info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IMPROVE-Bildung mit Zukunft |

Oft vergessen:

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Schnittstelle zwischen Betreuung und Pflege


 

Qualifizierte Personenbetreuung reduziert Pflege. Die systemische Sicht bezieht das Umfeld mit ein und ist ein Kompetenzmerkmal eines guten Personenbetreuers. Reduzierung der Kosten für das Gemeinwohl.

 



 

Das gemeinnützige und zertifizierte Institut IMPROVE-Bildung mit Zukunft®, Wien, beschäftigt sich seit einiger Zeit mit dem Thema „Personenbetreuer/in als Beruf“ und dessen Anerkennung in unserer Gesellschaft.

 

„Meistens betreuen irgendwelche Personen - meist Angehörige - so lange, bis sie am Ende ihres Wissens und ihrer Möglichkeiten angelangt sind. Dann setzt - im Seniorenbereich - oftmals die Pflege ein“ so Dr. Peter Vogler, Obmann Stellvertreter des Ausbildungsinstituts IMPROVE und seiner Berufung nach Lebens- und Sozialberater, „durch den Einsatz eines/r qualifizierten und zertifizierten Personenbetreuer/in ist erfahrungsgemäß, im besten Fall, mit gar keinem oder mit einem zeitlich begrenzten Pflegeaufwand zu rechnen.“

 

Der qualifizierte Personenbetreuer ist umfassend ausgebildet. Er kann daher mehr abdecken als eine nicht geschulte Person und darüber hinaus auch weiter wirken. Weiter in dem Sinn, dass der Zeitpunkt der Pflegenotwendigkeit hinausgeschoben wird. Die Kosten für das Gemeinwohl werden dadurch reduziert.

 

 

 

Davon ableitend: Qualifizierte IMPROVE-Personenbetreuer sind in der Lage, die betreuten Personen länger in ihren eigenen Fähigkeiten zu unterstützen. Überdies binden sie aus der systemischen Sicht das Umfeld in die Betreuung mit ein. Die Erfolge zeigen und bestätigen die Richtigkeit dieses Betreuungsansatzes.

 

 

 

Sicht der betreuten Person

 

Als selbständiger Mensch wahrgenommen zu werden, dessen Fähigkeiten geschätzt und anerkannt sind, wecken im Betreuten Dankbarkeit. Dem folgt der Ehrgeiz, dem/r Betreuer/in als Dank und Bestätigung zu beweisen, dass seine/ihre Bemühungen nicht umsonst sind.

 

 

 

Wie ist ihre Meinung dazu: office@improve.or.at

 

 

INFO:

 

Details zur Diplomausbildung zum/r zertifizierten Personenbetreuer/in unter www.improve.or.at/personenbetreuer-in.html

 

 

 

Kontakt:

 

Karl H. Schrittwieser, Obmann IMPROVE-Bildung mit Zukunft

 

Hirschstettnerstr. 19-21-/Obj. Z/3.OG/Büro 306, A-1220 Wien

 

Mobil: +43 680 1405737 | Mail: office@improve.or.at | HP: www.improve.or.at

 



Web: http://www.improve.or.at


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karl H. Schrittwieser (Tel.: +43 680 1405737), verantwortlich.


Keywords: Bildung, Ewachsenenbildung, Personenbetreuer, Altenpflege

Pressemitteilungstext: 288 Wörter, 3029 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IMPROVE-Bildung mit Zukunft lesen:

IMPROVE-Bildung mit Zukunft | 22.04.2016

Steht die Tätigkeit des Personenbetreuers gesellschaftlich im Abseits?

  Das zertifizierte Institut für Erwachsenenbildung IMPROVE-Bildung mit Zukunft®, Wien, bildet qualifizierte und zertifizierte (international anerkannte) Personenbetreuer für den Einsatzbereich: Kinder | Jugend | Senioren | Familie | Generationen...
IMPROVE-Bildung mit Zukunft | 17.11.2015

Arbeit an der eigenen Biografie:

  Ältere Menschen blicken im Alter auf ihr Leben zurück. Warum habe ich so gehandelt und nicht anders? Warum ist so manches schlimme Ereignis passiert? Sie wollen einordnen, interpretieren, verstehen – oftmals Frieden schließen.       Das Le...