info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Causales- Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH |

Expertenjury nominiert 21 Bewerber für die Europäischen Kulturmarken-Awards 2015

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


 

 

Die Shortlist der Kulturmarken-Awards 2015 steht. Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V., wählte eine 29-köpfige Expertenjury aus Kultur, Wirtschaft und Medien am 22. September 21 Nominierte aus. Innerhalb des 10. Kulturmarken-Awards  wurden 99 Bewerbungen eingereicht. Die Preisverleihung findet auf der Kulturmarken-Gala „Night of Cultural Brands“ am 29. Oktober 2015 im TIPI am Kanzleramt vor 600 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien in Berlin statt. Ausgezeichnet werden die besten Marketingstrategien von Kulturanbietern, die kreativsten Investitionsformen in Kultur und die engagiertesten Kulturmanager.

 



 Und hier die Entscheidungen der Jury:

Für den Preis „Europäische Kulturmarke des Jahres“ nominierte die Jury den pact Zollverein  (Essen), das jazzahead! Trade Show Case Festival (Bremen), und Young Euro Classic (Berlin).

 

Chancen auf die „Europäische Trendmarke des Jahres“ haben die Junge Tonhalle mit dem Projekt IGNITION (Düsseldorf), das Online-Portal kunstgebiet.ruhr (Metropole Ruhr),

und das Deutsches Symphonie Orchester mit dem Projekt Symphonic Mob.

 

Im Rennen für den nur im deutschsprachigen Raum ausgeschriebenen Award „Stadtmarke des Jahres“ sind die Städte Bochum, Hamburg und Karlsruhe.

 

Für die Auszeichnung als „Europäischer Kulturmanager des Jahres“ wurden Hedy Graber (Leiterin Direktion Kunst & Soziales Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich), Chris Dercon, (Direktor der Tate Gallery of Modern Art London) und Annemie Vanackere, (Intendantin des Hebbel am Ufer, Berlin) nominiert.

 

In der Kategorie „Europäischer Kulturinvestor des Jahres“ nominierte die Jury die Mercedes Benz AG mit dem Colours International Dance Festival (Stuttgart), die Reckhaus GmbH & Co KG mit dem Projekt Insect Respect und die Warsteiner Brauerei GmbH & Co KG mit dem Bloom Award.

 

Für die Auszeichnung „Europäische Kulturtourismusregion des Jahres“ wurden Le Voyage á Nantes (Nantes), Basel mit der Marke Culture Unlimited! (Schweiz) sowie die Berliner Tourismusmarke dein Treptow-Köpenick nominiert.

 

Über eine Nominierung in der Kategorie „Europäisches Bildungsprogramm des Jahres“ dürfen sich freuen: Apollo 18! Musiktheater im Jugendknast; Landesjugendorchester Baden-Württemberg; (Stuttgart); Märchenland; Deutsches Zentrum für Märchenkultur (Berlin) sowie das Projekt Pop Up Cranach; FEZ-Berlin.

 

Auf der Kulturmarken-Gala werden die Preisträger der Kategorien mit der Aurica geehrt, einer 23 Zentimeter hohen, gewachsten Bronzestatue. Aurica, ein rumänischer Mädchenname, der die Goldene meint, trägt alles in sich, was so begehrenswert ist: Aura, Aurum und Heureka. Die Skulptur steht darüber hinaus für die Exzellenz, Attraktivität und Vielfalt des europäischen Kulturmarktes und versinnbildlicht die wertvolle Vermittlungsarbeit der europäischen Kulturanbieter und das herausragende Engagement europäischer Kultursponsoren. Förderer sind RSM Verhülsdonk, der Tagesspiegel, das arte Magazin, die BMW Group sowie erstmalig die Deutsche Welle.

Weitere Informationen: http://www.kulturmarken.de/kulturmarken-award

Pressekontakt: Causales - Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH,
Hans-Conrad Walter, Bötzowtraße 25, 10407 Berlin, Deutschland,
Tel.: +49 (0)30 53 214-391, Fax: +49 (0)30 53 215-337, www.kulturmarken.de



Web: http://www.kulturmarken.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hans-Conrad Walter (Tel.: 030-53214391), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 353 Wörter, 3225 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema