info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Open Source Health Corporation |

Open Source Health bestellt Sasha Ottey, Gründerin der Organisation PCOS Challenge, in den Beirat

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Open Source Health bestellt Sasha Ottey, Gründerin der Organisation PCOS Challenge, in den Beirat

Toronto, Ontario, Kanada - 23. September 2015: Open Source Health Inc. (CSE:OSH), (Frankfurt:0OS), eine cloudbasierte integrative und personalisierte Gesundheitsplattform, die Frauen eine selbstbestimmte und aktive Gesundheitsvorsorge ermöglicht, freut sich, bekanntzugeben, dass Sasha Ottey, Gründerin der PCOS Challenge, in den Beirat von OSH aufgenommen wurde.

Sasha Ottey ist das Sprachrohr schlechthin für Patientinnen mit polyzystischem Ovarialsyndrom (PCOS) und ist mit ihrem weltweiten Netzwerk von über 30.000 Frauen ganz nah am Puls der PCOS-Gemeinde, sagte Sonya Satveit. Sasha ist aufgrund unseres patientenorientierten Ansatzes und ihrer Glaubwürdigkeit als Vertreterin von Patientinnen mit dieser Erkrankung und Gründerin der PCOS Challenge eine hervorragende Ergänzung unseres Beirats. Ich sehe der Zusammenarbeit mit Sasha mit Begeisterung entgegen.

OSH ist ein Vorreiter in der Entdeckung neuer integrativer und individualisierter Behandlungen für Frauen mit PCOS, erklärte Sasha Ottey. Ich freue mich ungemein, an der Entwicklung praxistauglicher Lösungen für Frauen teilzuhaben, die unter diesem komplexen und missverstandenen Syndrom leiden.

Die myAVA-Plattform wird sich bei ihrer Einführung auf das polyzystische Ovarialsyndrom (PCOS) konzentrieren. PCOS ist die häufigste endokrine Störung bei Frauen im reproduktiven Alter und gilt als Hauptursache für Unfruchtbarkeit. Von dieser lebenslangen Erkrankung sind in Amerika 7 Millionen Frauen betroffen. Diese Frauen gehören zur Hochrisikogruppe für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dennoch werden weniger als 0,1 Prozent der Mittel der National Institutes of Health (NIH) für die Forschung im Bereich PCOS bereitgestellt. Ein molekularer Ansatz soll uns dabei helfen, die zugrundeliegenden Probleme des einzelnen Patienten zu verstehen und anzugehen, während er uns zugleich neue Erkenntnisse zu diesem komplexen Syndrom eröffnen wird. Als Mitglied des Beirats von OSH wird uns Frau Ottey einzigartige Erkenntnisse zur Sicht der Patienten liefern, mit denen wir einen wahrhaft patientenorientierten Ansatz zu einem der schwerwiegendsten und vernachlässigsten Themen im Bereich Frauengesundheit, dem polyzystischen Ovarialsyndrom, schaffen wollen.

In Übereinstimmung mit seinem Aktienoptionsplan hat das Unternehmen 25.000 Aktienoptionen gewährt.

Über Sasha Ottey:

Sasha Ottey ist die Gründerin und Executive Director der
PCOS Challenge, Inc.

Sasha rief die Organisation ins Leben, nachdem bei ihr
PCOS diagnostiziert wurde und

sie mit den verfügbaren Ressourcen für Frauen mit dieser
Erkrankung sehr unzufrieden war.

Seit der Gründung im Jahr 2009 hat sich die PCOS
Challenge, Inc. rapide entwicklt und zählt nun über
30.000 Mitglieder
weltweit
. Hierzu gehören auch die Selbsthilfegruppen (online und
offline).

Die PCOS Challenge ist für ihren innovativen multimedialen Selbsthilfeansatz bekannt. Sie produziert die PCOS Challenge-Fernsehsendung, eine gesundheitsorientierte Serie, die zehn Frauen mit polyzystischem Ovarialsyndrom begleitet, deren Leben mit der Hilfe von naturheilkundlicher und schuldmedizinischen Experten und Beratern transformiert wird. Die Website PCOSChallenge.com wurde von ihren Mitgliedern als Facebook für Frauen mit PCOS bezeichnet. In der beliebten PCOS Challenge-Radiosendung kommen international anerkannte PCOS-Experten und New York Times-Bestseller-Autoren zu Wort und Frauen mit PCOS teilen ihre Geschichten. Die Organisation bietet zudem Support-Netzwerke jenseits des Internets, Webseminare und Informationsmaterialien.

Sasha ist Mikrobiologin im Klinik- und Forschungsumfeld (Clinical and Research Microbiologist) und hat einen Bachelor-Abschluss in Clinical Laboratory Science (in etwa medizinische Laborwissenschaften) der Howard University und einen Master-Abschluss in Gesundheitsverwaltung der University of Phoenix.

Über Open Source Health Inc.:

Open Source Health verfolgt einen patientenorientierten Ansatz und bietet Frauen im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit ganzheitliche Gesundheitslösungen in Echtzeit in einer Open-Source-Umgebung. Durch den Einsatz modernster Technologien in den Bereichen der digitalen, personalisierten und sozialen Gesundheit und der partizipativen Medizin übernimmt Open Source Health Inc. die Vorreiterrolle in der digitalen Transformation der ganzheitlichen Gesundheitsvorsorge.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.opensourcehealth.com.

IM NAMEN DES BOARD OF DIRECTORS
Gary Bartholomew, Executive Chairman

Ansprechpartner:
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die gebührenfreie Hotline für Anleger von Open Source Health Inc.:
Tel: 1.866.403.1933 (Nordamerika)
Internationale Telefonnummer: +1.647.872.9986-
http://www.opensourcehealth.com/contact-new/

Zukunftsgerichtete Aussagen
Bestimmte Informationen in dieser Pressemeldung können zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die eine Reihe von bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten in sich bergen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen einige nicht im Einflussbereich von Open Source Health Inc. (OSH) liegen. Dazu zählen unter anderem auch die Auswirkungen der allgemeinen Wirtschaftslage, die Branchensituation und die Ungewissheit einer zusätzlichen Finanzierungsmöglichkeit. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, sich möglicherweise als ungenau herausstellen könnten, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung als angemessen erachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen können daher nicht als verlässlich gelten. Diese vorsorglichen Hinweise gelten ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung.

Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. OSH ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu korrigieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich gefordert.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Open Source Health Corporation, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 779 Wörter, 6449 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Open Source Health Corporation lesen:

Open Source Health Corporation | 10.11.2015

Open Source Health startet die personalisierte und integrative Gesundheitsplattform myAVA

Open Source Health startet die personalisierte und integrative Gesundheitsplattform myAVA Toronto, Ontario, Kanada - 10. November 2015: Open Source Health Inc. (CSE:OSH) (Frankfurt:0OS), eine cloudbasierte integrative und personalisierte Gesundheit...
Open Source Health Corporation | 16.09.2015

Open Source Health bestellt mit Dr. Adam Perlman einen führenden Experten für Ganzheitsmedizin in seinen Beirat

Open Source Health bestellt mit Dr. Adam Perlman einen führenden Experten für Ganzheitsmedizin in seinen Beirat Toronto, Ontario, Kanada - 16. September 2015: Open Source Health Inc. (CSE:OSH), (Frankfurt:0OS), eine cloudbasierte integrative und p...
Open Source Health Corporation | 28.07.2015

Chairman von Open Source Health spricht auf dem OSEHRA Summit in Washington D.C. über die Zukunft der Gesundheitsvorsorge

Chairman von Open Source Health spricht auf dem OSEHRA Summit in Washington D.C. über die Zukunft der Gesundheitsvorsorge Die Zukunft der Gesundheitsvorsorge liegt in den Händen der Open Source Community Toronto, Ontario, Kanada - 28. Juli 2015: ...