info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
A.+N. Weiß & Weiß GmbH |

Finanzielle und ökologische Möglichkeiten der Wärmedämmung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


 

Wir alle wollen umweltfreundlicher werden, wozu auch gehört, dass wir uns Gedanken über die Wärmedämmung bei unserem Haus machen. Schließlich bietet dies nicht nur ein gutes Gewissen in Sachen Umweltschutz, sondern trägt zugleich auch noch dazu bei, dass der eigene Geldbeutel in dieser Beziehung etwas entlastet und geschont werden kann. Diese Ansätze reichen dabei in manchen Fällen sogar bis hin zum reinen Passivhaus, welches in Sachen Energie tatsächlich als Musterbeispiel dienen kann. Im Grunde genommen macht es bei der richtigen Dämmung dabei keinen Unterschied, ob diese direkt beim Bau, oder noch nachträglich eingesetzt wird. In diesem Kontext denkt man natürlich immer an die Wände, welche mit einer Isolierung versehen werden sollen, schließlich machen diese ja den größten Teil der Außenfläche der Fassade aus. Dabei sind es gerade die Fenster und Türen, welche einen ebenso großen Einfluss auf die daraus resultierende Energiebilanz haben, und sich zudem sogar noch sehr viel einfacher einsetzen und austauschen lassen. Dieses Potenzial haben inzwischen auch zahlreiche Hersteller für sich erkannt, und wollen nun dazu beitragen, dass die Bewohner ihre Kosten senken, und ihre CO2-Bilanz verbessern können. Tatsächlich haben bereits einige Tests erwiesen, dass durch die richtigen Fenster und Türen insgesamt zwischen vier und fünf Prozent der Energie eingespart werden können. Die Wohnungseingangstüren sind dabei der erste Punkt, der in Angriff genommen werden sollte. Viele dieser Modelle sind schon einige Jahre alt, und zeigen daher klare Lücken, durch die kalte Luft ins Innere der Wohnung oder des Hauses dringen kann. Hier kommen nun die vielen Windfangtüren ins Spiel, die derzeit auf dem Markt zu finden sind. Diese schaffen es ohne Probleme, dem ein Ende zu bereiten, und tragen so weitere wertvolle Prozente bei. Der Austausch erweist sich dabei in den meisten Fällen als deutlich günstiger, wie dies zu Beginn von den meisten Menschen angenommen wurde. Besonders bei freistehenden Häusern steht die Ersparnis, welche daraus resultieren kann, in wirklich keinem Verhältnis zu den geringen Kosten, die so ein Austausch verursachen würde. Die Rechnung geht dabei in den meisten Fällen bereits nach nur wenigen Jahren auf, sodass gerade langfristig sogar noch ein satter Gewinn erzielt werden kann. Auf der anderen Seite ist es aber auch bei einem ganz normalen Reihenhaus zu empfehlen, sich über die Möglichkeiten genauer zu informieren. Dies hat den einfachen Grund, dass gerade in finanzieller Sicht dort große Möglichkeiten aufgetan werden können.



Web: http://www.weissundweiss.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ramona Schuster (Tel.: 08031000000), verantwortlich.


Keywords: Wohnungseingangstüren, Windfangtüren

Pressemitteilungstext: 389 Wörter, 2815 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: A.+N. Weiß & Weiß GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema