info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
elopay GmbH |

Launch: Mit elopage verkauft ab jetzt jeder digitale Produkte online selbstständig und ohne Vorkenntnisse

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Nach elopay, der Bezahl-App unter Freunden, startet das gleichnamige Berliner Startup nun elopage. elopage ist ein Service zum Verkaufen von digitalen Produkten, wie Fotos, Songs, E-Books oder Videos. Es ermöglicht jedem, unabhängig von Vorkenntnissen, kostenlos sowie in nur 1 Minute einen eigenen Online-Shop zu erstellen, um selbstständig und direkt an die eigene Zielgruppe zu verkaufen. Darüber hinaus ermöglicht elopage Shop-Betreibern das Verkaufen über soziale Netzwerke.



Die Erstellung des eigenen Online-Shops ist auch Ende 2015 noch ein komplexes Thema, welches mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. Zahlreiche Menschen oder Unternehmen besitzen Produkte, die sie theoretisch im Internet verkaufen könnten, dazu aber im Endeffekt nicht in der Lage sind, weil ihnen die Ressourcen fehlen. Scheitern kann es an Ermangelung an Geld, Zeit sowie rechtlichen oder technischen Vorkenntnissen. Viele Kreative werden auf diese Weise davon abgehalten, mit ihren Fähigkeiten Geld zu verdienen.

Auch im Zusammenhang mit der zunehmenden Verlagerung der allgemeinen Mediennutzung in die digitale Welt entgehen ihnen deshalb erhebliche Umsatzpotenziale, die sie erschließen könnten, wenn sie einen eigenen Online-Shop hätten. Dieses Problem löst elopage ab jetzt.

elopage Nutzer erhalten nach der Registrierung sofortigen Zugriff auf ein leicht bedienbares, voll funktionsfähiges Online-Shop-Profil, das sie zunächst personalisieren, um sich und ihre Marke optimal im Netz zu repräsentieren. Anschließend laden sie digitale Produkte hoch, die sie online verkaufen wollen. Sowohl ihr Profil als auch jedes einzelne hochgeladene Produkt ist über einen eindeutigen Link erreichbar, den sie im letzten Schritt überall im Netz teilen können.

Das könnte konkret so aussehen, dass ein Fotograf eines seiner Fotos auf seine elopage hochlädt und anschließend parallel bei Facebook zusammen mit dem elopage-Link des Fotos postet. Jeder, der den Facebook-Post mit dem Foto jetzt sieht, kann auf den Link klicken und gelangt dadurch auf eine spezielle elopage-Bezahlseite mit Infos zum Foto und der Möglichkeit zum Kauf. Weil vor dem Kauf dann nur noch die Zahlungsmethode (MasterCard, VISA oder PayPal) ausgewählt sowie zahlungsrelevante Daten eingegeben werden müssen, stellt elopage eine schnelle und einfache Möglichkeit dar, um Social Commerce zu betreiben.

Selbstverständlich funktioniert dies nicht nur bei Facebook, sondern auch auf anderen Plattformen im Web 2.0. Damit bietet elopage jetzt schon eine Funktionalität, an der große soziale Netzwerke schon seit längerem Arbeiten. 

Wer eine eigene Website besitzt, kann elopage mithilfe von „Badges“ und “Kauf-Buttons”  problemlos darin einbinden. So kann man entweder eine Badge wählen, die jeden, der darauf klickt, zur Produkt-Übersicht des eigenen elopage-Profils führt oder aber Badges einzelner Produkte generieren, die den Kauf direkt ermöglichen. Mit der Browser-eigenen „Kopieren & Einfügen“-Funktion lassen diese sich ohne Programmierkenntnisse an der gewünschten Stelle in die eigene Internet-Präsenz integrieren. So verwandelt sich jede vorhandene Seite dank elopage kurzerhand in einen Online-Shop.

elopage-Gründer und -CEO Özkan Akkılıç meint: „Wir freuen uns heute mit elopage vielen Anbietern von digitalen Produkten einen Mehrwert bieten zu können, indem wir sie dabei unterstützen, für ihre besonderen Werke schnell und einfach bezahlt zu werden. Mit elopage kommt jetzt wirklich jeder einfach und schnell zum eigenen Online-Shop.“

elopage ist ab sofort sowohl für private als auch geschäftliche Nutzer verfügbar. Die Erstellung einer eigenen elopage ist kostenlos. Nutzer bezahlen nur dann, wenn sie etwas verkaufen. Die Gebühr beträgt lediglich 5 Prozent des Kaufpreises zuzüglich eines Fixbetrages von 0,25 € pro Transaktion.

 

Über die elopay GmbH

Die elopay GmbH ist ein in Berlin ansässiges Startup mit Schwerpunkten in den Bereichen E-Commerce und FinTech. Ins Leben gerufen wurde sie 2013 von Özkan Akkılıç, erfolgreicher Gründer mehrerer Restaurants sowie Ingenieur mit umfangreicher Erfahrung in der Entwicklung mobiler Apps. Inzwischen ist Tolga Önal, seines Zeichens erfolgreicher Mehrfachgründer mit Hintergrund in den Bereichen „Affiliate“, „Publishing“ und „IT“ als Co-Founder und CSO dazugekommen. Die elopay GmbH entwickelt neben elopage noch den namensgebenden Service „elopay“, der als mobile sowie Web App verfügbar ist. elopay ist eine Lösung, mit dem man unter Freunden Geld fordern und senden kann. Dies geschieht im Kontext eines sozialen Netzwerks, in dem über Transaktionen miteinander kommuniziert wird. Die elopay GmbH beschäftigt zurzeit 10 Mitarbeiter.



Web: http://www.elopage.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Patrick Schmeißer (Tel.: 03055237461), verantwortlich.


Keywords: online-shop, digitale produkte, selbstständigkeit, verkaufen, fotograf

Pressemitteilungstext: 583 Wörter, 4365 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: elopay GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von elopay GmbH lesen:

elopay GmbH | 12.12.2014

elopay startet P2P-Payment-App

Gegenüber existierenden Peer-to-peer-Zahlungsapps bietet elopay ein Nutzererlebnis mit hohem Spaßfaktor. Dazu ist die App komplett auf das Verschicken und Empfangen von kleinen Geldbeträgen ausgerichtet. Neu an elopay ist, dass es die Zahlungsfunk...