info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Schoeller Werk GmbH & Co. KG |

Entwicklungszeiten verkürzen - Qualität steigern: Schoeller Werk eröffnet neues Technikum

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das Schoeller Werk, international führender Hersteller längsnahtgeschweißter Edelstahlrohre, hat rund 1,8 Millionen Euro in ein neues Technologie- und Prüfzentrum investiert. Die modernen Prüftechnologien im sogenannten Technikum ermöglichen umfassende, kundenspezifische Materialprüfungen. ...

Das Schoeller Werk, international führender Hersteller längsnahtgeschweißter Edelstahlrohre, hat rund 1,8 Millionen Euro in ein neues Technologie- und Prüfzentrum investiert. Die modernen Prüftechnologien im sogenannten Technikum ermöglichen umfassende, kundenspezifische Materialprüfungen. Zudem können damit ab sofort die optimalen Prozessparameter zur Herstellung neuer, zukunftsweisender Rohrlösungen erprobt werden. Damit wird das Schoeller Werk den steigenden Anforderungen - höchste Produktqualität und kurze Entwicklungszeiten - gerecht: die Voraussetzung für erfolgreiche Entwicklungspartnerschaften mit den Kunden.

"Mit unserem neuen Technikum übernehmen wir für unsere Kunden sämtliche metallurgischen und chemischen Materialprüfungen", begründet der Leiter Technologie und Qualitätsmanagement des Schoeller Werks, Dr. Michael Gramlich, die Investition. "Mit dieser Investition stärken wir gezielt unsere Position als Entwicklungspartner und Premium-Hersteller von längsnahtgeschweißten Edelstahlrohren." Auf 290 m2 führt das Schoeller Werk heute umfangreiche Werkstoffprüfungen sowie Korrosions- und Glühversuche durch. Durch den Neubau konnte die Gesamtfläche des Technikums deutlich vergrößert und neue Materialprüfmaschinen untergebracht werden. Neu ist unter anderem ein modernes Rasterelektronenmikroskop zur Überprüfung der Schweißnahtqualität. Außerdem investierte das Unternehmen in eine Einrichtung für die Restpartikelprüfung - insbesondere für Kraftstoffleitungen in der Automobilindustrie sind die Größe und die Anzahl von Restpartikeln im Rohr extrem reglementiert. Ein neuer Laborofen simuliert die Wärmebehandlung unter Schutzgas und ermöglicht so die Definition der optimalen Prozessparameter bei der Rohrherstellung. Darüber hinaus führt das Schoeller Werk alle standardmäßig erforderlichen Materialprüfungen nach DIN 10217-7 durch. Auf diese Weise unterstützt das Schoeller Werk seine internationalen Kunden bei der Entwicklung anwendungsspezifischer Rohrprodukte. "Durch eine enge Zusammenarbeit mit uns sparen sich Anwender aufwändige Werkstoffversuche, die Entwicklungsdauer sinkt", betont Dr. Michael Gramlich.

Bei der Konzeption des Technikums wurde bewusst auf die Schwingungsverhältnisse geachtet: Die Prüfeinrichtungen sind vom Boden entkoppelt, um der Übertragung von Schwingungen während des Prüfvorgangs auf andere Geräte vorzubeugen. Im Ergebnis erzielt das Schoeller Werk noch präzisere Messergebnisse. Bei der Neukonzeption des Technikums berücksichtigte der Experte für längsnahtgeschweißte Edelstahlrohre zudem einen effizienten Materialfluss und die Erfüllung höchster Arbeitssicherheits- und Umweltstandards. Anfang 2016 wird das neue Technologie- und Prüfzentrum um einen Hydropulsprüfstand erweitert. Dieser prüft die Druckbeständigkeit der Edelstahlrohre unter pulsierendem Innendruck, wie er in Kraftstoffleitungen herrscht. Zudem ist die Zertifizierung des Technikums nach DIN EN ISO/IEC 17024 durch die Deutsche Akkreditierungsstelle DAkkS in Vorbereitung. Firmenkontakt
Schoeller Werk GmbH & Co. KG
Roland Mertens
Im Kirschseiffen
53940 Hellenthal
+49 (0)2482 81-0
info@schoellerwerk.de
http://www.schoellerwerk.de


Pressekontakt
additiv pr GmbH & Co.KG
Hanna Hagedorn
Herzog-Adolf-Straße 3
56410 Montabaur
+40 (0)2602 95099-15
hh@additiv-pr.de
www.additiv-pr.de


Web: http://www.schoellerwerk.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Roland Mertens (Tel.: +49 (0)2482 81-0), verantwortlich.


Keywords: Entwicklungszeiten

Pressemitteilungstext: 412 Wörter, 3524 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Schoeller Werk GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Schoeller Werk GmbH & Co. KG lesen:

Schoeller Werk GmbH & Co. KG | 05.02.2016

Schoeller Werk

Neue Geschäftsfelder, internationale Märkte und Anwendungsgebiete erschließen sowie das operative Geschäft ausbauen - das sind die Ziele von Susanne Peiricks, die seit Januar 2016 die Abteilung Business Development & Marketing beim Schoeller ...
Schoeller Werk GmbH & Co. KG | 07.01.2016

Schoeller Werk stärkt Kundenberatung

Das Schoeller Werk baut seine technische Kundenberatung aus und festigt damit seine Position als Entwicklungspartner: Ab sofort verantwortet Werner Hannig die neu geschaffene Abteilung Technischer Vertrieb. Kernaufgabe des diplomierten Werkstoffingen...