info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fujitsu Technology Solutions |

Minister Wolfgang Tiefensee bei Fujitsu in Sömmerda: IT-Sicherheit und Standortsicherung im Fokus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Wolfgang Tiefensee, und Andreas Krey, Geschäftsführer der LEG Thüringen, haben heute den Fujitsu-Standort in Sömmerda besucht.

Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft informiert sich über neuartige Sicherheitslösungen - Verlängerung des Mietvertrags des Fujitsu Standorts Sömmerda mit der LEG Thüringen angestrebt





München, den 9. September 2015 – Wolfgang Tiefensee, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft in Thüringen, und Andreas Krey, Geschäftsführer der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen), haben heute den Fujitsu-Standort in Sömmerda besucht. Andreas Kleinknecht, Mitglied der Geschäftsleitung Deutschland bei Fujitsu, und Reinhold Aschenbrenner, Standortleiter Fujitsu Sömmerda, begrüßten die Gäste und gaben ihnen detaillierte Einblicke in den aktuellen Stand des Forschungs- und Entwicklungsprojekt "Digitale Souveränität". Fujitsu treibt dieses Projekt von Deutschland aus mit dem Ziel voran, für eine bislang unerreichte IT-Sicherheit zu sorgen – vom Endgerät über die Datenübertragung bis hin zum Rechenzentrum. Ein Meilenstein dieses Programms ist beispielsweise das "unsichtbare Rechenzentrum" (Stealth Data Center), das sich mit einer digitalen Tarnkappe vor Angreifern versteckt. Fujitsu hat im Rahmen des Konzepts ‚Digitale Souveränität‘ vollständig neue Strategien und Technologien "Made in Germany" entwickelt, mit deren Hilfe Wirtschaft, Staat und Verwaltung ihre IT-Systeme wirksam gegen Zugriffe Dritter abschirmen können, ohne die bestehende IT-Infrastruktur austauschen zu müssen.



"Fragen der IT-Sicherheit sind für die Zukunft unseres Landes und unserer Wirtschaft fundamental", so Minister Wolfgang Tiefensee. "Aktuellen Studien zufolge wird die Vernetzung und Digitalisierung der Produktionsprozesse – die sogenannte Industrie 4.0 – in Deutschland bis zum Jahr 2025 ein zusätzliches Wachstum von 200 bis 400 Milliarden Euro auslösen. Ob die Unternehmen vernetzte und IT-gesteuerte Produktionsprozesse einführen, hängt jedoch auch davon ab, wie gut sie sich gegen Cyberattacken und Computerspionage absichern können. Wir brauchen deshalb Initiativen wie die zur Digitalen Souveränität von Fujitsu, die für die notwendigen Rahmenbedingungen am IT- und Wirtschaftsstandort Deutschland sorgen."



Bei dem Termin wurden außerdem die künftigen Pläne von Fujitsu für den Standort Sömmerda besprochen. Dabei wurde im Beisein des Ministers die Absichtserklärung von Fujitsu und der LEG präsentiert, den bis 2020 laufenden Mietvertrag für den Standort um weitere fünf Jahre zu verlängern. LEG-Geschäftsführer Andreas Krey zeigte sich zuversichtlich: "Fujitsu gibt uns ein Plus an Planungssicherheit, wenn der Mietvertrag bis zum Jahr 2025 läuft. Das spricht für die Attraktivität des Standorts, den wir konsequent weiter entwickeln wollen."



"Im digitalen Zeitalter hängt die Innovationskraft und die Wettbewerbsfähigkeit eines Landes nicht zuletzt davon ab, wie gut sensible Daten und geistige Errungenschaften geschützt werden", erläuterte Andreas Kleinknecht, Geschäftsbereichsleiter Deutschland bei Fujitsu. "Dabei geht es nicht nur darum, Daten und Informationen durch leistungsstarke IT-Lösungen zu abzuschirmen, sondern auch darum den richtigen Umgang mit sensiblen Daten zu pflegen. Mit "Securon for Schools" hat Fujitsu den Grundstein für die weitere Verbreitung des Computer-gestützten, mediendidaktischen Unterrichts gelegt. Damit können die Schüler schon sehr früh an diese Thematik herangeführt werden."



Weitere Informationen zum "Stealth Data Center" und zu Securon for Schools erhalten Sie über folgende Links:

http://www.fujitsu.com/de/solutions/business-technology/security/stealthdatacenter.

http://www.fujitsu.com/de/solutions/business-technology/intelligent-society/securon/for-schools/



Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

- Fujitsu Aktuell: http://www.fujitsu.com/de/fujitsuaktuell

- Twitter: http://twitter.com/Fujitsu_DE

- LinkedIn: http://www.linkedin.com/company/Fujitsu

- Facebook: http://www.facebook.com/Fujitsu.DE

- Fujitsu Bildmaterial und Media Server: http://mediaportal.ts.Fujitsu.com/pages/portal.php

- Fujitsu-Newsroom: http://de.Fujitsu.com/newsroom



Pressekontakt:

Fujitsu Central Europe

Michael Erhard

Tel.: +49(0) 89 307686 237

michael.erhard@ts.fujitsu.com



FleishmanHillard Germany GmbH

Marion Schwenk

Tel.: + 49 (0) 89 23031-696

Fujitsu-PR@fleishmaneurope.com



Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 159.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,8 Billionen Yen (40 Milliarden US-Dollar).

Weitere Informationen unter http://www.fujitsu.com/de/



Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro.

Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.fujitsu.com/de/



Über Fujitsu EMEIA

In der Region EMEIA (Europa, Naher Osten, Indien und Afrika) zählt Fujitsu zu den führenden Anbietern von Informations- und Kommunikations-basierten Geschäftslösungen. Das Unternehmen bietet ein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Arbeitsplatzsystemen über Rechenzentrumslösungen und Managed Services bis hin zu Software und Lösungen aus der Cloud reicht. Die Fujitsu Vision "Human Centric Intelligent Society", zielt auf eine intelligente Gesellschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt jeglicher Informations- und Kommunikationstechnologie stellt. Fujitsu EMEIA ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe und beschäftigt rund 28.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: http://ts.fujitsu.com/aboutus



Fujitsu Forum 2015: Besuchen Sie uns vom 18. – 19. November im ICM München!

Das Fujitsu Forum ist mit über 12.000 Teilnehmern aus mehr als 80 Ländern europaweit das größte Unternehmensevent der IKT-Branche. Unter dem Motto: "Human Centric Innovation in Action" wird das Fujitsu Forum auch im Jahr 2015 wieder informative Keynotes und Breakout-Sessions bieten und IT-Entscheider, Projektmanager, Rechenzentrumsexperten, IT-Profis, Berater und Anwender aus aller Welt zusammenbringen. Die Veranstaltung ist seit etlichen Jahren ein Höhepunkt für die gesamte IKT-Branche und eine wichtige Quelle der Information und Inspiration für Technologie-, Vertriebs- und Beratungspartner, Regierungsvertreter, Repräsentanten von Forschungseinrichtungen sowie Journalisten, Analysten und Meinungsbildner. Wir würden uns freuen, Sie auf dem Fujitsu Forum 2015 begrüßen zu können.

Weitere Informationen sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie unter:

www.fujitsu.com/de/fujitsuforum


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Julia Henry (Tel.: +49 89 307686 238), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1004 Wörter, 9326 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Fujitsu Technology Solutions

Fujitsu mit Hauptsitz in Tokio ist weltweit einer der
größten Anbieter von Informations- und Kommunikationstechnologien
(IKT).
In Deutschland blickt Fujitsu auf eine jahrzehntelange
Tradition zurück. Das Portfolio reicht von IT-Produkten,
Lösungen und Dienstleistungen für Rechenzentren und
Cloud Services bis hin zum Outsourcing. Fujitsu ist außerdem
der einzige IT-Hersteller, der in Deutschland nicht
nur ein erfolgreiches Lösungs- und IT-Servicegeschäft
betreibt, sondern die gesamte IT-Wertschöpfungskette
abbildet: von der Entwicklung über die Hardware-Produktion
bis hin zum Recycling.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fujitsu Technology Solutions lesen:

Fujitsu Technology Solutions | 01.12.2016
Fujitsu Technology Solutions | 01.12.2016

Innovations-Atelier: REWE zeichnet Fujitsu für seine zukunftsträchtigen Retail-Lösungen aus

Auf einen Blick: •REWE Innovations-Atelier präsentiert die besten Lösungen für den Einzelhandel der Zukunft •Sechs Fujitsu Lösungen in die Top 10 gewählt •Prämierte Fujitsu Technologien waren auch auf dem Fujitsu Forum 2016 zu sehen Im ...
Fujitsu Technology Solutions | 30.11.2016

SELECT Innovation Award 2016: Fujitsu zeichnet herausragende Projekte seiner Channel-Partner aus

Auf einen Blick: •Cutter Group gewinnt den Global SELECT Innovation Award für die digitale Transformation von Schulen, die jetzt Bildungschancen für junge Frauen in Saudi-Arabien bieten •Fujitsu zeichnet mit dem Global SELECT Innovation Awar...