info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hochschule München / Munich University of Applied Sciences |

Hochschule München einer der großen Gewinner beim Druck & Medien Award

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


1. Platz für „The Hague Display“-Studierendengruppe der Druck und Medientechnik / 1. Platz für Hochschulabsolvent in der Kategorie „Innovativstes Unternehmen“


Besser hätte es für die Hochschule München kaum laufen können: Beim wichtigsten Branchenpreis der deutschen Druck- und Medienindustrie wurde nicht nur die 15-köpfige „The Hague Display“-Projektgruppe des Studienbereichs Druck- und Medientechnik  als „Studentengruppe des Jahres 2015 ausgezeichnet“ – sondern auch der Hochschulabsolvent Dominik Romer landete ganz vorn: Er erhielt mit seinem Start-Up Adnymics den „Hewlett-Packard Award – Innovativstes Unternehmen des Jahres“.



 

Besonders harte Konkurrenz hatte das Studierendenteam aus dem eigenen Haus: Samira Samii aus dem Masterstudiengang „Printmedien, Technologie und Management“ war es ebenfalls gelungen, zu den fünf Nominierten zu gehören – für Professor Dr. Andreas Berchtold, dem Dekan der Fakultät, „sind diese drei Erfolge zuallererst ein Beweis für die Qualität unserer Studierenden, aber auch unserer Fakultät, die Talente und Ideen bestmöglich fördert.“

Und zwar mit konsequentem Fokus auf die Praxis, wie das Projekt „The Hague Display“ eindrucksvoll zeigt. Die Studierenden hatten in mehreren Bachelorprojekten den Printed Electronics Demonstrator entwickelt, gedruckt, kaschiert und zusammengenäht. Beim Demonstrator handelt es sich ein elektrochromes Display, dessen Design einen alten Mann zeigt, der mit seinem, transparent gedruckten, Ballon zum Himmel aufsteigt. Der Clou: Wenn man mit einem Mikro-USB-Kabel Spannung anlegt, färben sich Ballon und ein Teleskop blau.

2.000 Printed Electronics Demonstrators begeisterten Fachbesucher der IdTechEx-Messe

Eine besondere Herausforderung des Projekts waren die 2.000 Stück, die produziert werden sollten. Die Projektgruppe wollte im Sinne maximaler Praxistauglichkeit bereits bei der IdTechEx-Messe in Berlin testen, ob der Demonstrator gut ankommt. Und es klappte: Dank etlicher Material-Sponsoren lief die Produktion reibungslos – und zeigten sich anschließend auf der Messe die Fachbesucher von „The Hague Display“ begeistert.

Anwendungsbezogenes Lernen als Best Praxis. Unterteilt in kleine Gruppen, jede spezialisiert auf ihr Fachgebiet, lernten die 15 Studierenden, betreut von Prof. Dr. Ulrich Moosheimer, als Team zu arbeiten. Und zwar weit über die Grenzen der Hochschule München hinaus: Während der Entwicklung des Hague Displays kam es zu einer Zusammenarbeit mit der California Polytechnic State University – in einem internationalen Team wurde das electrochrome Display mit dem thermochromen Einleger verbunden. „Gerade im Hinblick auf das spätere Berufsleben, das unweigerlich zunehmend von internationalen Kooperationen bestimmt sein wird, sammelten die Studierenden hier wertvolle Erfahrungen“, so Prof. Moosheimer.

Studierende, Hochschule und Unternehmen in Win-win-win-Partnerschaft

Auch ein Erfolg der Hochschule München: Mit einem vollautomatisierten Werbemittel-Produktionssystem für Online-Versandhändler überzeugte „Adnymics“ die Fachjury. Der CEO des Start-Up-Unternehmens, Dominik Romer, hatte den Studiengang Druck- und Medientechnik mit dem Bachelor abgeschlossen – und aus dem Studium heraus seine Geschäftsidee entwickelt. Für Prof. Berchtold untermauern die Neugründung und die Auszeichnung als „Innovativstes Unternehmen des Jahres“ auch den „Ruf der Hochschule, Talente und Ideen bestmöglich und vor allem nachhaltig zu unterstützen.“

In einer „sehr positiven Win-win-win-Situation profitieren hier Studierende, Hochschule und nicht zuletzt die Unternehmen von gegenseitigen Partnerschaften – und sorgen gemeinsam für die immer wieder aufs Neue geforderte Innovationsfähigkeit der gesamten Druck- und Medienbranche“, so Berchtold.

Mehr Informationen zur Druck- und Medientechnik an der Hochschule München: http://www.pm.hm.edu/start.html


---
Die Hochschule München ist Bayerns größte Hochschule für angewandte Wissenschaften: In über 70 zukunftsorientierten Studiengängen vermittelt sie – neben fachlichen Kompetenzen – nachhaltiges und unternehmerisches Denken und Handeln sowie interkulturelle Erfahrungen. Die Fakultäten bereiten die Studierenden darauf vor, sich mit Weitblick, Kreativität und Verantwortungsbewusstsein in Beruf und Gesellschaft einzubringen. Die Hochschule München bietet zahlreiche berufsbegleitend studierbare Studiengänge, Hochschul- und Modulzertifikate für Interessierte mit akademischem Abschluss und/oder Berufserfahrung an. Neben der Lehre und der Weiterbildung ist die Hochschule in der Forschung aktiv und bindet Studierende und Promovierende intensiv in Entwicklungsprojekte mit der Wirtschaft ein.



Pressekontakt:
Prof. Dr. Ulrich Moosheimer
Tel WebOffice: 08137 304672
ulrich.moosheimer@hm.edu
--
Christina Kaufmann  -  Leiterin Hochschulkommunikation
Hochschule München / Munich University of Applied Sciences
Lothstr. 34, 80335 München, Zimmer A130
Tel. +49 89 1265-1908, Fax +49 89 1265-1960,
www.hm.edu



Web: http:// www.hm.edu


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Krebs (Tel.: 016094741365), verantwortlich.


Keywords: Hochschule, München, Bildung, Druck & Medien Award, Drucktechnik, Medientechnik, Prof. Dr. Ulrich Moosheimer

Pressemitteilungstext: 572 Wörter, 5118 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hochschule München / Munich University of Applied Sciences


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hochschule München / Munich University of Applied Sciences lesen:

Hochschule München / Munich University of Applied Sciences | 17.06.2015

Studierende beim Planspiel: Als Unternehmer im lehrreichen Realitäts-Check

  „Der Hauptnutzen dieses weithin eingesetzten Industrie-Planspiels liegt darin, dass unsere Studierenden ihr betriebswissenschaftliches Know-how anwenden sollen und dabei als fiktive Unternehmer sehr schnell erfahren, in welch verschiedenen Dilem...
Hochschule München / Munich University of Applied Sciences | 09.06.2015

Gesucht: Digital Media-Experten für Banken und Versicherungen

  Direkt an der Zielgruppe: Content crossmedial und effizient nutzen Auf den steigenden Bedarf u. a. an ausgebildeten Fachleuten reagiert die Hochschule München mit einem neuen Studiengang. Im kommenden Wintersemester 2015 startet sie den neuen ber...
Hochschule München / Munich University of Applied Sciences | 09.04.2015

Auf der Höhe seiner Zeit: Das Siebdrucklabor der Hochschule München

Seit nunmehr vier Jahren trägt Prof. Moosheimer Sorge für den Aufbau des Siebdrucklabors. Für ihn ist dies eine „wichtige Investition in die umfassende Ausbildung unserer Studentinnen und Studenten“, denn der Siebdruck habe trotz der zunehmend...