info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Boex Vertriebs GmbH |

Das Altkleidergeschäft I: Christian Müller Boex Frankfurt über die Schatzsuche bei den Altkleidern.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Anekdoten von Christian Muller Boex Frankfurt, die das Leben zwischen Sammelcontainer und Überseecontainer schreibt.

Der Wettkampf um Altkleider und gebrauchte Schuhe ist genauso hart, wie das Image, dass den Sammlern entgegengebracht wird. Dennoch möchte Christian Muller Boex nicht mehr auf sein Exportunternehmen verzichten, die er vor etlichen Jahren fast aus dem Nichts stampfte. Neben seiner sozialen Verantwortung schwärmt er insbesondere von der offenen und herzlichen Art der Kunden in Afrika und von so manchen angenehmen und unangenehmen Überraschungen aus den Containern der Boex Second Hand Shoes.



Die eingeschworene Gemeinschaft



Das Team um Christian Mueller Boex ist wie eine eingeschworene Gemeinschaft. Die Kundenbeziehungen laufen seit Jahren gut und eng, die Mitarbeiter in Deutschland sind zu Vertrauten geworden. Obwohl – oder gerade weil die Sortierung der Boex Second Hand Shoes kein großes Fachwissen benötigt, ist Ehrlichkeit angesagt. Die Mitarbeiter von Boex haben kein Interesse daran, gebrauchte Schuhe oder Altkleider – wenn auch in exquisiten Zustand – für den Eigenbedarf abzuzweigen. Ganz im Gegenteil: Offenheit und Herzlichkeit erleichtern den Alltag vom Sammelcontainer bis zum Überseecontainer. Was dabei alles passieren kann … kleine Anekdoten aus dem Leben von Herrn Christian Muller Boex:



Entschuldigen Sie, ich hab da aus versehen ...



Nicht selten kommen Suchanfragen für versehentlich eingeworfene Gegenstände. Die Fahrer der Boex sollten schon fast eine therapeutische Schulung durchlaufen, wenn sie weinende Kinder oder hochrot angelaufene Damen vor den Sammelcontainern für gebrauchte Schuhe sehen. Dass der Teddybär bei dem für Kinder unpraktisch entworfenen Sammelcontainern verschwindet, ist ja noch zu verstehen. Umso schwieriger ist es, den kleinen Rabauken zu erklären, dass die Zeit für eine sofortige Sichtung des Inhalts fehle und man sich im Frankfurter Hauptquartier zu melden habe. Dort werden gebrauchte Schuhe aus den Verpackungen genommen und auf Weiterverwendbarkeit geprüft. Sofern ein Steckbrief vorliegt, wird Rabe Raps, Alf und Urmel wieder an die ursprünglichen Besitzer verschickt. Schwieriger wird es mit Kleinteilen, die sich in den Altkleidern verfangen haben. Die Sammelcontainer werden vor Ort in einem Lieferwagen zusammengefasst und landen in großen Mengen in der Mainmetropole. Es ist schier unmöglich, jedes einzelne Kleidungsstück nach Fremdkörpern zu untersuchen. Sollten Sie Ringe in den Hosentaschen vergessen haben oder die Brosche am Revers, geben Sie eine detaillierte Beschreibung Ihrer Verpackung, des Einwurfdatums und dem Containerstandort an. Ein kleines Dankeschön an die fleißigen Mitarbeiter erhöht sicherlich deren Moral.



Weniger schöne Überraschungen ...



Leider sind neben Boex Second Hand Shoes und verlorenen (immateriellen) Werten auch unschöne Einwürfe in zu hoher Zahl vertreten. Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum gebrauchte Schuhe riechen? Damit ist nicht ein leicht desinfizierbarer Fußgeruch gemeint, sondern altes Fett oder abgelaufene Nahrungsmittel? Die Hauptdestination von Christian Müller Boex ist Afrika. Hier werden Schuhe aus Deutschland bevorzugt, weil Größe und Gewicht beider Völker sehr ähnlich sind und gebrauchte Schuhe aus Deutschland einfach passen – vor allem, wenn die Sammelcontainer in deutschen Großstädten stehen. Was allerdings überhaupt nicht zusammenpasst, ist die Wegwerfmentalität – nicht gebrauchte Schuhe und Altkleider, sondern Nahrungsmittel. Und am Schlimmsten ist die unfachgerechte Entsorgung, denn Sammelcontainer für Altkleider sind keine Restmülltonnen. Gebratene Hähnchen kommen nicht mehr genießbar in Afrika an und sollen nicht mitsamt den Boex Second Hand Shoes in die Sammelcontainer eingeworfen werden – wollen wir einmal voraussetzen, dass hinter diesen Lausbubenstreichen ein guter Wille stand.



Wenn schon, denn schon



Wenn Sie den neuen Besitzern Ihrer Altkleidung eine kleine Freude machen wollen, dann werfen Sie Ihre Kleidung und gebrauchte Schuhe einen Tick früher in den Sammelcontainer als unbedingt nötig. So zumindest lauten die häufigsten Wünsche, die Herr Christian Müller Boex von seinen Kunden aus Afrika zu hören bekommt. Natürlich müssen Ihre Einwürfe nicht neu sein und auch ein abgerissener Schnürsenkel oder eine lose Sohle stellt für den frisch entstandenen Textilzweig um Mitumba in Afrika kein Problem dar.



Weitere Informationen online unter www.boex-collection.org.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Christian Mueller (Tel.: 004969710475189), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 649 Wörter, 5210 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Boex Vertriebs GmbH lesen:

Boex Vertriebs GmbH | 03.11.2015

Umweltbildung – die zweite Chance für gebrauchte Schuhe bei Boex Christian Müller

Das Textilrecycling ist nach Auffassung der Boex Company Germany in Bezug auf den verantwortungsvollen Umgangs mit der Natur ein Muss. Die Modetrends wechseln in immer schnelleren Zyklen, so fallen in Deutschland jährlich etwa 750.000 Tonnen Altklei...
Boex Vertriebs GmbH | 13.10.2015

Der Konkurrenzkampf um die Altkleider: Ihre Vorteile der Boex Company Germany

Jährlich fallen in Deutschland etwa eine Million Tonnen Altkleider an, die von nicht mehr getragen werden wollen oder können. Der Boex Company Germany liegen geprüfte Zahlen vor, nach denen etwa 10% davon im Müll landen. Der Rest, also etwa 900.0...
Boex Vertriebs GmbH | 21.09.2015

Das Altkleidergeschäft Teil III: Die Sammelcontainer von Boex

Germany Second Hand Shoes Online zu kaufen, ist für Kunden aus Afrika eine schnelle, beliebte und günstige Gelegenheit, an gebrauchte Schuhe von Boex zu gelangen. Online bezieht sich dabei lediglich auf den Kontakt zwischen Christian Müller und de...