info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Materne Training |

Materne Training: „Entscheidungsunfähige und visionsarme Mitarbeiter lähmen deutsche Unternehmen“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


München, 15. September 2006 – Fehlendes visionäres Denken, Entscheidungsschwäche aus Angst Fehler zu machen – dies ist nur ein Teil dessen, was deutschen Führungskräften gerne angekreidet wird. Den Wahrheitsgehalt dieser Vorwürfe können Trainingsunternehmen am ehesten beurteilen, da sie in ihrer Arbeit täglich von neuem damit konfrontiert werden.

Andreas Materne, Kopf des gleichnamigen Trainingsunternehmens mit Sitz in München, trainiert bzw. coacht seit über 10 Jahren Führungskräfte und Vertriebsmitarbeiter großer deutscher Unternehmen. Dabei musste er gerade in den letzten Jahren immer wieder feststellen, dass diesen Flexibilität und situatives Handeln abhanden gekommen sind. Materne Training hat daher den Begriff des Führungs- bzw. Sales-„Mechanikers“ geprägt und seine Trainings/Coachings entsprechend angepasst, um diesem Negativtrend entgegenzuwirken.

Gerade in Bereichen, in denen der Erfolgsdruck besonders groß ist, hält eine mechanische und stereotype Arbeitsweise Einzug. Kreativität wird nicht ausgelebt, Ideen nicht geäußert, schlummernde Mitarbeiterpotenziale gehen den Unternehmen dadurch verloren.

Materne Training hat dem Arbeitsstil der „Führungsmechaniker“ daher den Kampf angesagt. „Dieses Phänomen findet bisher eindeutig zu wenig Beachtung“, bekräftigt Materne. „Wir packen das Problem durch gezielte Trainings bzw. Coachings bei der Wurzel. Das Feedback der Trainingsteilnehmer bestätigt uns dabei immer wieder die Durchschlagskraft der von uns angewandten Methodik.“

Bei Materne Training kam man zu folgendem Resümee: Den heutigen Führungskräften fehlt es nicht an Visionen und Zielen – sie haben nur nie gelernt, diese allgemein verständlich zu vermitteln. Damit ist die Umsetzung von vornherein zum Scheitern verurteilt. Bestätigen lässt sich hingegen leider die mangelnde Entscheidungsfreude in deutschen Unternehmen. Grund sind nicht selten die Ängste der Einzelnen, z.B. durch Fehlentscheidungen die Reputation oder gar den Arbeitsplatz zu verlieren.

„Wir sehen es als unsere Aufgabe, diese Misere zu korrigieren und haben daher den systemischen Trainingsansatz – der über ein reines Methoden- bzw. Verhaltenstraining weit hinausgeht – um drei wichtige Punkte erweitert: Vision, Präsenz und Situationsmanagement“, erläutert Andreas Materne sein erfolgreiches Trainingskonzept.

Visionäres Denken zu fördern, liegt Materne Training ebenso am Herzen, wie die Trainingsteilnehmer zu präsenten und ausstrahlungsstarken Mitarbeitern zu machen. Besonderes Augenmerk wird zudem auf das Situationsmanagement gelegt. Damit soll den Mitarbeitern Flexibilität, Spontaneität, schnelle Informationsverwertung, effektive Entscheidungsfähigkeit und -freude sowie Lösungsorientierung wieder „antrainiert“ werden.

„Schema F gibt es bei unseren Trainings und Coachings nicht“, verspricht Materne. „Sie sind immer auf die speziellen Anforderungen unserer Kunden abgestimmt – also mit einer vorangeschalteten Bedarfsanalyse des Unternehmens verknüpft – und berücksichtigen die gesamte Persönlichkeit der zu Trainierenden. Unser Ziel ist, schnell umsetzbare Lösungen zu erarbeiten, die in der Praxis unmittelbar zu den gewünschten Ergebnissen führen.“

Von der klassischen Fortbildung über spezifische Seminare oder individuelle Coachings gibt es vielfältige Formen, um Mitarbeiter zu fördern. Darauf wird gerade in der Zeit des rigorosen Stellenabbaus bei großen Unternehmen viel Wert gelegt, da das bestehende Mitarbeiterpotenzial bestmöglich genutzt werden muss, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Erfahrungswerte von Materne Training belegen, dass die Kombination aus systemischem Training und den drei Erfolgskomponenten „Vision – Präsenz – Situationsmanagement“ der effektivste Ansatz ist, um durch Training oder Coaching lang anhaltende positive Veränderungen zu erzielen. Damit kann nicht nur die Weiterentwicklung der einzelnen Mitarbeiter garantiert, sondern letztendlich auch ein klarer betriebswirtschaftlicher Nutzen für das Unternehmen generiert werden.


Über Materne Training
Materne Training wurde 2003 von Andreas Materne in München gegründet. Das Leistungsportfolio des Unternehmens umfasst systemisches Training und Coaching in den Bereichen Führung, Vertrieb und Key-Account-Management, Verhandlungsführung, Organisationsentwickung und Change-Management sowie Individualtrainings und verschiedene Varianten des Offenen Trainings. Zum Kundenstamm von Materne Training gehören renommierte Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen. Zu den aktuellen Referenzkunden zählen u. a. die Altana AG, Beiersdorf AG, Bionorica AG, Dräger AG, Grünenthal GmbH, Laboratoires Vichy und La Roche-Posay. Das Unternehmen beschäftigt derzeit neun Mitarbeiter.


Pressekontakt:

INTERFACE Public Relations GmbH
Sabine Kastl
Franz-Joseph-Straße 1
80801 München
Tel. 089-55 26 88-95
Fax 089-55 26 88-30
s.kastl@interface-pr.de
http://www.interface-pr.de


Web: http://www.materne-training.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sabine Kastl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 546 Wörter, 4649 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema