info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Pershing Gold und Timmins Gold mit sehr guten Bohrergebnissen!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Neben den Klondex Mines und Endeavour Silver Quartalszahlen meldeten Pershing Gold und Timmins Gold letzte Woche noch sehr gute Bohrergebnisse.



 

Neben den Klondex Mines und Endeavour Silver Quartalszahlen meldeten Pershing Gold und Timmins Gold letzte Woche noch sehr gute Bohrergebnisse. So meldete der angehende Goldproduzent Pershing Gold (NASDAQ:PGLC, FWB:7PG - http://www.commodity-tv.net/c/mid,3159,Companies_und_Projects/?v=293796 -), der voraussichtlich zu Gesamtproduktionskosten von rund 700 USD produzieren kann, einmal mehr Top Bohrergebnisse vom unternehmenseigenen ‚Relief Canyon‘-Projekt. Die Ergebnisse der Bohrungen die innerhalb der Abbaustätte ‚Nord’ in der ‚Lower’- Zone (‚L’- Zone) niedergebracht wurden, lieferten in einer Tiefe zwischen 160,6 – 174,5 m einen Abschnitt über 4,57 m mit einem Goldgehalt von 7,395 g/t. Es handelt sich um die bis dato am weitesten südlich gelegene Durchschneidung der ‚L’-Zone. Die Durchschneidung befindet sich an der Südseite eines großen mafischen Erzgangs und ist in westlicher und südlicher Richtung offen. Folgebohrungen in westlicher und südlicher Richtung im Bereich der Durchschneidung wurden bereits durchgeführt, die Ergebnisse stehen allerdings noch aus.

Im Zuge der Bohrungen im Zielgebiet ‚Nord‘ wurde die Mineralisierung in westlicher Richtung kontinuierlich erweitert. In der am westlichsten gelegenen Stepout-Bohrung, RC15-365, wurden immer wieder hervorragend mineralisierte Abschnitte durchteuft, wobei ein Abschnitt sogar über 22,47 m einen Goldgehalt von 1,048 g/t aufwies. Weitere bedeutende Ergebnisse lieferten Loch RC15-347 mit einem 17,6 m breiten Abschnitt, in dem ein Goldgehalt von 0,852 g/t ermittelt wurde, sowie Loch RC15-375 mit Abschnitten von 8,3 m mit 2,701 g/t Au, sowie10,8 m mit 1,664 g/t Au und 5,6 m mit 0,942 g/t Au.

 

Wir freuen uns, im Rahmen unseres diesjährigen Bohrprogramms wieder über anhaltende Bohrerfolge berichten zu können. Wir durchteuften in allen bearbeiteten Zielgebieten immer wieder zahlreiche Abschnitte mit hochgradiger Mineralisierung“, freute sich Stephen D. Alfers, Chairman und CEO des Unternehmens bei der Bekanntgabe der Ergebnisse. „Dazu zählen auch die Bohrungen in der Abbaustätte ‚Nord‘, wo unterhalb des Grubenbodens eine neue Erweiterung der hochgradigen tieferliegenden Zone entdeckt wurde”, fuhr er fort. „Wir haben die Absicht, nach Abschluss dieses Bohrprogramms im zweiten Quartal 2016, eine neue NI 43-101-konforme Ressourcenschätzung zu veröffentlichen. Aufbauend auf unserer früheren Ressourcenschätzung sollte eine signifikante Steigerung der NI 43-101-konformen Ressourcen im Rahmen der diesjährigen Bohrungen die bereits soliden Wirtschaftszahlen für ‚Relief Canyon‘ noch weiter verbessern“, so Alfers weiter.

 

Die im Zuge der Bohrungen bei ‚Relief Canyon‘ ermittelten geologischen Strukturen setzen sich aus drei übereinander geschichteten Zonen zusammen, die das Unternehmen bereits in eine Hauptzone (‚Main’ oder ‚M’-Zone), eine tieferliegende Zone (‚Lower’ oder ‚L’-Zone“) und die ‚Jasperoid’-Zone (‚Jasperoid’ oder ‚J’-Zone“) unterteilt hat.

 

Öffnet externen Link in neuem Fenster

Quelle: Pershing Gold

 

Im Rahmen des Bohrprogramms sind und werden vier Zielgebiete vorgesehen: Die Abbaustätte ‚Nord’ (‚North Pit’), das Zielgebiet ‚Nord’ (‚North Target Area’), das Zielgebiet ‚Jasperoid’ (‚Jasperoid Target Area’) und das Zielgebiet ‚Südwest’ (‚Southwest Target Area’).

 

Öffnet externen Link in neuem Fenster

Quelle: Pershing Gold

 

Die diesjährigen Bohrergebnisse vom Zielgebiet ‚Jasperoid’ weisen ebenfalls auf zahlreiche neue Zonen mit bedeutender Goldmineralisierung im oberflächennahen Bereich hin. Zu den wichtigsten Ergebnissen der Kernbohrungen zählen Loch RC15-382 wo über eine Länge von 11,25 m ein Goldgehalt von 2,158 g/t in einer Tiefe zwischen 15,5 - 26,7 m geschnitten wurde, sowie Loch RC15-390 über 5,37 m und einem Goldgehalt von 2,969 g/t. Diese in geringer Tiefe liegenden Zonen weisen bereits in den ersten Jahren des Förderbetriebs auf ‚Relief Canyon‘ auf ein sehr günstiges Abraum-Erz-Verhältnis (‚Strip Ratio’) hin und dürften sich somit sehr positiv auf die Wirtschaftszahlen des Projektes auswirken. Die Ergebnisse der Bohrungen im Zielgebiet ‚Jasperoid’ sind in der im Juni 2015 veröffentlichten NI 43-101 konformen Ressourcenschätzung noch nicht berücksichtigt, werden aber in die neue, die im 2. Quartal veröffentlicht werden soll, eingebunden.

 

Das Zielgebiet ‚Südwest’ beinhaltet die Erweiterung der ‚M’-Zone in südwestlicher Richtung, die in der Vergangenheit anhand von RC-Bohrungen in größeren Abständen exploriert wurde. Im Rahmen der letzten Bohrungen wurde ein höhergradiger Teilbereich der ‚M’-Zone entdeckt, der sich an der Schnittstelle zwischen zwei Verwerfungen entwickelt hat. Diese höhergradige Mineralisierung findet sich auch relativ nahe der Oberfläche und dürfte bedingt durch geringere Förderkosten und eine höhere Ausbeute die Rentabilität des Betriebs ebenfalls deutlich verbessern. Bei aktuellen Bohrergebnissen dieses Zielgebietes stachen besonders die Bohrungen RC15-349 mit einem Goldgehalt von 1,276 g/t über einen Abschnitt von 14,27 m, Bohrloch RC15-353 mit einem Goldgehalt von 1,382 g/t über 8,23 m sowie Bohrloch RC15-370 mit einem Goldgehalt von 1,453 g/t über 19,63 m hervor. Auch diese guten Ergebnisse sollten das Ressourcenvolumen der ‚Relief Canyon‘-Mine weiter vergrößern.

 

Durch das neue Bohrprogramm im südwestlichen Teil des Projekts wird auch eine Optimierung des Geomodells für ‚Relief Canyon‘ möglich.

 

Derzeit sind fünf Bohrgeräte auf dem Projektgelände im Einsatz, wobei vier Kernbohrer für die Erschließungsbohrungen auf ‚Relief Canyon‘ bereitgestellt wurden und ein RC-Bohrgerät bei ‚Buffalo Pediment’ in Betrieb ist. Dabei entfällt ein Bohrgerät auf das Zielgebiet ‚Jasperoid’, zwei Bohrgeräte werden im Zielgebiet ‚Nord’ bohren und das vierte Bohrgerät ist im Zielgebiet ‚Südwest’ im Einsatz.

 

Es wurde bereits 90 % des diesjährigen Bohrprogramms abgebohrt. Zuerst waren ursprünglich 100 Bohrungen über insgesamt rund 14.200 Bohrmeter geplant. Aufgrund der jüngsten Bohrerfolge wurde das Programm um rund 155 Erschließungslöcher und sieben metallurgische Löcher erweitert, was zusammen ein Bohrvolumen von rund 28.346 Bohrmeter ergibt. Für rund 80 % der Löcher liegen bereits Analyseergebnisse vor, die übrigen Ergebnisse stehen noch aus. Das Bohrprogramm 2015 soll noch dieses Jahr abgeschlossen werden.


Timmins Gold gab Ergebnisse von ‚Ana Paula’ mit 4,45 g/t Au über 122 Meter und 7,14 g/t Au über 88 Meter bekannt.

 

 

Auch Timmins Gold Corp. (TSX: TMM, NYSE MKT: TGD) http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=292514 -) konnte sehr gute Ergebnisse vom noch andauernden Bohrprogramm vom unternehmenseigenen ‚Ana Paula’-Projekt im Goldgürtel ‚Guerrero’ / Mexiko melden. Dieses Bohrprogramm wurde durchgeführt um vorherige Bohrungen zu bestätigen, metallurgische Proben zu entnehmen und mittels weiterer Infill-Bohrungen weiteres Datenmaterial zu erhalten. Das Bohrprogramm umfasste 10 Kernbohrlöcher mit 2.000 Bohrmetern.

 

Drei Kernbohrungen wurden als Zwillingsbohrlöcher von drei bereits niedergebrachten Kernbohrungen durchgeführt. Eine Hälfte der Kernabschnitte wurde für die Analyse und Bestätigung der Ergebnisse an das Labor übergeben, während die andere Hälfte für metallurgische Untersuchungen archiviert wurde. In den drei Zwillingsbohrungen im Zentrum der Lagerstätte ‚Ana Paula’ wurden rund 600 Meter niedergebracht. Diese waren repräsentativ für den Lebensdauer-Plan der Mine (‚Life-of-Mine Plan’), wie dieser in der wirtschaftlichen Erstbewertung (‚Preliminary Economic Assessment’) aus dem Jahr 2014 (Jahr 1 bis 8) beschrieben wurde.

 

Öffnet externen Link in neuem Fenster

Quelle: Timmins Gold

 

Zu den besten mineralisierten Bohrlochabschnitten der Infill-Bohrungen, bestehend aus 7 Kernbohrlöchern mit einer Gesamtlänge von 1.400 Bohrmetern, gehören die Bohrung AP-15-233 in dem über 25,30 m 2,67 g/t Au (Gold) in einer Bohrlochtiefe ab 13 Meter und 9,85 m mit 6,93 g/t Au in einer Bohrlochtiefe ab 53 m geschnitten wurden. Ebenfalls die Bohrung AP-15-236 schnitt mit 4,45 g/t Au über 122,25 m in einer Bohrlochtiefe ab 80 m, sowie 22,50 m mit 1,49 g/t Au in einer Bohrlochtiefe ab 215 m und 29 Meter mit 2,86 g/t Au in einer Bohrlochtiefe ab 255 m sehr gute Gehalte. Auch die Bohrung AP-15-237 lieferte mit über 33 Meter 2,98 g/t Au in einer Bohrlochtiefe ab 50 m, 23,85 Meter mit 3,73 g/t Au in einer Bohrlochtiefe ab 171 m und 42,75 Meter mit 2,16 g/t Au in einer Bohrlochtiefe ab 207 m sehr vielversprechende Gehalte.

 

Öffnet externen Link in neuem Fenster

Quelle: Timmins Gold

 

Ebenfalls bei den mineralisierten Abschnitten in den Zwillingsbohrungen konnte das Unternehmen an die Erfolge der RC-Bohrungen anknüpfen. So traf man in der Bohrung APM-15-01 über 97,62 m auf 4,64 g/t Au in einer Bohrlochtiefe ab 20 m und in Bohrung APM-15-02 über 95,15 m auf 5,14 g/t Au in einer Bohrlochtiefe ab 141 m. In der Bohrung APM-15-03 wurden bereits ab der Oberfläche 200,35 Meter mit 8,33 g/t Au geschnitten. Diese Bohrung ist ein Zwillingsloch zu Bohrung AP-11-37, die 2011 niedergebracht wurde und 198,45 Meter mit 8,379 g/t Au in einer Bohrlochtiefe ab 3,05 Metern durchteufte.

 

Die Ergebnisse der Bestätigungsbohrungen entsprechen denjenigen vorheriger Bohrprogramme. Die Infill-Bohrungen waren darüber hinaus sehr vielversprechend, da sie die hochgradige Goldmineralisierung bei ‚Ana Paula’ weiter bestätigen und zum besseren Verständnis der Lagerstätte führen.

 

Die Proben werden für metallurgische Untersuchungen eingereicht, welche Anfang 2016 durchgeführt werden sollen und anschließend für eine Machbarkeitsstudie verwendet werden sollen, die das Unternehmen für Mitte 2016 angesetzt hat.


Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, das JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Researchberichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations, Public Relations - Unternhmenen, Broker oder Investoren. JS Research oder Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, sogenannte Small Caps und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierte Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Dieser Bericht stellt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger (Tel.: 015155515639), verantwortlich.


Keywords: http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=292514

Pressemitteilungstext: 1853 Wörter, 16304 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 05.12.2016

TerraX entdeckt 66,7 g/t Gold in Stichproben

  TerraX Minerals Inc. (ISIN:CA88103X1087 / TSX-V:TXR - https://www.youtube.com/watch?v=hs50WUF9_2Q -) gab die Ergebnisse der auf 'Dave's Pond' übertägig gesammelten Proben bekannt. 'Dave's Pond' ist eine neue Vererzungsstruktur, die dur...
Swiss Resource Capital AG | 05.12.2016

Drei neue Kupfer-Goldsysteme auf Altonas ‚Roseby South’-Projekt entdeckt

Altona Mining (ISIN: AU000000AOH9 / ASX: AOH - https://www.youtube.com/watch?v=AM6fcy5MOPg -) veröffentlichte vergangene Woche weitere Ergebnisse der Rückspühl-Bohrungen auf dem Unternehmenseigenen 'Roseby South'-Projekt. 'Roseby South' liegt an...
Swiss Resource Capital AG | 02.12.2016

Pershing Gold sichert sich weitere Finanzierung für 'Relief Canyon'

Der angehende US-Edelmetallproduzent Pershing Gold (ISIN: US7153022048 - NASDAQ / TSX: PGLC - https://www.youtube.com/watch?v=3SiN7IfasfM&t=17s -) kann für die geplante Wiederinbetriebnahme seiner 'Relief Canyon'-Mine im Nordwesten Nevadas ab...