info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Multitone Elektronik GmbH |

VoIP-Telefonsysteme und DECT-Telefonie wachsen zusammen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


VoIP-Telefonsysteme gewinnen in nahezu allen Bereichen von Industrie und Verwaltung immer mehr an Bedeutung.


Überall dort, wo ein einheitliches Netzwerk Management und eine Vernetzung verschiedener Unternehmensstandorte gefordert wird, bieten VoIP-Telefonsysteme kosteneinsparende Systemlösungen.

Gleichzeitig will der Nutzer jedoch nicht auf seine Mobilität am Arbeitsplatz verzichten. Wireless-LAN Lösungen mit VoIP sind noch nicht ausgereift und teuer. Die Wi-Fi Hand-geräte bieten nur geringe Standby Zeiten und die Access Points geringere Funkreichweiten.

Gute Gründe weiterhin der bewährten DECT-Technologie zu vertrauen. Multitone bietet daher ab sofort eine Kopplung der VoIP-Telefonsysteme mit den bekannten DECT-Systemlösungen! Dazu wird der DECT-Server um eine VoIP-Netzwerkkarte erweitert, die wiederum die Kommunikation mit den VoIP-Telefonsystemen der Fabrikate CISCO, INNOVAPHONE, SWYX, AVAYA und anderen Herstellern übernimmt. Als Übertragungs-protokolle dienen dazu das CISCO-Skinny-Protokoll, oder die genormten Standards H.323 oder SIP.

Multitone unterscheidet zwei DECT System-lösungen. Beim CS600-DECT-Server System verwaltet die VoIP-Netzwerkkarte bis zu 350 Handgeräte. Zur Funkabdeckung dienen bis zu 32 Basisstationen, die über das vorhandene Telefonnetz mittels Zweidrahtleitung bis zu einer Länge von 2 Km, bei gleichzeitiger Spannungsversorgung, angeschaltet werden.

Sollte die Funkabdeckung nicht ausreichen, ist das System um max. 96 Repeater erweiterbar.

Das neuartige, skalierbare CS100-IP System ist speziell auf die Bedürfnisse der VoIP-Anschaltung zugeschnitten. Als Einzellen-System werden bis zu 35 Teilnehmer verwaltet. Durch eine SW-Lizenz erfolgt der skalierbare Ausbau zu einem Master-Slave System für bis zu 1500 Handgeräten und 256 CS100-Basisstationen. Die Funkabdeckung jeder CS100-Basisstation kann über max. 6 Repeater erweitert werden. Die Anschaltung der CS100-Basisstionen untereinander erfolgt über die vorhandene LAN Infrastruktur des Kunden.

Wie immer bietet Multitone die Kombination der DECT-Systemlösungen mit der Anschaltung von Fremdsystemen wie Brandmeldeanlagen, Lichtruf oder Gebäudeleittechnik über ein zusätzliches Daten-Interface.

Alarme oder Störmeldungen werden als Textnachricht an einzelne Handgeräte oder an Handgeräteguppen übertragen.

Weitere Informationen im Netz unter:
www.ip-dect.de

Multiton Elektronik GmbH
Hauptverwaltung
Roßstr. 11
40476 Düsseldorf
Tel. +49 (0)211 46902-0
Fax +49 (0)211 480758
Mail: vertrieb@multitone.de

Web: http://www.multitone.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jens Bethge, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 258 Wörter, 2262 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Multitone Elektronik GmbH lesen:

Multitone Elektronik GmbH | 28.02.2011

Multiton installiert das bisher größte EkoTek® Personen-Sicherungs-System in der Friedrich von Bodelschwingh-Klinik in Berlin

Die im Mai 2007 eröffnete Friedrich von Bodelschwingh-Klinik ist eine moderne Einrichtung für psychiatrische, psychologische und psychotherapeutische Betreuung. Die Klinik ist Teil der GPVA, Gemeindepsychiatrischer Verbund und Altenhilfe GmbH der v...
Multitone Elektronik GmbH | 20.11.2008

Multitone stellt die zweite Generation des drahtlosen Personensuch- und Sicherungssystems mit genauer Lokalisierung durch die patentierte EkoTek® Technologie vor.

Der Funkspezialist bietet in der zweiten Ausbaustufe einige innovative Neuerungen an. Dazu gehören - EkoTek® Slave-Zentralen, die über ein LAN mit der Master-Zentrale verbunden sind und zur Erfassung größerer Bereiche Anwendung finden. Progr...
Multitone Elektronik GmbH | 02.10.2007

Vorkehrungen zum Schutz

EkoTek ist ein komplett kabelloses Funksystem mit einer sofortigen Notrufübermittlung zwischen der verunfallten Person und dem Sicherheitspersonal. Dem Security-Service wird sofort mitgeteilt, wer, wie, wo und wann einen Notruf ausgelöst hat. Es ga...