info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lerninstitut Diplom-Volkswirt Hubertus Busse |

Optimierung der Vorbereitung auf Steuerberaterprüfung und 1. Jurastaatsexamen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Effektive Lerntechnik entscheidet über Aufnahme, Behalten und Schreiben des Prüfungsstoffes


Andere Fragen richteten sich auf die Tipps von Kollegen, dass man sich einfach einige typische Fälle irgendwo merken solle. Wie das dann aber genau gehen solle, da herrsche dann Schulterzucken oder eine Art peinliches Schweigen.

Zwar bleibe dann beim Klausurenschreiben schon hängen, aber nichts Genaues wisse man dann aber auch nicht. Alles Zufall oder doch nicht?

Ein anderes Thema sei die Frustbewältigung, die vermehrt beim Lernen auftrete. Es müsse doch etwas hängen bleiben. Er kapiere es schon, aber 3 Tage später seien die Hälfte oder noch mehr vom Gelernten weg, meinte ein völlig Frustrierter.

Lerncoach Hubertus Busse merkte nur trocken an, dass lt. Wissenschaft beim reinen Hören oder Lesen nur 8-12% hängen bleibe.

Die vorwiegend juristischen Klausuren würden bei ihm nicht funktionieren, klagte ein Anderer. Ein Weiterer fragte sich, ob man denn nicht mal zuerst überhaupt das Denken lernen solle?

Weibliche Kandidatinnen könnten irgendwie besser auswendiglernen, meinte ein Anderer die Erfahrung gemacht zu haben. Aber deren Noten oder Erfolgsquoten seien unterm Strich aber auch nicht besser.

Insgesamt zog Lerncoach Hubertus Busse daraus die Konsequenz, dass eigentlich keiner genau wisse, wie Lernen wirklich gehe. Als erstes kläre Lerncoach Hubertus Busse mit dem Interessenten auf die Steuerberaterprüfung oder aufs erste Jurastaatsexamen, dass dem Kandidaten bewusst wird, dass zwischen der Aneignung von Fremdsprachen und der Aneignung von Fachsprachen eigentlich kein grosser Unterschied bestehe.

Jedes juristisches Gesetz habe seine eigene Sprache und stamme aus einer anderen Zeit. Wie jeder Schüler in der Schule rund 12 verschiedene Grundwortschätze verschiedener Schulfächer verschiedener "Sprachen" lesen und hören und verstehen und aktiv schreiben und sprechen können müsse. Mathematik habe Wörter und Symbole und sei eine spezielle Sprache, ebenso wie das BGB eine spezielle Fachsprache sei,die man schreiben und sprechen lernen müsse.

Als weiteres Beispiel nennt Lerncoach Hubertus Busse die 26 examensrelevanten Fachsprachen, die ein Jurastudent im 1. Jurastaatsexamen beherrschen müsse. Unter Beherrschen versteht der Profi-Lerncoach Busse nicht nur das passive Hören und Lesen der Skripten, sondern besonders das aktive, flüssige Schreiben und Sprechen, ohne auch nur den Bruchteil einer Sekunde nachdenken zu müssen.

 

Wer jemals das wenig sinnvolle "Abladen" eines Wissensabladers in der Steuerberaterprüfung oder eines Jurastudenten im 1. Jurastaatsexamen mitbekommen hat, der weiss, wie wenig dieser "Wissensablader" von der Frage in der Klausur wirklich verstanden hat. Da gehe es ja schon los, meint Lerncoach Hubertus Busse. Viele würden ja die gestellten Fragen nie beantworten, ja sie teilweise oder ganz überhaupt gar nicht verstehen.

 

Wissensablader seien Auswendiglerner, die in der Steuerberaterprüfungsklausur oder Jurastaatsexamensklausur alles auswendig gelernte Wissen in der Klausur dann abspulen würden in der Hoffnung, der Korrektor suche sich dann schon das Richtige heraus.

 

"Pfeifendeckel" sagt da der Lerncoach Hubertus Busse. Wer die gestellten Fragen nicht präzise beantworte, wer Seite nach Seite schreibe bis über 30 Seiten und in der gesetzten Zeit nicht fertig werde, falle meistens durch.

 

Wer dagegen weniger als die Hälfte schreibe, die richtigen Fachwörter an die jeweilige Stelle setze; stehen bestimmte Wörter da, gäbe es den Punkt. Stehe da nur irgendein umschreibendes Geschwampfe, gebe es den Punkt eben nicht.

In der Jurastaatsexamensklausur brächten konzentrierte 13 Seiten oft 14 Punkte, mehr als 30 Seiten Wissensabladen brächten oft die höchstens 4 Punkte, wenn überhaupt.

Lerncoach Hubertus Busse spricht von der Grundbedingung, sich auf die Steuerberaterprüfung vorzubereiten mit Wörterbüchern. Er nennt den Gerhard Köbler, Juristisches Wörterbuch, Vahlen-Verlag, den Alpmann-Brockhaus, Rechtslexikon, Beck Verlag, und Gabler, Wirtschaftslexikon. Außerdem empfiehlt er das elektronische Wörterbuch Casio mit dem Duden, das deutsche Universalwörtbuch.

Busse gibt jedem Interessierten eine kostenlose Probestunde über Skype, 1 - 1 1/2 Std., Terminvereinbarung unter Tel. 089-649 647 29 oder 0176-2082 6781. Einfach jetzt anrufen und Skypetermin vereinbaren Anruf genügt

Webseiten sind

www.effektiver-lernen.de

www,klausurbestehen.de 

www.steuerberater-pruefung.info



Web: http://www.steuerberater-pruefung.info


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hubertus Busse (Tel.: 089-649 647 29 oder 0176-2082 6781), verantwortlich.


Keywords: Steuerberaterprüfung, erstes Jurastaatsexamen, Steuerberaterexamen, Wirtschaftsprüferprüfung, Wirtschaftsprüferexamen, konzentriert lernen, motiviert lernen,

Pressemitteilungstext: 629 Wörter, 4963 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema