneider GmbH & Co. KG | 08.09.2015

Internationalisierungs-Strategie zahlt sich aus

  Auch personell ist der Mittelständler im vergangenen Jahr wieder kräftig gewachsen: Rund 350 Mitarbeiter sind weltweit für AS-Schneider tätig. Das Unternehmen besitzt mittlerweile Niederlassungen in Rumänien, Singapur, Dubai und den USA und ...