info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mühlenhoff Managementberatung GmbH |

Erfolgreich zur Wunschposition

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


HR-Berater Herbert Mühlenhoff: "Wer die eigenen Kompetenzen genau einschätzen kann, steuert seine berufliche Karriere besser."


HR-Berater Herbert Mühlenhoff: "Wer die eigenen Kompetenzen genau einschätzen kann, steuert seine berufliche Karriere besser."93 Prozent der Outplacement-Kandidaten haben im vergangenen Jahr ihre Wunschposition nach 12 Monaten erreicht. ...

93 Prozent der Outplacement-Kandidaten haben im vergangenen Jahr ihre Wunschposition nach 12 Monaten erreicht. 77 Prozent der entlassenden Fach- und Führungskräfte hatten bereits innerhalb der Beratungsdauer (sechs oder neun Monate) ihre Wunschposition ohne Kompromisse erreicht. Das zeigen die Ergebnisse einer Untersuchung der Mühlenhoff Managementberatung, die als eine der führenden Outplacement-Beratungen in Deutschland jährlich eine Statistik ihrer Beratungsmandate erhebt.
Ein weiteres Ergebnis: Im Jahr 2014 hat die Mehrzahl der Arbeitgeber nicht aus konjunkturellen Gründen einen Personalabbau vorgenommen, sondern weil sie das Unternehmen krisenfester aufstellen oder die digitale Unternehmenstransformation vorbereiten wollen. Diese Tendenzen, so zeigt die Untersuchung, lassen sich überwiegend im Bereich Financial Service, Chemie/Pharma, Maschinenbau/Automotive und Handel beobachten.
Auf dem Weg zur Wunschposition
Wie schnell eine Fortsetzung der Karriere möglich ist, entscheidet nicht nur der Beratungsprozess. Auch die unterschiedlichen Voraussetzungen einer Kündigung oder Aufhebungsvereinbarung beeinflussen die Platzierungsschnelligkeit. Von Seiten des ehemaligen Arbeitgebers zählen dazu beispielsweise die Dauer der offerierten Betreuung und der Zeitpunkt, zu dem die Beratung beginnt.
Zu den Faktoren, die eine Platzierung beeinflussen, zählen von Seiten des Klienten beispielsweise seine Gehaltserwartungen sowie seine Flexibilität und Mobilität. Vor allem aber liegt ein zentraler Erfolgsfaktor für eine schnelle Neupositionierung in der genauen Kenntnis der eigenen beruflichen Kompetenzen. Viele Fach- und Führungskräfte sind sich ihres beruflichen Know-hows und ihrer Kompetenzen nicht bewusst.
Deshalb nimmt die "Standortbestimmung" in der Outplacement-Beratung eine sehr wichtige Rolle ein. Berater Herbert Mühlenhoff: "Wir unterstützen Klienten dabei, ihre Kompetenzen genau benennen zu können und ihr Profil richtig einzuschätzen. Sie erkennen ihre Assets, schätzen sie realistisch ein und können sie kommunizieren." Im Rahmen der "Standortbestimmung" werden auch diagnostische Instrumente eingesetzt. Da heute Unternehmen die gesuchten Stellenprofile punktgenau definieren, liege im Wissen um das eigene Kompetenzprofil "ein bedeutender Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt". Denn Arbeitgeber erwarten ein nahezu 100-prozentiges Matching-Ergebnis, da eine Fehlbesetzung für sie teuer werden kann.
Branchenwechsel
Mehr als die Hälfte der Klienten der Mühlenhoff Managementberatung hat in den letzten fünf Jahren erfolgreich einen Branchenwechsel vollzogen. Dies konnte gelingen, "weil wir als Outplacementberater sowohl mit dem Arbeitsmarkt, Positions- sowie Funktionsanforderungen vertraut sind, als auch branchenübergreifende Kenntnisse und Alternativen, die in einem Branchenwechsel liegen, sicher beurteilen können".
Instrumente des Personalumbaus
Unumgänglicher Personalabbau wird heutzutage in der Regel ohne betriebsbedingte Kündigungen realisiert. Arbeitgeber überlassen Mitarbeitern die selbstverantwortliche Entscheidung, ob sie in einer veränderten Funktion innerhalb des Unternehmens ihre Karriere fortsetzen wollen oder bei einem anderen Arbeitgeber. Die Unternehmen unterstützen in diesem entscheidenden Prozess die Mitarbeiter, indem sie eine Orientierungs- oder Perspektivenberatung durch einen externen Dritten anbieten. Herbert Mühlenhoff, Geschäftsführer der Mühlenhoff Managementberatung: "Die ergebnisoffene Beratung qualifiziert Mitarbeiter einzuschätzen, wie ihre Chancen für eine Karriere außerhalb des Unternehmens stehen." Die Perspektivenberatung ist heutzutage Teil einer professionellen Trennungskultur, von der Arbeitnehmer durch Klarheit und Orientierung profitieren, vor allem dann, wenn sie vor der Wahl einer beruflichen Neuorientierung stehen. Firmenkontakt
Mühlenhoff Managementberatung GmbH
Stefanie Dümler
Wallstraße 16
40213 Düsseldorf
02115586760
info@muehlenhoff.com
http://www.muehlenhoff.com


Pressekontakt
Pressebüro Siemann
Christiane Siemann
Marktstraße 73
83646 Bad Tölz
08041/ 7946077
csiemann@t-online.de
http://www.siemann.net


Web: http://www.muehlenhoff.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefanie Dümler (Tel.: 02115586760), verantwortlich.


Keywords: Karriere, Personalabbau, Outplacement, Bewerbung

Pressemitteilungstext: 520 Wörter, 4332 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Mühlenhoff Managementberatung GmbH

Die Mühlenhoff Managementberatung GmbH ist eine der führenden Outplacementä- und HR-Managementberatungen in Deutschland. Herbert Mühlenhoff, Gründer und Geschäftsführer der Mühlenhoff Managementberatung, berät seit 25 Jahren Unternehmen und Führungskräfte bei der ganzheitlichen Personalentwicklung. Der Schwerpunkt der Beratungsarbeit liegt in den Bereichen Outplacement, Coaching und Potenzial-Analyse.
Der Dipl.-Ökonom und Dipl. Betriebswirt Herbert Mühlenhoff, der seit mehr als 30 Jahren als Coach und Berater tätig ist, leitete einige Jahre den Fachverband Outplacement im BDU und war über zwei Legislaturperioden Präsidiumsmitglied im BDU. Seit 2004 ist er Präsident von ACF International (Association of Career Firms), sowie Board Member von ACF Europe.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mühlenhoff Managementberatung GmbH lesen:

Muhlenhoff Managementberatung GmbH | 26.10.2011

Anforderungen an Outplacementberater wachsen

Herbert Mühlenhoff: „Trennungsberater müssen Job-Search bieten.“ Düsseldorf, 24.10. 2011: Ein zentrales Interesse von Arbeitgebern, die ihren Mitarbeitern in Trennungsprozessen Outplacement anbieten, liegt darin, dem Gekündigten eine hohe Pl...