info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Darum ist Timmins Gold jetzt interessant

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Gerade angesichts des Produktionsergebnisses sollte zukünftig mit einer Besserung der Zahlen zu rechnen sein. Man konzentriert sich auf die Areale mit dem niedrigsten Abraum-Erz-Verhältnis um so den kurzfristigen Cash-Flow zu maximieren.



Der kanadische Edelmetallproduzent Timmins Gold (ISIN: CA88741P1036 / TSX: TMM - www.commodity-tv.net/c/search_adv/ -), der im mexikanischen Bundesstaat Sonora die ,San Francisco'-Gold- und Silbermine betreibt, erzielte im 2. Quartal, trotz eines schwächeren Produktionsergebnisses von 23.055 Unzen Goldäquivalent und einem operativen Verlust von 1,86 Mio. USD, noch einen kleines Gesamtplus von 629.000,- USD, so dass hinsichtlich des Gewinns pro Aktie am Ende zumindest eine ,schwarze Null' zu Buche stand. Außerdem konnte das Unternehmen aus Vancouver / British Columbia einen neuen Rekord beim Erzdurchsatz seiner ,San Francisco'-Verarbeitungsanlage vermelden. Mit durchschnittlich 24.754 Tonnen pro Tag lag man dort ca. 3 % über dem Vorjahreswert.

 

Gerade angesichts des Produktionsergebnisses sollte zukünftig mit einer Besserung der Zahlen zu rechnen sein. Vor dem Hintergrund des jüngsten Goldpreiseinbruchs ist das Unternehmen dabei, seine Abbaupläne für die ,San Francisco'-Mine anzupassen. Man konzentriert sich auf die Areale mit dem niedrigsten Abraum-Erz-Verhältnis um so den kurzfristigen Cash-Flow zu maximieren. Hier sollten bereits die ersten Früchte getragen werden, die die Gesamtförderkosten (,All-in sustaining cash costs') wieder unter das derzeitige Niveau von 1.134,- USD pro Unze fallen lassen. Auch die begonnene unterirdische Pilotphase, die ebenfalls zur Kostenreduktion beitragen soll läuft gut an und ist bereits zu mehr als 50 % abgeschlossen.

 

Öffnet externen Link in neuem Fenster

Quelle: Timmins Gold

 

Mit dem im Dezember 2014 übernommenen ,Caballo Blanco'-Projekt von Goldgroup Mining, im mexikanischen Bundesstaat Veracruz, für die Summe von 10 Mio. USD Plus ca. 16 Mio. eigenen Aktien hat das Management einen weiteren cleveren Schachzug hinsichtlich einer dynamischen Produktionsausweitung gemacht. Die Projektzahlen können sich gemäß der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (,PEA') aus dem Jahr 2012 mit Investitionskosten für den Aufbau der Mine von nur 84,8 Mio. USD sehen lassen. Wir gehen nach unserem derzeitigen Informationsstand davon aus, dass zumindest eine Vorproduktion mit Investitionskosten von lediglich 20-30 Mio. USD bereits nächstes Jahr beginnen könnte.

 

Mit einem weiteren Paukenschlag konnte das Unternehmen nur knapp drei Monate später im Februar 2015 aufwarten, als man die Übernahme von Newstrike Capital mitteilte. Newstrike Capital brachte ein sehr interessantes Goldprojekt Namens ,Ana Paula' mit ein. In der unmittelbaren Umgebung des sich im mexikanischem Bundesstaat Guerrero befindlichen Projekts befinden sich bereits namhafte Projekte, wie Torex Golds ,Morelos'-Mine und Goldcorps ,Los Filos'-Mine. In ,Ana Paulas' Einzugsgebiet befindet sich der Fluss ,Balsas', der ein Wasserkraftwerk in der Region speist. Eine Hochspannungsleitung verläuft direkt über ,Ana Paula' und gut befahrbare Zufahrtsstraßen sind ebenfalls bereits vorhanden. Zudem gehört ,Ana Paula' mit Erzgraden von 2,24 Gramm Gold pro Tonne Gestein zu den hochgradigsten offenen Tagebergbauminen in Amerika.

 

Die Kennzahlen der vorläufigen Wirtschaftlichkeitsstudie (,PEA') für das ,Ana Paula'-Projekt sind sehr attraktiv! Bei einer geschätzten Minenlaufzeit von 8,2 Jahren, in denen durchschnittlich 116.000 Unzen Gold und 239.000 Unzen Silber pro Jahr gefördert werden, liegen die Gesamtkosten (,All-In Sustaining cash costs') unter Einberechnung der Nebenprodukte bei niedrigen 526 USD pro Unze Gold.

 

Öffnet externen Link in neuem Fenster

Quelle: Goldgroup Mining

 

Wir gehen davon aus, dass bei einer heutigen Überarbeitung der ,PEA' bedeutend bessere Kennzahlen ermittelt würden. Aufgrund vieler bereits geschlossenen Minen könnte sich Timmins gebrauchtes, aber sehr gutes Equipment wesentlich günstiger beschaffen als in der ,PEA' berechnet, was die veranschlagten Investitionskosten von 160 Mio. USD um geschätzt 25 % auf rund 120 Mio. USD senken könnte.

 

Aufgrund dieser Fortschritte, einem Kassenbestand per Ende Q2 von 21,6 Mio. USD denen Schulden von nur rund 10 Mio. USD gegenüber stehen, einem Bilanzwert von rund 377 Mio. USD und einer Marktkapitalisierung von nur noch rund 88 Mio. CAD halten wir die Aktie von Timmins Gold derzeit für sehr interessant. Die Marktkapitalisierung ist zu rund 25 % durch Cash hinterlegt.

 

Auch der Goldpreis könnte im Bereich 1.100,- USD einen Boden bilden, von dem aus mittel- und langfristig steigende Notierungen zu erwarten sein sollten. Daher ist jetzt die Zeit gekommen, um sich aussichtsreiche Unternehmen anzusehen und sich eine Watchlist anzulegen, in die Timmins aufgenommen werden sollte.

 

Für noch weiterführende Informationen empfehlen wir Ihnen den Ringler Research aus dem August 2015, in dem das Unternehmen komplett durchgerechnet und analysiert wurde. Ringler sieht das Kursziel bei 1,40 CAD binnen 12-24 Monaten. Hier gelangen Sie zum Ringler Research!

 

Öffnet externen Link in neuem Fenster

 

Einen kurzen Hinweis wollen wir noch zum Verlauf des Aktienkurses geben, bei dem im August erhöhte Umsätze festzustellen waren. Nach unseren Informationen gab es einige Umschichtungen von Fonds, da Timmins Gold aufgrund der massiven Kursverluste den S&P Small Cap Index verlassen musste. Die Aktie war aufgrund der Newstrike Übernahme auch extremen Shortspekulanten ausgesetzt, was den Kursverlauf zusätzlich belastete. Hier sollte jetzt wieder Ruhe reingekommen sein und Timmins wieder zu einem soliden Investment werden lassen.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte





Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, das JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Researchberichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations, Public Relations - Unternhmenen, Broker oder Investoren. JS Research oder Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, sogenannte Small Caps und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierte Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Dieser Bericht stellt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.


Keywords: Timmins, Timmins Gold Corp., TMM, China, Scotia Bank, RBC, Royal Bank of Canada, San Francisco, Sonora, Mexiko

Pressemitteilungstext: 1256 Wörter, 10873 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 02.12.2016

Pershing Gold sichert sich weitere Finanzierung für 'Relief Canyon'

Der angehende US-Edelmetallproduzent Pershing Gold (ISIN: US7153022048 - NASDAQ / TSX: PGLC - https://www.youtube.com/watch?v=3SiN7IfasfM&t=17s -) kann für die geplante Wiederinbetriebnahme seiner 'Relief Canyon'-Mine im Nordwesten Nevadas ab...
Swiss Resource Capital AG | 02.12.2016
Swiss Resource Capital AG | 02.12.2016

Caledonias Goldverkäufe von Simbabwes Währungsreform nicht betroffen

Der Goldproduzent Caledonia Mining (ISIN: JE00BD35H902 / TSX: CAL - https://www.youtube.com/watch?v=CJLcxp9ZlOc -) hat darauf hingewiesen, dass die Goldverkäufe der simbabwischen 'Blanket'-Mine, an der die Gesellschaft eine 49 %-Beteiligung hält...