info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
dioVision |

Cool: Das Chamäleon-Handy kommt aus Deutschland und heißt OLED dioVision® mobile!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


OBERRADEN. dioVision®-Erfinder Oliver Heine präsentiert parallel zur IFA 2006 die wohl verrückteste und gleichzeitig faszinierendste Handy-Idee: Er formt das flexible Haupt-Display nach innen und präsentiert die ganze Front als sensitive, selbstleuchtende OLED-Folie. Das Ergebnis ist ein individueller, optischer Leckerbissen, der dazu noch alle Anzeigen auf dem Haupt-Display mit echter Raumwirkung darstellt.

Das auf den Namen „OLED dioVision® mobile“ getaufte Gerät ist so einzigartig wie sein Träger. Praktisch jede Abbildung (Standbild oder Video möglich!) kann in das Handy eingelesen werden und wird zusammen mit den sensitiven Bedienfeldern, durch die OLED-Folie natürlich selbstleuchtend, auf der Frontseite dargestellt. Doch damit nicht genug: Durch die nach innen gekrümmte Oberfläche des Haupt-Displays, die bei Inbetriebnahme automatisch von der Plano-Ausgangsposition zu dioVision® wechselt, entsteht ein unvergleichlicher Raum-Effekt, der Spielen, Standfotos und Video/TV-Aufnahmen eine bislang unerreichte Tiefenwirkung verleiht.

Das Haupt-Display von OLED dioVision® mobile ist zudem flexibel und erlaubt die Verbindung dynamischer Zoom-Effekte, z.B. in Verbindung mit Werbe-Spots. Providern und der Werbeindustrie wird somit ein absolut neues Werbetool an die Hand gegeben. Bei der Sendung einer Werbebotschaft auf das Handy „fährt“ die Werbeinformation im Haupt-Display auf den Betrachter zu und wieder zurück. Es entsteht ein, optischer, dynamischer Effekt, der zudem gekonnt mit Sounds unterlegt werden kann und eine direkte, emotionale Wirkung beim Betrachter erzeugt.

In Verbindung mit der leuchtenden „Chamäleon-Front“ des OLED dioVision® mobile, ist das gesponserte „Coke-Handy“, „Mercedes-Handy“, „Hugo Boss-Handy“ usw. problemlos umzusetzen. Stets die aktuellste Werbebotschaft kann dann sowohl als Handy-Design, als auch im Haupt-Display erscheinen.

OLED dioVision® mobile existiert derzeit als exklusive Design-Studie von Oliver Heine. Bildmaterial und Patentzeichnungen hierzu finden Sie online unter http://www.leanpress.de/download021.htm.Interessenten an der weltweit patentrechtlich geschützten dioVision®-Technologie nehmen bitte Kontakt unter der Rufnummer +49 (0)2634 940 626 auf, oder wenden sich per E-Mail an: info@diovision.de.

Kurzportrait dioVision

diovision ist aus der Erfinderwerkstatt des Multitalents Oliver Heine hervorgegangen und wird die Sehgewohnheiten der Menschen grundlegend verändern. Auf der Basis von diovision werden sich das Fernsehen, Handys, Computer, Displays und Drucksachen die dritte Dimension erschließen. Raum-Effekte, superklar und ganz ohne aufwendige Technologie oder Brillen werden endlich Realität – für jedermann und überall! Die weltweit patentrechtlich geschützte Innovation verleiht jeder Grafik, jedem Foto oder bewegten Bildern eine unvergleichlich plastische Wirkung, die besonders auch im Hinblick auf die neue OLED-Display Technologie (Kurzform für organic light-emitting diode) erfolgreich zum Einsatz kommen wird.

Pressekontakte:

dioVision

Petra Sturzbecher

Bismarckstraße 39

D-56587 Oberraden

Telefon: + 49 (0)2634 940 624

Telefax: + 49 (0)2634 5268

Internet: http://www.diovision.de

E-Mail: presse@diovision.de


Presseagentur:

leanpress

Rolf E. Sprengel

Industriegebiet Eichenstruth/Marmer Weg 37

D-56470 Bad Marienberg

Telefon: +49 (0) 2661 98 18 39

Fax: +49 (0) 2661 91 65 27

e-mail: rolf.sprengel@leanpress.de

Internet: http://www.leanpress.de

Web: http://www.leanpress.de/presse.htm


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rolf Sprengel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 372 Wörter, 3145 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von dioVision lesen:

dioVision | 04.09.2009

Neu auf der IFA 2009

Können Sie sich vorstellen, dass Werbebotschaften den Betrachter verfolgen, oder dass der geliebte James Dean-Klassiker in 3D-Optik über Ihren alten Fernseher flimmert, ohne dass Sie ein Neugerät erwerben müssen? Wenn nicht, dann haben Sie noch n...
dioVision | 07.03.2008

dioVision® versteigert Rechte für den chinesischen Markt

dioVison play ermöglicht Bühnen-, Panorama-, Fenster- und Raum-Effekte mit Wirklichkeits-Simulation. Der Bildschirm richtet sich hierbei nach dem Betrachter aus. Neben der bekannten, flachen Betrachtungsform, erlaubt dioVision play viele weitere Pr...
dioVision | 10.05.2006

Wenn ein Plakat die Hände reicht: Displays, die leben!

Next-Generation Displays werden auf diovision nicht mehr verzichten können. Schluss mit eintönigen Werbebildern, die Ihre ganze Kraft aus dem Motiv allein schöpfen mussten. Im direkten Vergleichstest zwischen einem herkömmlichen Display und einem...