info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ABILITY Switzerland AG |

Schlaganfall-Patienten: DGNR priorisiert Endeffektor Gangtrainer für die Rehabilitation der Gehfähigkeit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


-- /via JETZT-PR/ --

Die ReMoS Arbeitsgruppe der Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation e.V. (DGNR) hat nach aktueller wissenschaftlicher Faktenlage ihre Richtlinien für die Gang-Rehabilitation nach Schlaganfall aktualisiert. Primäres Ergebnis ist eine "SOLLTE" Empfehlung für Endeffektor Gangtrainer wie das vom Hersteller ABILITY Switzerland entwickelte Modell LYRA. Nach Urteil des unabhängigen Fachgremiums haben Schlaganfall-Patienten mit einem Endeffektor Gangtrainer somit die besten Chancen auf Wiederherstellung ihrer Gehfähigkeit.



In der DACH-Region erleiden jährlich über 300.000 Menschen einen Schlaganfall. Bei zwei Drittel der Betroffenen ist danach die Gehfähigkeit mittel bis stark beeinträchtigt - bis hin zur Rollstuhlabhängigkeit. Zur entsprechenden Rehabilitation werden heute verschiedene Trainingsgeräte eingesetzt: Medizinische Laufbänder, Exoskeletongeräte und Endeffektor Gangtrainer. Wirkungsgrad und Erfolgsnachweise der unterschiedlichen Rehabilitationsmethoden werden weltweit seit Jahren intensiv erforscht.



Die ReMoS Arbeitsgruppe (Rehabilitation der Mobilität nach Schlaganfall) der Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation e.V. hat nun anlässlich des ECNR Kongresses im Dezember 2015 ihre Empfehlungen für das Gangtraining in der neurologischen Rehabilitation umfassend überprüft und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aktualisiert. Vorrangiges Ergebnis der Untersuchung ist, dass Endeffektor Gangtrainer jetzt mit einer "SOLLTE-Empfehlung" priorisiert werden. Demnach erhalten Schlaganfallpatienten mit dieser Technologie die qualitativ beste Rehabilitation ihrer Gehfähigkeit, so das Urteil des Fachgremiums. Kein anderes Rehabilitationsgerät erzielt demnach eine nachhaltigere und signifikantere Verbesserung mit gleichem Evidenzgrad.



Der DGNR Verband zählt in Europa zu den wichtigsten Institutionen und maßgeblichen Richtungsweisern für die Entwicklung neurologischer Rehabilitationen. Die ausgesprochene Priorisierung von "Endeffektor Gangtrainer" wie der des Herstellers ABILITY Switzerland ist gleichzeitig damit ein wissenschaftlicher Wegweiser für die weitere Entwicklung automatisierter Gangtherapie-Technologien.



Quellenangabe:

S2e-Leitlinie "Rehabilitation der Mobilität nach Schlaganfall (ReMoS)" Kurzfassung der Konsensusversion, Neurol. Rehabil. 2015; 21(4): 179-184, DOI: 10.14624/NR201509.001, Hippocampus Verlag 2015


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Valentin Splett (Tel.: +41 44 534 68 88), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 283 Wörter, 2807 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ABILITY Switzerland AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ABILITY Switzerland AG lesen:

ABILITY Switzerland AG | 14.04.2016

HSH Lamprecht wird zum Referenzzentrum für robotikgestütztes Gangtraining in Baden Württemberg

Die ambulante Therapieeinrichtung HSH Lamprecht in Kirchheim unter Teck hilft neurologischen Patienten, ihre Alltagsfähigkeit über individuelle Intensivtherapien wiederherzustellen. Die evidenzbasierten Behandlungen schließen an die stationäre Re...
ABILITY Switzerland AG | 01.02.2016

Forschungsallianz stärkt wissenschaftliche Grundlage von Robotik in der Neurorehabilitation

ABILITY Switzerland, spezialisiert auf Robotik-Technologie zur Rehabilitation von gehbehinderten Patienten, bildet eine Forschungsallianz mit drei führenden Rehabilitationskliniken. Ziel der geplanten Studien ist es, den Wirkungsgrad neuer Endeffekt...