info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
homeway GmbH |

Multimedia im Hausbau - Heimverkabelung von homeway

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Multimedia ist mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Lebens. Neben Fernsehen, Telefon und Radio ist ein schneller Internetzugang eine Selbstverständlichkeit.

Wir sind längst im 21. Jahrhundert angekommen - viele neue Wohnungen und Häuser jedoch noch nicht. Internet, Computer und TV wachsen mittlerweile zusammen. Einzelne Beiträge in den Mediatheken der TV-Sender abrufen, Videos auf Online-Portalen anschauen - all das ist heutzutage selbstverständlich. Moderne TV-Geräte mit der Bezeichnung Smart-TV sind inzwischen standardmäßig internetfähig. Sie bieten neben einem Koax-Anschluss die Möglichkeit eine Verbindung ins Internet herzustellen. Anspruchsvolle Anwendungen benötigen hinsichtlich der Verkabelung eine leistungsfähige Kommunikationsinfrastruktur.



"Bauherren müssen in der Planungsphase für ihr neues Zuhause entscheiden, in welchen Räumen und an welchen Wänden die Anschlussdosen für Telefon, TV und Computer platziert werden sollen. Dabei sind viele komplexe Einflüsse der Technik, sowie die familiäre Entwicklungen (beruflich und privat) zu berücksichtigen. Schließlich will niemand, dass nach ein paar Jahren die Wände des neuen Zuhauses wieder mit viel Schmutz und Staub aufgerissen werden müssen", sagt Enrico Stolze, Geschäftsführer bei der homeway GmbH.



Ein Kabelsystem anstatt drei

"homeway ist die Basis für moderne Unterhaltung und Kommunikation und ersetzt durch eine einzigartige Kombination aus Antennen-, Telefon und Netzwerkdiensten auf Basis eines extra für den Heimbereich optimierten Hybridkabels drei verschiedene Verkabelungssysteme", sagt Enrico Stolze. Die homeway Multimediaverkabelung ermöglicht eine anpassungsfähige Kommunikationsinfrastruktur sowie ein optimales Heimnetzwerk. Vom zentralen Kommunikationsverteiler aus wird die Verkabelung sternförmig zu den gewünschten Dosenplätzen in den einzelnen Räumen gezogen. Über homeway werden die vom Router und anderen aktiven Geräten zur Verfügung gestellten Dienste dann eins zu eins in die verschiedenen Räume geleitet. Dort werden diese Dienste durch entsprechende Module in den Multimediadosen wieder so ausgekoppelt als würde man sich direkt mit den Komponenten der Zentrale verbinden. Das betrifft Fernsehen, Radio, Telefon, Fax, Internet, LAN und sogar das WLAN, wenn dieses aus dem Installationsraum der Zentrale nicht bis in die Wohnräume reicht. "Die homeway Multimediadose lässt sich vom Bauherrn dank verschiedener austauschbarer Steckmodule jederzeit sekundenschnell an die aktuellen Ansprüche anpassen. Ganz ohne Neuinstallation - kein Fräsen, kein Bohren, kein Kabelziehen. Einfach Steckmodule austauschen und fertig. Diese Option bietet nur homeway", sagt Enrico Stolze.



Das Leben ist Veränderung

"Modularität ist sowohl im TV- als auch im Kommunikationsbereich sinnvoll. Im TV-Bereich betrifft dies die Veränderung der Versorgung, beispielsweise durch eine Umstellung von SAT-TV auf Kabel-TV oder die Veränderung der Frequenzverteilung im Kabelnetz, so z.B. aktuell die Verbreiterung des sog. Rückkanals von 5-65MHz auf 5-200MHz. Auch im Kommunikationsbereich ist die Veränderbarkeit der homeway Anschlussdosen beispielsweise von Doppelanwendungen (LAN - Telefon) auf High-Speed LAN mit 10GbE oder von LAN auf WLAN eine zukunftssichere Lösung für den Neubau", erklärt Enrico Stolze.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Michael Schwab (Tel.: 09568 - 897930), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 440 Wörter, 3729 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: homeway GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema