info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hochschule Macromedia, München |

Private Hochschulen Macromedia und hKDM Freiburg kooperieren im Hochschulnetzwerk Galileo Global Education

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Galileo Global Education begrüßt ein neues Mitglied: Neben der Hochschule Macromedia tritt die hKDM Freiburg als zweite deutsche Privathochschule dem internationalen Hochschulnetzwerk bei.

Das europäische Netzwerk privater Hochschulen, Galileo Global Education, ist neuer Mehrheitsgesellschafter der Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik Freiburg (hKDM). Das teilte der CEO von Galileo Global Education, Raph Appadoo, in Freiburg mit. Bislang gehörte dem Verbund internationaler Privathochschulen lediglich die Hochschule Macromedia als deutsches Mitglied an: "Die Eingliederung der hKDM in das größere Galileo-Netzwerk wird von beiden Seiten begrüßt. Der geplante Know-how-Transfer zwischen den Mitgliedshochschulen wird das Wachstum der noch jungen hKDM stimulieren. Gleichzeitig besitzt die Eingliederung der hKDM strategische Bedeutung für unser deutsches Netzwerk", so Appadoo.



Neben dem Mehrheitsgesellschafter Galileo Global Education bleiben die Geschäftsführer der Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik Freiburg, Dr. Johannes Gröger, Reinhard Stephan, Bernhard Hofmann und Christian Pertschy, weiterhin Gesellschafter der hKDM. "Wir sind von dem Konzept privater Hochschulbildung und dem akademischen Profil der hKDM zutiefst überzeugt. Unser Ziel ist es, mit der hKDM zu wachsen. Für dieses Ziel haben wir einen starken Partner gesucht und versprechen uns von Galileo Global Education die Impulse und Ressourcen, die wir aus eigener Kraft nicht mobilisieren können", begründen sie den Verkauf der Mehrheitsanteile.



Management und Kreativität – Macromedia und hKDM profitieren von komplementären Studienschwerpunkten



Die erst 2010 aus der Fusion der Freien Hochschule für Grafikdesign & Bildende Kunst Freiburg (FHF) sowie dem International Music College Freiburg hervorgegangene hKDM bietet die Bachelorstudiengänge Bildende Kunst, Integrierte Gestaltung, Populäre Musik sowie Informatik für audiovisuelle Medien an. Aktuell sind mehr als 200 Studierende an der hKDM eingeschrieben. "Durch das Angebot der hKDM wird das kreative Profil der Galileo Aktivitäten gestärkt. Davon wird auch die Hochschule Macromedia profitieren, insofern wir unsere Angebote durch erprobte und akkreditierte Angebote des neuen Partners ergänzen werden", erläutert Prof. Dr. Jürgen Faust, Präsident der Hochschule Macromedia.



Konkret sei geplant, dass Bachelorprogramme der hKDM in das Angebot der Hochschule Macromedia aufgenommen werden. Im Gegenzug plane die hKDM, die Medienmanagement-Programme der Hochschule Macromedia "Sport und Eventmanagement", "Musikmanagement" sowie "Entertainmentmanagement" am Standort Freiburg anzubieten.



Akademische Eigenständigkeit der Mitgliedshochschule bleibt erhalten



Die Hochschule Macromedia und hKDM Freiburg streben eine intensive Zusammenarbeit an. "Im Bereich des Hochschulmanagements werden wir bestimmte Positionen in Personalunion besetzen und Verwaltungsprozesse zusammenführen. Wir werden sicherlich Synergien in Bereichen des Hochschulmarketings und der Studierendenakquise nutzen sowie Schnittstellen in den Bereichen des Dekanats und des Präsidiums schaffen", so Dr. Reimar Müller-Thum, Geschäftsführer der Macromedia GmbH und Vizepräsident Hochschulmanagement. Wichtig sei jedoch, dass alle Mitgliedshochschulen im Galileo Global Education Netzwerk ihre akademische Eigenständigkeit behalten.



Zum Netzwerk Galileo Global Education



Alle Mitglieder von Galileo Global Education sind Privathochschulen. Raph Appadoo, CEO von Galileo Global Education, sagt dazu: "Private Bildung ist staatlichen Angeboten in mancherlei Hinsicht überlegen. Aufgrund ihrer kleineren Strukturen können Privathochschulen ihre Lehrinhalte schneller an Entwicklungen in Forschung, Gesellschaft oder Technik anpassen, attraktivere Betreuungsverhältnisse bieten und ihre Studierenden individueller coachen."



Neben der Hochschule Macromedia und der hKDM gehören dem Hochschulnetzwerk Galileo Global Education das Atelier de Sèvres in Paris, das Istituto Marangoni mit Standorten in Mailand, Paris, London und Shanghai sowie das LISAA L’institut Supérieur des Arts Appliqués mit sechs Standorten in Frankreich an.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Dr. Inga Heins (Tel.: 089 5441 51-784), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 535 Wörter, 4706 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hochschule Macromedia, München


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hochschule Macromedia, München lesen:

Hochschule Macromedia, München | 29.08.2016

Partizipation und Empowerment: Macromedia Studentin erhält DAAD-Preis

Mafalda Sandrini hat aufgrund ihres Engagements für die Partizipation und das akademische Empowerment von Geflüchteten einen Preis des DAAD erhalten. Der im Rahmen des STIBET-Programmes vergebene Preis würdigt die Präsenz und das Wirken von Bildu...
Hochschule Macromedia, München | 29.08.2016

Macromedia-Wissenschaftler an internationaler Didaktik-Konferenz beteiligt

Digital leben - digital lernen: Weltweit liefern digitale Technologien wichtige Impulse zur Weiterentwicklung wissenschaftlicher Methodik und Didaktik. An der Hochschule Macromedia forschen Prof. Dr. Guido Ellert und David Wawrzinek u.a. zur Optimier...
Hochschule Macromedia, München | 19.07.2016

"Smart Cities": Macromedia-Studierende kooperieren mit Deloitte

Intelligenter, effizienter, komfortabler: Kommunale Verwaltungen und Städteplaner fangen gerade erst an, das Potenzial von Big Data auszuloten. Mit ihrem Fokusprojekt "Smart Cities" baut die Unternehmensberatung Deloitte hier ein eigenes Kompetenzpr...