info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Gabriel-Tech GmbH |

Verbeugung vor der Vorbeugung: Fallbeispiel 3-köpfige Familie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Elektrosmog individuell analysieren, visualisieren, verständlich beraten und entstören – dafür steht die Gabriel-Objekt-Beratung. Ein Fallbeispiel zeigt, was eine umfangreiche Beratung bewirken kann.

=> Vater, Ende 50-Jährig: Erste Zeichen von Herz-Kreislaufstörungen, Bluthochdruck, Leistungsminderung körperlich und geistig in den letzten Wochen wahrgenommen, Blutdruckmedikamente griffen schlechter, Vitamine und auch Mineraltabletten konnten trotz erhöhter Einnahme das Defizit (gemessen im Blut) nicht ausgleichen!

=> Mutter, Anfang 40-Jährig: Zyklusstörungen mit heftigeren unregelmäßigen Blutungen ohne Nachweis hormoneller Dysbalance, Schlafstörung und Entwicklung von Angstzuständen ohne Hintergrund, traute sich nicht mehr Auto zu fahren und einkaufen zu gehen (Psychotherapie ergab keinen Handlungsbedarf und keine Diagnose, es wurden aber gleich Psychopharmaka verschrieben); trotz Beruhigungstabletten, Vitaminen und homöpathischen Medikamenten keine Besserung!

=> Tochter, 7-Jährig: Hatte plötzlich Bettnässen und schlafwandelte, ohne dass beim Jugendpsychologen eine Ursache oder ein Trauma festgestellt werden konnte!

Die Messung ergab ortsübliche Belastungen der elektromagnetischen Feldkomponenten. Das mit der zeitgemäßen Technik ausgestattete Haus lag am Hang im Bereich von sieben Mobilfunkmasten und Radio/TV-Sendern, die vor kurzem neu aufgerüstet wurden. Die Nachbarn im Wohnhaus hatten ihre WLAN- und DECT-Basisstation an der gegenüberliegenden Wandseite der Schlafzimmer von Eltern und Kind. Die Familie selbst besaß ein DECT-Funktelefon und seit Neuestem einen Computer mit WLAN im Elternschlafzimmer.

Die Schule des Mädchens lag neben Bahnschienen, wobei vor kurzem der Wechsel des Klassenzimmers zur Bahnseite stattgefunden hatte.

Nach Messung der Belastung in den Schlafzimmern und Anwendung der Gabriel-Technologie in allen Bereichen der Wohnung – vor allem in den Schlafzimmern und am Sicherungskasten der Wohnung sowie Anbringung der Gabriel-Technologie am Smartphone der Tochter sowie am Schulranzen und dem Metallkästchen für Stifte – dauerte es noch etwa drei Wochen, bis die ersten Besserungen zu verzeichnen waren.

In der Nachmessung wurde dann aber ein weiteres wichtiges Detail festgestellt: Vor dem Erstbesuch wurde von der Familie u. a. die Küche gründlich aufgeräumt; bei der Zweitbegehung

standen wie sonst im Alltag der Familie üblich alle Medikamente und Vitamine direkt neben Herd und Kühlschrank! Nach Aufklärung, dass die Felder von Herd und Kühlschrank die Wirkung der Medikamente extrem schwächen oder gar zerstören können, insbesondere bei den homöopathischen Globuli, wurden neben Entstörung von Herd und Kühlschrank die Medikamente weiter entfernt in der kleinen Küche gelagert. Sechs Wochen nach der Zweitbegehung konnte beim Vater eine Verbesserung der Blutdruckwerte festgestellt, später die Medikamente sogar reduziert werden.

Die Angstzustände der Mutter verloren sich mit den Wochen, ein neues Selbstbewusstsein und der Glaube an sich selbst konnte wieder gefunden werden; Medikamente waren nicht mehr nötig.

Nach intensiver Entstörung des Kinderzimmers und Beseitigung von Batterien und elektrischem Spielzeug in Schubladen unter dem Bett sowie Schutzmaßnahmen für die Schule wurde das Bettnässen weniger und verschwand nach vier Monaten völlig. Durchschlafen war für die ganze Familie wieder möglich.

In Labormessung konnte gezeigt werden, dass nun die Patienten die Vitamine und Mineralien intrazellulär aufnehmen konnten; die Belastungsparameter sanken.



Sie möchten einen Termin für eine Gabriel-Objekt-Beratung vereinbaren? Über den folgenden Link gelangen Sie auf die Website der Gabriel Technology Platform™, wo Sie über ein Formular einen Termin vereinbaren können: http://www.gabriel-technology.de/dienstleistungen/gob-anfrage/

Auf der Website www.gabriel-technology.de können Sie mehr über die Gabriel Technology Platform™ und die Gabriel-Objekt-Beratung erfahren.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Anja Lehmann (Tel.: 06195/977733-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 511 Wörter, 4454 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Gabriel-Tech GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Gabriel-Tech GmbH lesen:

Gabriel-Tech GmbH | 12.01.2016

=> Hotspot Elektrosmog – Nichtthermische Effekte als Basis biologischer Interaktionen

Elektrosmog ist zur Belastung für Patient und Praxis geworden, dabei steht besonders der Mobilfunk – also das Handy "an jedem Mann" – im Blickpunkt. Zunehmend wird das Thema Elektrosmog unter Heilpraktikern heiß diskutiert. Auch Wissenschaftler...
Gabriel-Tech GmbH | 11.01.2016

Hans Heigel: Verbeugung vor der Vorbeugung

Ich finde es faszinierend, wenn sich Ärzte im Sinne ihrer Patienten auf eine intensive Recherchereise begeben und sich dabei zu Experten auf Gebieten der komplementären Medizin entwickeln. Was zeichnet einen guten Hausarzt, eine gute Hausärztin au...
Gabriel-Tech GmbH | 05.01.2016

=> Digital Detox für die "Generation @"

Rund 70.000 Menschen sind in der Schweiz onlinesüchtig¹. Zwei Drittel aller Smartphone-Nutzer checken ihr Gerät auch wenn es nicht klingelt oder vibriert und der durchschnittliche Amerikaner verbringt 30% seiner Freizeit im Internet.² Die Strahle...