info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation |

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gastiert in Essen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


 

 

Es ist eines dieser schweren Auswärtsspiele, das der HC Erlangen am morgigen Freitagabend vor der Brust hat. Dann gastiert der fränkische Bundesligist bei einem der größten Traditionsvereine des Deutschen Handballs in Essen und will dort den nächste Auswärtssieg einfahren.



 

 

Der HC Erlangen gastiert am morgigen Freitagabend beim TUSEM Essen und will dort den nächsten Auswärtssieg einfahren.

„Wir wissen um die Schwere der Aufgabe, haben die Lehren aus den letzten Spielen gezogen und werden dort alles tun, um zweifach zu punkten“, sagte HCE-Kapitän Ole Rahmel auf der gestrigen Pressekonferenz. Der 26-jährige Linkshänder freut sich auf das Aufeinandertreffen an seiner ehemaligen Wirkungsstätte. „Der TUSEM ist der perfekte Verein für junge Spieler und deren Entwicklung. Ich selbst habe das am eigenen Leib erfahren dürfen“, so Rahmel, der vor einer Woche seinen Vertrag beim HC Erlangen um ein Jahr verlängert hatte.

 

Der HCE hat Verletzte

Neben den bekannten Verletzten Pavel Horák und Sebastian Preiß ist auch der Einsatz von Abwehrspezialist Christoph Nienhaus fraglich, dessen Adduktoren beim letzten Heimspiel gegen Dormagen zu machten. „Ich gehe davon aus, dass er in Essen spielen kann. Wir werden das heutige Abschlusstraining abwarten und dann sehen, ob es geht“, so Cheftrainer Robert Andersson. Der 46- jährige Schwede erwartet ein vergleichbares Spiel, wie das bei der HSG Nordhorn-Lingen, ist aber von einem anderen Ausgang überzeugt. „Man hat in dieser Trainingswoche gesehen, dass die Jungs mit Ihrer Leistung nicht zufrieden waren. Es war sehr viel Biss und Engagement in den Einheiten“, sagte der Schwede.

Die Mannschaft wird aufgrund der Doppelbelastung am Wochenende mit dem Auswärtsspiel in Essen am Freitag und dem absoluten Spitzenspiel gegen Minden in der heimischen ARENA am Sonntag den Weg mit dem Flugzeug in den Ruhrpott antreten. Große Erfolge wurden in der morgigen Spielstätte gefeiert. Drei deutsche Meisterschaften, drei Pokalsiege und zwei Siege im Europapokal stehen auf der Erfolgsliste des TUSEM. 2006 musste der Traditionsverein aus dem Ruhrgebiet als aktueller EHF-Pokalsieger aus finanziellen Gründen den Weg in die Regionalliga gehen. Im Jahr 2012 gelang den Westfalen der erneute Aufstieg in die Beletage des deutschen Handballs. Nur ein Jahr später fanden sie sich im Handball-Unterhaus wieder. In diese Saison ist TUSEM Essen ausgeglichen gestartet. Nach 17 Spieltagen kann die Mannschaft von Trainer Stephan Krebietke sieben Siege, zwei Unentschieden und acht Niederlagen aufweisen und rangiert aktuell auf dem zehnten Tabellenplatz der zweiten Bundesliga.

 

Für Aufsehen sorgte der TUSEM vor zwei Wochen, als er im heimischen Sportpark „Am Hallo“ dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Minden ein Unentschieden abrang. „Sie haben eine junge, sehr eingespielte Mannschaft, die sehr heimstark ist“, weiß HC-Torhüter Mario Huhnstock. Sechs ihrer sieben Siege konnten die Essener in eigener Halle erzielen.

Der Deutsche Handball-Bund schickt am morgigen Abend zwei Unparteiische aus seinem Bundesliga Kader in den Sportpark „Am Hallo“. Thomas Kern und Thorsten Kuschel werden die Partie zwischen dem TUSEM Essen und dem HC Erlangen um 19.30 Uhr anpfeifen.

 

Live-Stream für die Fans daheim

Für alle Fans des HC Erlangen, die den weiten Weg nach Essen nicht antreten können, hat der Gastgeber eine Möglichkeit geschaffen, dass die handballbegeisterten Franken doch etwas vom Spiel zu sehen bekommen. So überträgt der TUSEM die Begegnung per kostenpflichtigem Live-Stream.

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. hl-studios unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Infos zum HCE und Live-Stream unter: http://www.hc-erlangen.de/

 

 

(Foto: hl-studios, Erlangen): HC Erlangen – Ole Rahmel: „Das wird ein hochspannendes Handball-Wochenende.“

 



Web: https://www.hl-studios.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hans-Jürgen Krieg (Tel.: 09131 75780), verantwortlich.


Keywords: Handball, Bundesliga, Erlangen, HC Erlangen, TUSEM Essen,

Pressemitteilungstext: 567 Wörter, 4219 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

hl-studios GmbH – die Agentur für Industriekommunikation: hl-studios ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Rund 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 25 Jahren in Erlangen und Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation lesen:

hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation | 09.12.2016

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gegen HSC 2000 Coburg

(Erlangen) - Der HCE begrüßt am kommenden Samstag mit Coburg einen ganz besonderen Gast in der Arena Nürnberger Versicherung. Die handballbegeisterten Fans aus der gesamten Metropolregion freuen sich schon seit Wochen auf das Frankenderby in einer...
hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation | 24.11.2016
hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation | 19.11.2016

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gewinnt deutlich gegen den Bergischen HC

(Nürnberg) - Durch den klaren Sieg mit 35:26 gegen die "Bergischen Löwen" sicherte sich die Mannschaft von HCE-Cheftrainer Robert Andersson zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf und rangiert aktuell auf dem elften Platz der DKB Handball-Bundesliga....