info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Vitria |

Japan Telecom setzt auf Vitria

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Frankfurt/Main, 18. September 2006 - Bei der Einführung eines neuen unternehmenskritischen „Operation Support System" hat sich Japan Telecom für eine Lösung von Vitria entschieden. Neue Produkte und Services können damit deutlich schneller auf dem Markt eingeführt werden.

Japan Telecom, eine der größten Telefongesellschaften Japans, hat sein Telecommunication Operation Support System (OSS) vollständig erneuert. Komplexe Geschäftsprozesse bei Auftragsabwicklung neuer Kommunikationsprodukte und -services lassen sich nun termingerecht, schnell und sicher vollziehen. Zugleich sinken die damit verbundenen Prozesskosten und damit letztlich die Aufwendungen für den laufenden Betrieb.

Das technologische Fundament des neuen OSS bildet die Integrationsplattform Vitria BusinessWare. Japan Telecom konnte auf deren Basis ein Vielzahl vorhandener Applikationen und Systeme in den übergeordneten Mision-critical-Geschäftsprozess der Auftragsabwicklung integrieren und weitgehend automatisieren. Mit diesem hoch flexiblen System ist Japan Telecom nun in der Lage, sich im wettbewerbsintensiven Telekommunikationsmarkt besser zu positionieren. Durch kürzere Implementierungszyklen neuer Produkte und Services gelingt es der Telefongesellschaft, Wettbewerbsvorteile zu erzielen und gleichzeitig Kosten zu senken sowie Servicevereinbarungen einzuhalten.

Diese Presseinformation ist unter www.pr-com.de abrufbar.

Japan Telecom ist eine der größten Telefongesellschaften Japans und betreibt ein mehr als 13.000 km langes Glasfasernetz. Darüber hinaus hat der Carrier seit einiger Zeit seine internationale Präsenz deutlich ausgebaut. Japan Telecom bietet ein umfangreiches Spektrum von Sprach-, Daten- und Internet-Services für Firmenkunden. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Telekommunikationskonzerns Softbank.

Vitria Technology ist an der NASDAQ (VITR) notiert und zählt zu den führenden Anbietern von Lösungen zur Business Process Integration. Mit seinen Produkten und Lösungen kombiniert Vitria seine technologische Vorreiterrolle mit umfangreichen Branchenerfahrungen und trägt so maßgeblich zur Modernisierung, Automatisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen in Unternehmen bei. Weltweit entschieden sich bislang mehr als 500 Unternehmen für Produkte und Lösungen von Vitria Technology. Den Schwerpunkt bilden die Branchen Finanzdienstleistungen (DaimlerChrysler Bank, Deutsche Bank, Deutsche Leasing, Generali Group, Royal Bank of Canada, Union Investment), Telekommunikation (AT & T, Bell Canada, Bell South, BT, Sprint, sunrise, UTA Telekom, Verizon), Fertigungsindustrie (Apple, Ford, Goodyear Tire & Rubber Company, Nissan, Schneider Logistics) und Gesundheitswesen. Das Unternehmen mit mehr als 450 Mitarbeitern und weltweit 23 Niederlassungen wurde 1994 gegründet. In Europa hat Vitria Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien.

Pressekontakte:

Vitria
Ruth Blauel
Marketing Communications Manager, EMEA
Mainzer Landstraße 49
D-60329 Frankfurt am Main
Tel. 069-3085-5063
Fax 069-3085-5105
rblauel@vitria.com
www.vitria.com

PR-COM GmbH
Eva Kia-Wernard
Senior Account Manager
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. +49-89-59997-802
Fax +49-89-59997-999
eva.kia@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.vitria.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 329 Wörter, 3051 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Vitria lesen:

Vitria | 27.10.2008

Research-Unternehmen bezeichnet Vitria als einen der „Leader

Anfang Oktober hat das US-Marktforschungsunternehmen Forrester Research den Report „The Forrester Wave: Integration-Centric Business Process Management Suites (IC-BPMS), Q4 2008" veröffentlicht. Unter Zuhilfenahme von mehr als 100 Kriterien analysi...
Vitria | 22.09.2008

Vitria M3O Operations Book bringt sofortige Transparenz in die Geschäftsprozesse

Als erste Lösung auf dem Markt verknüpft Vitria M3O Operations Book Funktionen aus den Bereichen Business Intelligence, Business Activity Monitoring und Complex Event Processing (CEP) in einer webfähigen Software. Anwender in den Fachabteilungen e...
Vitria | 07.07.2008

Telefongesellschaft in Andorra betreibt jetzt Business Exception Management mit Vitria

Servei de Telecomunicacions d'Andorra (STA), die staatliche Telefongesellschaft Andorras, nutzt jetzt unternehmensweit die Exception-Management-Plattform M3O von Vitria. Der M3O Exception Manager adressiert Ausnahmen auf allen Ebenen: technische Infr...