info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bullenbrief.de |

„Bullenbrief“ setzt beim Online-Börsenlexikon auf neue Technologie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


 

 

 



 

Frankfurt am Main, 18.09.2015 – Der kostenlose Börsenbrief „Bullenbrief“ hat die Technologie des Börsenlexikons runderneuert. Im Rahmen des Webangebotes unter www.bullenbrief.de wird seit rund 10 Jahren ein kostenloses Börsenlexikon angeboten. Mit der neuen Technologie für Lexika und Wissensdatenbanken gibt es für den Webseitenbesucher unter Bullenbrief.de zahlreiche neue Features.

 

Rund 300 Börsenbegriffe online

 

Um die Börsensprache zu verstehen, ist es oft wichtig einzelne Börsenbegriffe zu kennen. Das Börsenlexikon unter Bullenbrief.de dient genau diesem Ziel – einfach und verständlich werden die wichtigsten Börsenbegriffe erkärt, so dass diese auch von Nicht-Börsianern verstanden werden.

 

Die Bullenbrief-Redaktion listet rund 300 Börsenfachbegriffe im Börsenlexikon. Bislang waren die Börsenbegriffe alphabetisch sortiert. Nach einem Klick auf den gewünschten Begriff erschien dann die entsprechende Erläuterung.

 

Neue Technologie bietet zahlreiche Querverlinkungen

 

Neben der alphabetischen Auflistung erzeugt die neue technologische Plattform auch entsprechende Querverlinkungen. Ist in einer Erklärung ein Begriff enthalten, der an anderer Stelle im Lexikon erläutert wird, setzt das System an dieser Stelle automatisch einen Querverweis.

 

Mit dieser neuen Möglichkeit bietet sich dem Leser ein weiterer Komfort. Sobald ein Fachbegriff innerhalb einer Erläuterung auftritt, kann die Bedeutung durch einen einfachen Klick auf den entsprechenden Querverweis direkt geöffnet werden.

 

Viele Wege um Begriffe aus dem Börsenlexikon zu finden

 

Darüber hinaus wurden sämtliche Börsenbegriffe in den Content der Webseite integriert. Die globale Suchmaschine unter www.bullenbrief.de findet damit nicht nur Artikel, Wochenrückblicke und Seiten sondern durchsucht auch das Börsenlexikon.

 

Die Betreiber von Bullenbrief.de freuen sich mit dieser technologischen Erweiterung neue Möglichkeiten den Besuchern zu bieten und das Erlebnis auf unserer Webseite für die Besucher angenehmer zu machen.

 

Über Bullenbrief:

 

Bullenbrief ist ein kostenloser Börsenbrief-Newsletter mit dem Fokus auf die Berichterstattung über die großen deutschen DAX-Aktien. Dabei werden globale Entwicklungen an den Aktienmärkten genauso berücksichtigt wie unternehmensspezifische Besonderheiten. Weitere Informationen wie Marktberichte, Aktienanalysen und ein Börsenlexikon runden das breite Angebot an Börseninformationen ab.

 

Der Bullenbrief wurde 1999 von Jürgen Schwenk ins Leben gerufen und hat sich seither bei einer breiten Leserschaft etabliert. Die Zielgruppe der Bullenbrief-Leser sind an Aktien interessierte Menschen, die weder Zeit noch das nötige Fachwissen haben, um sich detailliert mit der Börse auseinanderzusetzen oder seitenweise Börsenberichte zu lesen. Dieser Zielgruppe liefert der Bullenbrief einfach und knapp die wichtigsten Entwicklungen der vergangenen Börsenwoche und weist auf mögliche zukünftige Entwicklungen hin.

 

Der Bullenbrief erscheint wöchentlich jeweils zum Wochenende und wird unter www.bullenbrief.de veröffentlicht sowie an registrierte Leser versendet.

 

Der Börsenbrief Bullenbrief ist ein Angebot von Schwenkworld Online. Schwenkworld Online (www.schwenkworld.de) ist ein privates Onlineportal mit dem Ziel interessante Informationen und Dienstleistungen im Internet anzubieten. Zu den Angeboten von Schwenkworld Online zählen:

 

 

 



Web: http://www.bullenbrief.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jürgen Schwenk (Tel.: 01783077563), verantwortlich.


Keywords: Börsenbrief, Börsenlexikon, Lexikon, Börse, Aktien, Finanzen

Pressemitteilungstext: 553 Wörter, 7441 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Bullenbrief.de

Bullenbrief ist ein kostenloser Börsenbrief-Newsletter mit dem Fokus auf die Berichterstattung über die großen deutschen DAX-Aktien. Dabei werden globale Entwicklungen an den Aktienmärkten genauso berücksichtigt wie unternehmensspezifische Besonderheiten. Weitere Informationen wie Marktberichte, Aktienanalysen und ein Börsenlexikon runden das breite Angebot an Börseninformationen ab.

Der Bullenbrief wurde 1999 von Jürgen Schwenk ins Leben gerufen und hat sich seither bei einer breiten Leserschaft etabliert. Die Zielgruppe der Bullenbrief-Leser sind an Aktien interessierte Menschen, die weder Zeit noch das nötige Fachwissen haben, um sich detailliert mit der Börse auseinanderzusetzen oder seitenweise Börsenberichte zu lesen. Dieser Zielgruppe liefert der Bullenbrief einfach und knapp die wichtigsten Entwicklungen der vergangenen Börsenwoche und weist auf mögliche zukünftige Entwicklungen hin.
Der Bullenbrief erscheint wöchentlich jeweils zum Wochenende und wird unter www.bullenbrief.de veröffentlicht sowie an registrierte Leser versendet.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema