info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hong Kong Trade Development Council |

"Cosmopolitan Glamour": Gewinner der 17. Hong Kong Eyewear Design Competition stehen fest

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Im Vorfeld der HKTDC Hong Kong Optical Fair wurden im Rahmen der 17. Hong Kong Eyewear Design Competition wieder neue und außergewöhnliche Brillendesigns aus der Metropole ausgezeichnet.

Unter dem Motto "Cosmopolitan Glamour" reichten sowohl Studenten als auch Designer ihre Entwürfe für den Wettbewerb ein. Die Entwürfe der nun bekanntgegebenen Gewinner sowie der 13 Finalisten werden während der Fachmesse vom 4. bis 6. November vor Ort zu sehen sein.



Gewinner in der Open Group wurde Lai Pui Yan mit ihrem Design "BEATS". Inspirieren ließ sich die Designerin von ihrer Heimatstadt Hongkong und vereint in ihren Brillenentwürfen Elemente wie die Victoria Harbour Skyline und das 495 Meter hohe Lion Rock-Gebirge, um die Faszination der Weltstadt zum Ausdruck zu bringen. Eine persönliche Note schafft der Träger der Brille durch die Kombination mit Ohrringen und Ketten, die zum Modell gehören.



Mit der Sonnenbrille "1973" wurde Pang Horng zum Zweitplatzierten in der Open Group. Das Design greift eine Zeit auf, in der sich klassische Autos und ein luxuriöser Lebensstil in einer faszinierenden Weltstadt widerspiegelten. Auf den dritten Platz kam Kwong Ka Wai, der seinen Designs – zwei mit jeweils gold- und silberfarbenen Schmetterlingen verzierte Gestelle – den Titel "BOUNDARY-LESS" gab. Wie eine Raupe, die sich im Prozess der Metamorphose aus ihrem Kokon befreit und zum Schmetterling wird, sollen Menschen ihre Träume über alle Grenzen hinweg realisieren.



Unter die sechs Finalisten in dieser Gruppe war unter anderem das speziell für Sportbegeisterte entworfene Design "Fleeting" von Wong Siu Long. Die Brille ist mit Signallichtern versehen und blendet dem Träger mittels eines eingebauten Projektors zudem das aktuelle Wetter ein. Mit einer Mischung aus antiker und moderner Kultur erreichte Tse Hon Ming ebenfalls einen Platz unter den Finalisten. Das Modell "Chai" ("Haarnadel") kombiniert Sonnenbrille und Haarnadel, zwei Elemente aus verschiedenen Epochen, die beide modische Elemente sind. Das im Phoenix-Design kreierte Brillenmodell kann als herkömmliche Sonnenbrille getragen werden oder sich zusätzlich – indem man beide Nadelenden nach innen biegt – zu einer modischen Haarklammer wandeln.



Den ersten Platz in der Student Group belegte Lau Man Yam vom Hong Kong Design Institute. In sein Design "Day and Night" integrierte er als besondere Schmuckelemente chinesische Schriftzeichen, die etwa Namen einzelner Straßen oder internationaler Unternehmen Hongkongs tragen und so Tag und Nacht an die Metropole erinnern. Den zweiten Platz erreichte das Design von Leung Mai Yin, ebenfalls Student des Hong Kong Design Institute. Im Fokus der "Confidence"-Brille, deren oberer Teil mit hellem Fell versehen ist, steht das Selbstbewusstsein, das die Brille dem Träger verleihen soll.



Der dritte Platz ging an Wong Hiu Tung von der Hong Kong Polytechnic University für das Design "Simplicity". Die im minimalistischen Design gehaltene Brille setzt auf Einfachheit und ist von Leonardo da Vincis Studie zur Licht- und Schattenlehre beeinflusst. Im Brillendesign wird dies mithilfe von Grau, sowie hellem und dunklem Schwarz ausgedrückt, die den drei Schattentypen Umbra, Penumbra und Antumbra der Lehre da Vincis entsprechen.



Unter den sieben Finalisten in der Student Group war unter anderem die "Harmony"-Brille von Buk Mei Fong, deren Fassung bis auf den oberen Teil aus Holz gefertigt ist und deren Duft der Designer mit einem Gefühl der Harmonie verbindet. Auch Tse Hoi Ching schaffte es mit der Brille "The Pillar" unter die Finalisten. Deren Design symbolisiert die Stahlseile einer Brücke und steht für die Stärke und Entscheidungsfreudigkeit moderner, berufstätiger Frauen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christiane Koesling (Tel.: +49-69-95 77 20), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 553 Wörter, 4002 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hong Kong Trade Development Council

Das HKTDC Deutschland in Frankfurt am Main ist der Sitz der Regionaldirektion für Europa und zuständig für Anfragen aus allen EU- und Nicht-EU Ländern des europäischen Kontinents sowie aus Russland und der Türkei. Sie erreichen uns in Frankfurt:
Hong Kong Trade Development Council
Regionalniederlassung für Europa
Kreuzerhohl 5 - 7
60439 Frankfurt Deutschland
Telefon: +49-(69)-95772-0
Fax: +49-(69)-95772-200
E-Mail : frankfurt.office@hktdc.org -
See more at: http://www.hktdc.com/info/ms/a/de/1X04ACX3/1/German/Kontakt/Impressum.htm#sthash.8wne3L4t.dpuf


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hong Kong Trade Development Council lesen:

Hong Kong Trade Development Council | 17.01.2017

120.000 Fachbesucher beim Hongkonger Messequartett: Smart-tech weiterhin stark nachgefragt

Rund 3.300 Aussteller aus aller Welt nahmen an der HKTDC Hong Kong Toys & Games Fair, HKTDC Hong Kong Baby Products Fair, Hong Kong International Stationery Fair und HKTDC Hong Kong International Licensing Show teil. Mit mehr als 46.000 Besuchern ver...
Hong Kong Trade Development Council | 12.01.2017
Hong Kong Trade Development Council | 10.01.2017

Designed in Hongkong: das mobile Haus mit vielen Möglichkeiten

Bis der individuell anpassbare Prototyp steht, braucht es nur einige Tage und wenige, ungelernte Arbeitskräfte. Vertrieben wird es von Unitinno Architectural Technology Development Ltd, einem Hongkonger Unternehmen, das mit Hilfe staatlicher Finanzi...