info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BUSINESS DOCTORS |

Der Faktor Mensch – ein 4. Punkte Programm zum Weg aus der Krise

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Seit wir von der Produktionsgesellschaft in eine Informations- und Dienstleistungsgesellschaft mutiert sind, steht bzw. soll der Faktor Mensch „The Human Factor“ mehr und mehr in den Mittelpunkt unserer unternehmerischen Überlegungen rücken. 



Die Business Doctors haben mit den berufsgruppenspezifischen Burnoutstudien und den daraus abgeleiteten Maßnahmekatalogen, insbesondere im Bereich Prävention als Wirtschaftsfaktor, national und international Aufsehen erregt. Für ihre Pionierarbeit und Studien erhielten sie 2008 den International Golden Award for Modern Sciences. 

 

Bezug nehmend auf die sich abzeichnende rezessive Entwicklung der Arbeitsmärkte empfehlen sie, ausgehend vom der Faktor Mensch „The Human Factor“, das 4–stufige Human Capital Programm, um in der Krise zu bestehen und gestärkt aus ihr herauszugehen. Angesichts der (man kann und soll die Dinge beim Namen nennen) dramatischen Entwicklung am Arbeitsmarkt, angefangen von vielen unvermeidbaren Kündigungen bis hin zu einem epidemischen Anstieg der psychischen Erkrankungen von Stress, Depressionen bis zum Burnout, sollte der Human Factor mehr und intensiver in das Blickfeld von Politik, Wirtschaft, Sozialen und Gesundheitsbereich rücken. 

 

Vor allem jedoch liegt es am Unternehmer und an seinen Mitarbeitern, diese Herausforderung anzunehmen und mit Ziel führenden Aktivitäten im Rahmen von Change Management Prozessen, oder aber auch einfachen Präventionskonzepten, den negativen Trends gegenzusteuern, um sich weiterhin mit gesunden und motivierten Teams dem globalen Wettbewerb erfolgreich zu stellen.

 

Das 4-stufige Human Capital Präventionsprogramm beinhaltet folgende Schwerpunkte: 

 

1. Analyse des Gesundheitsstatus im Unternehmen: 

 

Eine Sonderzählung über gesundheitliche Probleme der Mitarbeiter, wie Stress, Burnout, Depression führt zu einer Statusanalyse mit Stärken-Schwächenprofil und damit zur Analyse des allgemeinen Befindens seitens der Arbeitnehmer. Initiieren Sie auch ein Human Design Projekt. 

 

2. Definieren Sie Arbeiten in Aufgaben um: 

 

In der Zeit der weltweiten Vernetzung der Informationssysteme sind die alten Unternehmensstrukturen, die Eigenverantwortung und Selbsteinschätzung der Mitarbeiter unterdrückten, zu überdenken. Nun, da jeder per Mausklick oder Handy erreichbar ist, ist einerseits die starre und sture Arbeitseinteilung und -überwachung seitens der Arbeitgeber nicht mehr zeitgerecht. Andererseits ist ein Umdenken der Arbeitseinstellung hin zur Lösungsfähigkeit spannender neuer Aufgaben, die den Mitarbeiter auf dem Weg zur Eigenständigkeit weiterbringen, dringend gefragt. Nur so kann man die Zufriedenheit - Mitarbeiterzufriedenheit führt zu 30 % höherer Produktivitäts- und Ertragssteigerung - in Unternehmen erheblich steigern und in Folge auch die Wettbewerbsfähigkeit. 

 

3. Initiieren Sie Change Management: 

 

Unterstützen Sie Mitarbeiter mit Mental Coaching, so dass diese lernen, sich, ihre Gesundheit und ihre Leistungsfähigkeit richtig einzuschätzen. Weiters ist Motivation in Richtung Selbstverantwortung ein Schritt zu leistungsfähigen und gesunden Mitarbeitern, die längerfristig den Unternehmenswert steigert. Somit bringt Investition in die Mitarbeiter und ihr über Jahre erlerntes Wissen für das Unternehmen weit mehr als sich mit den neuesten technischen Entwicklungen zu schmücken und darauf allein aufzubauen. 

 

4. Leben Sie eine neue Unternehmenskultur: 

 

Weg von den starren alten Strukturen und hin zu innovativen neuen Unternehmensstrukturen soll das Motto lauten. Der Mensch ist in den Mittelpunkt der neuen Firmenkultur gerückt und ist als Top – Leistungserbringer erkannt worden. Daher zahlt es sich in jedem Fall aus, in sein Wohlbefinden zu investieren. Die Installation einer Chillout Area ist eine kostengünstige, jedoch ungemein wertschöpfende Investition, denn allein fünf Minuten Entspannung reichen aus, das Leistungspotential eines Mitarbeiters anzuheben. Wenn die Mitarbeiter einen Rückzugs- und Entspannungsort im Unternehmen haben, den sie wann und wie oft sie wollen nutzen können, steigert das ihr Wohlbefinden, weiters ihre Leistungsfähigkeit und letztendlich ihre Produktivität und die Wertschöpfung des Unternehmens.

 

Trauen Sie Sich Ihren Visionen nachzugeben. 

Sie werden nie wieder arbeiten müssen, denn sie lösen lustvoll Aufgaben und das macht Spaß.

Weitere Infos über das 4-stufige Präventionsprogramm sowie neueste Erkenntnisse aus den berufsgruppenspezifischen Studien unter:
 http://www.business-doctors.at/

 

SYMPOSIUM BURG SCHLAINING 2015

Nehmen Sie auch an unserem 4. Symposium im Rahmen des Europäischen Forums für generationengerechte und gesunde Arbeitswelten, mit dem heurigen Thema „ Abgrenzungen – von dem Krankheitssystem zum Gesundheitssystem – BGF als Erfolgsfaktor für die Wirtschaft", vom 22. bis 23. Oktober 2015 auf der Burg Schlaining, teil. 
Alle infos: http://www.business-doctors.at/symposium2015/

 

Autor: F. K. Daublebsky

 

Firma: Business Doctors

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: F. K. Daublebsky
Schulgasse 15
8010 Graz
Email: daublebsky@business-doctors.at



Web: http://www.business-doctors.at


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, FRANZ K. DAUBLEBSKY (Tel.: 0043 (0)664 101 23 33), verantwortlich.


Keywords: Betriebliches_Gesundheitsmanagement, BGM, BGF, stresss-burnoutprävention, business_doctors, Schlaining_Symposium_2015,

Pressemitteilungstext: 637 Wörter, 5843 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BUSINESS DOCTORS lesen:

BUSINESS DOCTORS | 23.08.2015

Psychische Erkrankungen Kosten Spirale und die Vogel-Strauss-Politik

Stress, Depressionen, Ängste und Burnout scheinen in den Industrienationen die Folge davon zu sein, sich kritiklos dem Diktat des Shareholder Value zu beugen, stellen die Business Doctors in ihren berufsgruppenspezifischen Stress- & Burnout Stu...