info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Köstritzer |

Köstritzer investiert in Spezialitätentrend

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Neues Palettenregalsystem in Bad Köstritz ab sofort im Einsatz


 

Die Köstritzer Schwarzbierbrauerei investierte 2015 eine Million Euro in einen Logistikanbau mit neuem Palettenregalsystem. Dieser wird nun in Betrieb genommen.



 „Benötigt wird das neue Regalsystem insbesondere für nicht-stapelbare Gebinde wie Sechser- oder Viererpacks, die auf einer Freifläche einen enormen Platz benötigen. Hierzu zählen der Sixpack Schwarzbier und das Kellerbier oder auch der Viererpack Köstritzer Meisterwerke“, so Albrecht Pitschel, Geschäftsführer der Köstritzer Brauerei.

 

 

 

 

 

Das neue Palettenregalsystem besteht aus 36 Gassen á 8m Höhe und 42m Tiefe. Jede Gasse kann 35 Europaletten aufnehmen – macht ganze 1.260 Paletten.

„Einfach nur gutes Bier brauen – damit ist es in einer globalisierten Welt nicht getan. Neben unseren Braumeistern ist es vor allem auch die Logistik, die dafür sorgt, dass unsere Verbraucher ihre Köstritzer Bierspezialitäten pünktlich in gewohnter Qualität erhalten. Das neue effiziente Regalsystem trägt diesem Fakt Rechnung. So können wir auch künftig flexibel auf noch individuellere Kundenwünsche und die wachsende Nachfrage nach besonderen Bierspezialitäten reagieren“, so Andreas Reimer, Geschäftsführer der Köstritzer Schwarzbierbrauerei.

Neben rasch abwickelbaren Kundenaufträgen sorgt das neue Regalsystem für Platzersparnis und weniger innerbetriebliche Transporte, insbesondere durch Gabelstapler. Das sogenannte Durchlaufregalsystem kommt ohne Elektrik aus und bedient sich lediglich der Schwerkraft der Güter auf den Europaletten.

„Nach fast 25 Jahren Köstritzer Zugehörigkeit zur Bitburger Braugruppe kann an dieser Stelle resümiert werden, dass wir stolz sind, die Brauerei bei ihrem Weg zum deutschlandweiten Bierspezialitätenführer begleiten zu dürfen. Neben der Braukunst zementiert auch die Logistik, dass Köstritzer dieses Ziel nicht bloß anvisiert, sondern aktiv in die Tat umsetzt und ausbaut“, so Jan Niewodniczanski, Geschäftsführer der Bitburger Braugruppe.

Mit einer Grundfläche von 1.440 Quadratmetern ist der Neubau samt Palttenregalsystem direkt an das vorhandene Gebäude für Logistik und Abfüllung angeschlossen. Der Lieferverkehr wurde durch die Arbeiten während des Bauprozesses nicht eingeschränkt. Ausführende Firmen am Bau waren: Max Bögl Bauservice+, KHS Bedachungen sowie Dexion, Experte im Bereich Lagerlogistik.



Web: http://newsroom.koestritzer.de/details/news/koestritzer-investiert-weiter-in-spezialitaetentrend/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, MMK PR (Tel.: 040 31804 182 ), verantwortlich.


Keywords: Köstritzer, Spezialitätentrend, Bierspezialität

Pressemitteilungstext: 286 Wörter, 2298 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Köstritzer


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema