info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Edition FZA |

Resultate Wiener Werkstattpreis 2015 - Buch "tanz.zwischen.welten" - Sonderpreis Stadt Wien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Jurypreis und Publikumspreis zum Wiener Werkstattpreis 2015 sind vergeben. Die besten Beiträge finden sich in der Anthologie "tanz.zwischen.welten". Neu ist der Sonderpreis für Wiener AutorInnen.

Der Wiener Werkstattpreis 2015 (Einsendeschluss 30. April 2015) ist entschieden: Christoph Szalay gewinnt den Hauptpreis in der Kategorie Lyrik, Jeannine Meighörner ist Trägerin des Publikumspreises, die erst fünfzehnjährige Schülerin Zoe Jung erhält den Anerkennungspreis Kategorie Kurzprosa. Das Preisgeld verteilt sich wie folgt: € 1.100,- Hauptpreis, € 800,- Publikumspreis, € 300,- Anerkennungspreis.



Christoph Szalay, geb. 1987. Studium der Germanistik in Graz, postgraduales Masterstudium Kunst im Kontext an der UdK Berlin. Veröffentlichungen in Zeitschriften (u.a.: Lichtungen, Podium, ostragehege, der Poet, perspektive, Still-Magazin), Anthologien sowie im Rundfunk. Seit 2013 Teil des TextTanzPerformance Duos AND THEN WE RAN INTO THE OCEAN (u.a.: Lands End. UA Werkstatt 2.14. Oberzeiring 2014). Interdisziplinare Arbeiten (u.a.: ich habe meine wunden weiß gezeichnet. Partizipatorische Textintervention im öffentlichen Raum im Rahmen des KontextLaborBernau, Bernau b. Berlin 2014 / I AM JUST GOING OUTSIDE AND MAY BE SOME TIME. Interdisziplinare Raumperformance. UA hoergeREDE14, Graz 2014 sowie bei Vorspiel Transmediale Berlin 2015 / Flash Forward – ein Foto Labor für Zukünftiges. auf Einladung des Performance Kollektivs F O U R D U M M I E S. UA Steirischer Herbst 2015). Stipendien/Preise (u.a.): Literaturförderpreis der Stadt Graz 2009, Finalist des Meraner Lyrikpreises 2014, Projektstipendium des BMUKK 2014/2015, Literaturstipendium der Stadt Graz 2014, Preistrager Feldkircher Lyrikpreis 2015.



Jeannine Meighörner, geb. 1963 in Germersheim. Lebt seit 2007 als Autorin in Innsbruck. Studium der Geisteswissenschaften in Europa und den USA zur Mag. Dr. phil. Erfahrungsstationen als Journalistin. Mehrere Einzelveröffentlichungen, zuletzt "Speranza" (Roman) im Haymon Verlag. Stipendiatin und "Writer in Residence" des Landes Tirol im Künstlerhaus der Republik Österreich in Paliano bei Rom, Juli 2015.



Zoe Jung, geb. 2000 in Wien. Besucht derzeit das BRG Klosterneuburg. 2010 Teilnahme an der Sommerakademie für Begabtenförderung am Semmering. 2011 Gewinn der Hauptpreises beim Young Poets Festival. Anerkennungspreis beim Wiener Werkstattpreis 2015.



Die Jurymitglieder waren Ines Eck, Janina Henkes, Sandra Janke, Max Haberich und Peter Schaden (Juryvorsitz).



Am 18. September 2015 erscheint in der Edition FZA (www.editionfza.at) die Anthologie zum Wiener Werkstattpreis, tanz.zwischen.welten, mit den prämierten Texten der Preisträger sowie weiteren 12 ausgesuchten Beiträgen zum Wiener Werkstattpreis 2015. Das Buch kann bis 30. September 2015 um € 12,90 versandkostenfrei über den Verlag unter office@editionfza.at bezogen werden.



Der Wiener Werkstattpreis erfährt 2015 erstmalig eine Erweiterung: Die Kulturabteilung der Stadt Wien stiftet einen Sonderpreis in der Höhe von € 800,- für junge AutorInnen mit Wohnsitz Wien. Altersgrenze: 35 Jahre (inkl. Jg. 1980). Einsendeschluss: 30. November 2015. Die Teilnahmebedingungen stehen als Download unter www.werkstattpreis.at zur Verfügung.








Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Schaden (Tel.: 004368110340776), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 436 Wörter, 3614 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Edition FZA


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema