info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
American Power Conversion |

APC gewährleistet hohe Sicherheit durch zuverlässige USV-Systeme

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


München, 29. August 2006 Ein zweites Tschernobyl war es nicht, aber der Störfall im schwedischen Kernkraftwerk Forsmark hat deutlich gemacht, wie wichtig es ist, auf eine zuverlässige Stromversorgung bauen zu können. Nach einem Kurzschluss musste das Atomkraftwerk den für den Betrieb nötigen Strom aus dem externen Versorgungsnetz beziehen. Da dieses jedoch aus unbekannten Gründen instabil war, sollten vier Dieselmotoren die Stromversorgung der Reaktorkühlung sicherstellen. Für den Betrieb der gesamten Leittechnik des Reaktors ist ein weiteres 500-V-System vorhanden, das entweder von den Generatoren oder Batterien gespeist wird. Da jedoch nur zwei Dieselmotoren ansprangen, musste eine der 500-V-Versorgungen auf Batteriebetrieb umschalten. Dies passierte jedoch nicht, da die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) versagte.

APC gewährleistet hohe Sicherheit durch zuverlässige USV-Systeme

München, 29. August 2006
Ein zweites Tschernobyl war es nicht, aber der Störfall im schwedischen Kernkraftwerk Forsmark hat deutlich gemacht, wie wichtig es ist, auf eine zuverlässige Stromversorgung bauen zu können. Nach einem Kurzschluss musste das Atomkraftwerk den für den Betrieb nötigen Strom aus dem externen Versorgungsnetz beziehen. Da dieses jedoch aus unbekannten Gründen instabil war, sollten vier Dieselmotoren die Stromversorgung der Reaktorkühlung sicherstellen. Für den Betrieb der gesamten Leittechnik des Reaktors ist ein weiteres 500-V-System vorhanden, das entweder von den Generatoren oder Batterien gespeist wird. Da jedoch nur zwei Dieselmotoren ansprangen, musste eine der 500-V-Versorgungen auf Batteriebetrieb umschalten. Dies passierte jedoch nicht, da die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) versagte.

Im Zentrum aktuell geführter Diskussionen über die Hochverfügbarkeit und Administrierbarkeit von Datencenterinfrastrukturen befinden sich zunehmend auch die zugrunde liegenden Sicherheitskonzepte. Die Bedrohungen in der IT-Security wechseln bzw. nehmen zu, weshalb auch die Sicherheitslösungen angepasst und erweitert werden müssen. APC bietet hierzu eine umfassende Palette von Sicherheitsmanagement-Lösungen an. „Wenn die Infrastruktur-Absicherung nicht nur einen zentralen Serverraum, sondern auch durch Einzel-USV-Anlagen abgesicherte Etagen-Abteilungen betrifft, sollte die Verwaltung über eine zentrale Management-Einheit via Webbrowser möglich sein“, erklärt Brigitta Rehnke, MarCom Manager bei APC. In den Racks installierte monitoring-fähige Stromverteiler und so genannte Environmental Monitoring Units liefern dabei gemeinsam die Datenbasis für eine zentrale Überwachung aller ausfallkritischen Parameter, wie Luftfeuchtigkeit im Raum oder Last- und Temperaturverteilung. Verwaltungseinheiten wie der APC ISX-Manager werten die entlang der Infrastrukturkomponenten gesammelten Daten aus und erhöhen die Gesamtverfügbarkeit durch präventiv wirkende Überwachungs-, Analyse- und Alarmierungsfunktionen. Auf Basis individuell modifizierbarer Schwellenwerte werden IT- oder Facility-Manager dann automatisch über drohende Ausfälle, Instabilität und Verfügbarkeit informiert. „Seit der NetBotz-Aquisition können wir zudem auch Video-Überwachungslösungen anbieten“, erklärt Brigitta Rehnke. Das Produktspektrum umfasst weitere Überwachungseinrichtungen wie Flüssigkeits-Detektoren, Partikelsensoren und Bewegungsmelder-Kameras. Durch eine frühwarnfähige, aktive Überwachungsplattform lassen sich Ereignisse erkennen und beheben, noch bevor sie zu Ausfällen führen. Die NetBotz-Lösungen sorgen auch unter dem Einfluss gravierender Umwelteinflüsse wie extreme Hitze oder Wasserleckagen für eine hohe Verfügbarkeit. Zudem beugen sie auch menschlichen Bedienungsfehlern vor, die laut einer Umfrage unter IT-Managern für rund 60 Prozent aller Datencenterausfälle verantwortlich sind.

Weitere Informationen über APC erhalten Sie hier: www.apc.com/de


Pressekontakt

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

American Power Conversion
Brigitta Rehnke
Landsberger Str. 406
D-81241 München
Tel.: (+49) 89 / 51417 – 0
Fax: (+49) 89 / 51417 – 100
www.apc.com/de

onpact AG
Marcel Grobe
Isartalstr. 49
D-80469 München
Tel.: (+49) 89/ 759 003 – 146
Fax: (+49) 89/ 759 003 – 10
Mail: grobe@onpact.de
www.onpact.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Silvana Mai, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 398 Wörter, 3518 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von American Power Conversion lesen:

American Power Conversion | 31.05.2007

Schneider Electric kooperiert mit IBM für eine umfassendere Energieeffizienz in Datencentern

APC, seit 2007 dem APC-MGE Critical Power & Cooling Services Bereich von Schneider Electric zugehörig, ist globaler Allianzpartner von IBM sowie Technologieanbieter für die IBM Scalable Modular Data Center Architektur. Diese Lösung vereint preisge...
American Power Conversion | 12.04.2007

Doppelte Leistung mit 60 Prozent weniger Platzbedarf – die neue APC Symmetra PX

Die Symmetra PX ist ein modulares System und besteht aus dedizierten und redundanten Modulen (Stromversorgung, Intelligenz, Akku und Bypass) mit einer einfach und effizient zu wartenden Konstruktion. Diese modulare Architektur vermeidet unnötige Ene...
American Power Conversion | 30.03.2007

Jacques Muller wurde zum Zone Manager der fusionierten APC-MGE in Deutschland und Österreich berufen

Jacques Muller (49) übernahm im Jahr 2003 die Deutschlandgeschäfte von MGE USV-Systeme, Europas größtem Hersteller von professionellen Lösungen für die permanente Energieversorgung von Industrie- und ITK-Umgebungen. Unter seiner Verantwortung b...