info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH / bbw Hochschule |

Empfang für Delegation aus Rudong - einer der wachstumsstärksten Wirtschaftsentwicklungsregionen Chinas

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


bbw Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg und Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) begrüßten den Bürgermeister von Rudong, Jianhua Pan

Als eine der wachstumsstärksten Wirtschaftsentwicklungszonen Chinas, direkt an der Mündung des "goldenen Flusses" Jangtsekiang gelegen, mit starker internationaler Ausrichtung und attraktiven Standortvorteilen für ausländische Unternehmen, präsentierte sich Rudong am 23.09.2015 auf Einladung des bbw führenden Vertretern der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) und interessierten Firmen der Hauptstadtregion.



Im Rahmen ihres Berlin-Besuchs kamen der Bürgermeister von Rudong, Jianhua Pan, Direktor und Vizedirektor der Wirtschaftsentwicklungszone sowie der Direktor der Umweltschutzbehörde und der Direktor der Bildungsbehörde ins Berliner Haus der Wirtschaft, um hier Wirtschaftsexperten und mittelständische Firmen kennenzulernen, mit ihnen über das duale deutsche Ausbildungssystem zu sprechen, für Kooperationen und Ansiedlung zu werben, und schließlich mehr über das praxisbezogene Studium an der bbw Hochschule zu erfahren.

"Ich bin davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit auch mit Firmen aus Berlin und Brandenburg gut gelingen wird. Wir haben dafür sehr gute Voraussetzungen oder werden sie schaffen", sagte der Bürgermeister. Besonders gute Entwicklungschancen für ausländische Unternehmen eröffnete er Firmen, die auf moderne Technologien, Elektrotechnik, neuen Energien, Sicherheitstechnik und Mechanik setzen.



In diesen Bereichen gebe es durchaus gute Anknüpfungspunkte, sagte der Geschäftsführer der UVB, Alexander Schirp. "Hier sehe ich neben den großen Konzernen besonders mittelständische Unternehmen, die sich international ausrichten. Sie sind überaus beweglich, zum Teil Weltmarktführer. Aber sie brauchen im Ausland auch passende Strukturen. Eine Zusammenarbeit werden wir gern unterstützen." Kirstin Wenk von der ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) unterstrich, dass besonders kleine und mittelständische Unternehmen auf Partner vor Ort angewiesen seien, die Wege ebnen und bei der Planung helfen können. Auch sie bekundete die Bereitschaft der ZAB, bei Ansiedlungsinteresse behilflich zu sein.



Weil sich schon jetzt viele deutsche Firmen in Rudong angesiedelt haben, gibt es dort seit September 2015 die jüngste Niederlassung des bbw Bildungswerks der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg. Das bbw Tochterunternehmen, bbw Vocational Education Suzhou Co. Ltd. (VES), ist neben Rudong bereits in fünf weiteren Städten Chinas präsent. Unternehmensgründung und Ansiedlung, sagt Bodo Teubert, General Manager der bbw VES seien relativ schnell und unkompliziert möglich gewesen und bestätigt, "aber ohne ortskundige Partner wären sie unmöglich gewesen. Die bbw VES unterstützt seit gut zwei Jahren über die Verbundausbildung die duale Berufsausbildung deutscher Unternehmen in technischen, vor allem Metall- /Elektro-Berufen. "Es gibt dort einen Riesenbedarf an Fachkräftenachwuchs, der nach deutschen Standards ausgebildet ist", sagt Bodo Teubert. "Dabei geht es vor allem darum, junge Chinesinnen und Chinesen für die Unternehmenspraxis fit zu machen. Sie bringen meist hervorragende theoretische Kenntnisse mit, auf die wir mit einem intensiven Training der nötigen fachpraktischen Fähigkeiten aufbauen können. Damit sie die Technik nicht nur verstehen, sondern auch damit umgehen können. Daneben lernen sie bei uns komplexe praktische Probleme selbstständig zu lösen", ergänzt er.



"Noch bringen wir unsere Ausbilder aus Deutschland nach China. Aber natürlich brauchen wir auch in unseren Lernfabriken in Frankfurt (Oder) erfahrene Praktiker, die dort die Berufsausbildung stemmen. Deshalb freuen wir uns, dass das bbw im nächsten Jahr in China eine Dependance der bbw Hochschule eröffnen kann. Wir werden dort einen Bachelor für Berufspädagogik anbieten, der wie unsere Studiengänge in Berlin und Brandenburg in jeder Hinsicht absolut praxisnah sein wird und auch praxisbezogene Lehr-Methoden vermittelt", sagt Jürgen Weiß, der Rektor der bbw Hochschule und Geschäftsführer der bbw Ostbrandenburg GmbH.






Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Lars Kramer (Tel.: 03050929409), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 559 Wörter, 4595 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH / bbw Hochschule


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH / bbw Hochschule lesen:

bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH / bbw Hochschule | 22.11.2016

Exklusive, berufsbegleitende Ausbildung zum HR-Business-Partner an der bbw Hochschule in Berlin

Europaweit einzigartig ist die Ausbildung zum Human-Resource-Business-Partner, die im Februar 2017 an der bbw Hochschule starten soll. Sie richtet sich an ambitionierte Führungskräfte aus dem Personal und anderen Businessbereichen. Ziel ist, ihre F...
bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH / bbw Hochschule | 14.11.2016

Integration ausländischer Fachkräfte - Neuauflage eines praktischen Leitfadens für KMU vorgestellt

Wer Asylsuchenden oder anderen ausländischen Fachkräften einen Praktikumsplatz geben möchte oder überlegt, sie einzustellen, hat meist viele Fragen. Antworten gibt ein praktischer Leitfaden, der in neuer Version auf der Fachtagung "Wege zur Vielf...
bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH / bbw Hochschule | 02.11.2016

Modernes Umschulungskonzept für Tourismuskaufleute

Wer Fachkräfte für eine so dynamische Branche wie die Tourismuswirtschaft qualifizieren will, die nicht nur das Business, sondern auch die Kunden der Zukunft verstehen, muss Unternehmen und Verbände der Branche einbinden. Das hat das Bildungswerk ...