info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Eprise |

Esport.ch entscheidet sich für Content-Management-System von Eprise

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Preis-Leistungs-Verhältnis, kurze Implementierungszeit und Benutzerfreundlichkeit des Eprise Participant Server überzeugen die Schweizer Sportportal-Betreiber


Eprise (Nasdaq: EPRS), führender Anbieter von Content-Management-Lösungen, hat bekannt gegeben, dass Esport.ch den Eprise Participant Server zum Content Management einsetzt. Das Schweizer Sportportal www.esport.ch ist ein als ProfitCenter agierendes Projekt von Swiss Olympic (Schweizerischer Olympischer Verband) und auf die Bereitstellung von Informationen und Dienstleistungen für die gesamte sportinteressierte Bevölkerung der Schweiz ausgerichtet. Esport.ch bietet verschiedene attraktive IT-Services, Kommunikationsplattformen, Hosting, eine Online-Anmeldeplattform, Resultaterfassungssysteme, Datenmanagement-Lösungen sowie Verbands- Vereins- und Mitgliederverwaltung für Schweizer Sportverbände und Vereine an.

Der Eprise Participant Server (EPS), ist eine umfassende, sofort einsatzfähige Lösung für Strategic Content Management. Diese umfasst Funktionen zur Verwaltung und Pflege von Webinhalten, Autoren, Benutzern und Geschäftsregeln. Durch die offene Systemarchitektur ist eine hohe Integrationsfähigkeit gegeben. Die Lösung ist so konzipiert, dass auch ohne besondere technische Fähigkeiten seitens der Anwender ein schnelles und kosteneffektives Management von Web-Inhalten möglich ist.

Das Content-Management-System von Eprise konnte den vielschichtigen Anforderungen von Esport.ch optimal gerecht werden. Die Betreiber des Sportportals haben nach einer schnell zu implementierenden Lösung gesucht, mit der mehr als 100 aktive User in die Content-Verwaltung eingebunden werden können.

„Ausschlaggebend bei unserer Entscheidung für Eprise war die Tatsache, dass sich der Eprise Participant Server unter den Mitbewerbern mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis durchsetzen konnte. Ebenso vorteilhaft war, dass man nur für Serverlizenzen bezahlt (keine CPU`s und Clients )“, erklärte Mathias Bodenmann, Projektleiter Esport.ch.

Die Implementierungsdauer betrug etwa zwei Monate. Seit Mitte August ist die Website online. Esport.ch integriert derzeit noch verschiedene Tools und entwickelt das Portal weiter. Die Stärken von Esport.ch liegen in der Authentizität und der Funktion als Community-Plattform in Bezug auf den Schweizer Sport sowie Benutzerfreundlichkeit, Vollständigkeit und Präzision in der Informationsbeschaffung. Hierzu gehören auch kostengünstige und leistungsstarke Benutzerservices. Des weiteren ermöglicht es den Benutzern, eigenes Wissen einzubringen und sich aktiv am Schweizer Sportgeschehen zu beteiligen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Ostermaier, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 213 Wörter, 1758 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Eprise lesen:

Eprise | 06.12.2001

divine schließt Verhandlungen über Akquisition der Eprise Corporation ab

„Für divine Europe ist Eprise eine ideale Ergänzung unseres expandierenden europäischen Geschäfts. Mit dieses Akquisition bauen wir unsere Content-Management-Strategie weiter aus, die wir bereits durch die Übernahme von Open Market vorangetrieb...
Eprise | 03.12.2001

Eprise gibt Kooperation mit der Artis Group bekannt

Ausschlaggebend bei der Entscheidung der Artis Group für Eprise als Lösungspartner war die Tatsache, dass der Eprise Participant Server (EPS) in Studien im Vergleich zu Konkurrenzprodukten äußerst erfolgreich abschneidet, was die Entwickler im Un...
Eprise | 29.11.2001

Babcock Borsig AG gewinnt mit dbc als Integrator und Eprise als Lösungspartner den CMS Award der NewMediaSales.com für die beste Intranet-Lösung

Der Wettbewerb wurde von dem Düsseldorfer Fachverlag NewMediaSales.com zusammen mit Cap Gemini Ernst & Young, Siemens Business Services und der Avinci AG ausgeschrieben. Der erste internationale CMS-Award sorgte für großes Interess...